Mittwoch, 28. Februar 2018

[Rückblick] Lesemonat Februar 2018






Obwohl der Februar etwas kürzer als die anderen Monate ist, habe ich auch in diesem sehr viel geschafft. Und bis auf ein Buch habe ich alles, was ich gehört und gelesen habe, rezensiert. Ich bin zurzeit echt fleißig und schreibe fast jeden Tag eine Rezi.
Diesen Monat waren dann auch mal wieder sehr viele Kinderbücher dabei gewesen. Davor waren es ja mehr Bücher aus dem Jugendbereich, aber da gerade im Februar so viele tolle Kinderbücher erschienen sind, haben diese im Februar meinen Lesemonat dominiert.
Es waren wirklich wieder tolle Bücher dabei. Wobei auch viele nur sehr wenige Seiten hatten, die für mich schnell gelesen waren, sodass es dann in diesem Monat so viele Bücher wurde.
Welche meine Highlights waren, erfahrt ihr dann in einem der nächsten Posts. :)


Hier noch mal meine gelesenen Bücher plus die Links zu meinen Rezensionen:



1. Adam Stower – König Guu (Rezension)
2. Ashley Herring Blake – Eine Handvoll Lila (Rezension)
3. Jennifer E. Smith – Der erste Blick, der letzte Kuss und alles dazwischen (Rezension)
4. Iris Schürmann-Mock – Wie Ellabella Elefant allein den Weg zu Oma fand (Rezension)
5. Nina LaCour; David Levithan – Eine Woche für die Ewigkeit (Rezension)
6. Kathrin-Lena Orso – Your Style. Ein Herz für Bass und Beats – Greta (Rezension)
7. Jochen Till – Luzifer junior: Einmal Hölle und zurück (Rezension)
8. Antje Szillat; Frauke Scheunemann – Bulli & Lina: Ein Pony verliebt sich (Rezension)
9. Barbara Landbeck – Robby aus der Räuberhöhle. Abenteuer am Badesee (Rezension)
10. Sonja Kaiblinger – Chloé und die rosarote Brille (Rezension)
11. Britta Nonnast – 10 kleine Burggespenster – Der falsche Flaschengeist (Rezension)
12. Sonja Kaiblinger – Auf den ersten Blick verzaubert (Rezension)
13. Jörg und Jona Steinleitner – Juni und der Honigdieb (Rezension)
14. Antje Herden – Wir Buddenbergs – Der Schatz, der mit der Post kam (Rezension)
15. Jen Malone – Acht Städte, sechs Senioren, ein falscher Name und der Sommer meines Lebens (Rezension)
16. Anja Janotta – Die Trabbel-Drillinge: Heimweh-Blues und heiße Schokolade (Rezension)
17. Isabell May – Close to you (Rezension)
18. Kirsten Boie – Ein Sommer in Sommerby (Rezension)
19. Jochen Till – Pogo und Polente (Rezension)
20. Jenny Han – P.S. I still love you (5 Sterne) (zur Verlagsseite)


Hörbücher habe ich diesem Monat erstaunlich viele gehört. Stolze fünf Stück. Alle haben sie mir richtig gut gefallen. Und mir ist gerade aufgefallen, dass bis auf Albie Bright meine gehörten Hörbücher entweder von Julia Nachtmann oder von Jodie Ahlborn gelesen wurden. Die beiden scheinen als Hörbuchsprecher gerade besonders aktiv zu sein. Was ich echt super finde, da ich die beiden sehr gerne höre.




1. Mina Teichert – Ich wollt, ich wär ein Kaktus (Rezension)
2. Christopher Edge – Albie Bright – Ein Universum ist nicht genug (Rezension)
3. Inguun Thon – Mollis Sommer voller Geheimnisse (Rezension)
4. Michael Gerard Bauer – Die Nervensäge, meine Mutter, Sir Tiffy, der Nerd & ich (Rezension)
5. Katja Frixe – Simsalahicks! Die freche Hexe und das Zauberpony (Rezension)



Insgesamt:

Bilderbücher: 1
Kinderbücher: 12
Jugendbücher: 7
Hörbücher: 5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google