Samstag, 28. Juli 2018

[Rezension] Der kleine Flohling: Abenteuer im Littelwald von Sandra Grimm

Gebundene Ausgabe
Mit farbigen Illustrationen von Anja Grote
224 Seiten
Ab 5 Jahren
ISBN: 978-3-7891-0884-6
Erschienen: 23.07.2018

Klappentext:
Die Geschichte eines kleinen Waldwichtels und seinem großen Herz für Tiere.
Flohling gehört zum Wichtelvolk der Littels und wohnt mit seiner Familie im Wald. Als Flohling in die Schule kommt, gilt es, sein Talent herauszufinden. Liegt ihm das Handwerk? Oder die Musik? Doch Flohling hat zwei linke Hände für alles. Ihm will einfach nichts gelingen! Dann herrscht im Littelwald helle Aufregung: Die winzigen Lichtwesen Lumini sind krank. Und niemand weiß, wie man ihnen helfen kann! Zum Glück hat Flohling die rettende Idee. Wird er der Tierdoktor vom Littelwald?



Rezension:

Als große Kinderbuchliebhaberin bin ich immerzu auf der Suche nach neuen schönen Kinderbüchern. Als ich in der Vorschau des Oetinger Verlags auf „Der kleine Flohling“ gestoßen bin, habe ich mich auf den ersten Blick in das niedliche Cover verliebt. Sieht es nicht süß aus? Auch der Klappentext überzeugte mich auf Anhieb. Meine Neugier war geweckt, ich wollte den kleinen Waldwichtel Flohling nun unbedingt kennenlernen!

Der kleine Flohling gehört zum Wichtelvolk der Littels und lebt zusammen mit diesen und seiner Familie im Wald. Jeder Littel besitzt von Geburt an ein besonderes Talent, welches mit der Zeit zu Tage tritt. Bei manchen früher, bei anderen erst später. Flohling hat sein Talent leider noch nicht gefunden, was den kleinen Waldwichtel sehr traurig macht. Schon so viel hat er ausprobiert, aber irgendwie scheint er in nichts gut zu sein. Überall, wo er schon war, hat er Chaos hinterlassen. So liegt ihm das Handwerk nicht, auch in der Backstube oder in der Wäscherei hat er zwei linke Hände und musikalisch ist der kleine Littel auch nicht. Aber in irgendetwas muss er doch gut sein! Flohling beschließt, sich auf die weite Reise zu Lilvis, der Weisen des Nordens, zu begeben. Vielleicht kann sie ihm ja weiterhelfen und ihm sagen, welches Talent in ihm schlummert. Anfangs sind seine Eltern zwar nicht sehr begeistert davon, ihren Sohn auf so ein gefährliches Abenteuer zu schicken - da sie aber spüren, dass Flohling diesem gewachsen ist, lassen sie ihn losziehen. Zudem ist er nicht alleine. Seine Freundin Lisbet begleitet ihn, zusammen mit ihrer Kröte Krotte und auch der Familienspatz Pilfink ist mit von der Partie. Ob es Flohling wohl noch gelingen wird, sein Talent zu finden?

Mir haben Cover und Klappentext hier nicht zu viel versprochen, die Geschichte des kleinen Waldwichtels Flohling, der auf der Suche nach seinem Talent ist, konnte mich von den ersten Seiten an verzaubern. Mit ihm hat Sandra Grimm einen ganz besonderen Protagonisten erschaffen. Flohling ist unglaublich liebenswert, er ist hilfsbereit, mutig und willensstark. Für ihn kommt Aufgeben überhaupt nicht infrage. Daher ist er auch unermüdlich am Ausprobieren, in welchem Bereich er gut ist. Schließlich hat jeder Littel ein Talent, also muss er auch eines besitzen. Mir hat der kleine Flohling so leidgetan, dass er einfach nicht fündig wurde und so darunter gelitten hat, dass alle Littels ein Talent besitzen, nur er nicht. Seine Gefühle werden sehr genau von der Autorin beschrieben, sodass man sich wunderbar in Flohling hineinversetzen kann. Ganz besonders Kinder werden den kleinen Littel sofort ins Herz schließen. Man muss ihn einfach gernhaben, er ist so ein lieber Kerl.

Zusammen mit ihm und seiner besten Freundin Lisbet, die übrigens eine Kräuter-Begabung hat, begeben wir uns auf eine spannende und aufregende Reise zu Lilvis, der Weisen des Nordens. Auf ihrem Weg müssen die beiden Littels so einigen Gefahren trotzen. Ungefährlich ist ihr Abenteuer auf jeden Fall nicht. Zum Glück aber sind die beiden nicht auf sich alleine gestellt, sondern haben hilfsbereite Freunde an ihrer Seite, die sie unterstützen.

Ich war durchweg am Mitfiebern und habe die Suche nach Flohlings Talent ganz gebannt verfolgt. Auch zum Schmunzeln gab es einiges. So fand ich die witzigen Muskis total süß mit ihrer lustigen Art zu sprechen. Ach, eigentlich haben mir alle Figuren unglaublich gut gefallen, das Buch wimmelt wirklich nur so von liebenswerten, fantasievollen Charakteren.

Was ich ebenfalls sehr gut fand, ist die Länge der Kapitel, die angenehm kurz ist. Auch der Schreibstil konnte mich auf Anhieb begeistern. Er liest sich sehr flüssig und locker-leicht, sodass sich das Buch wirklich optimal zum Vorlesen eignet. Zum Selberlesen empfehle ich die Geschichte etwas geübteren Lesern, da sie für Leseanfänger zu schwierig sein wird.

Ganz besonders gut gefallen haben mir die traumhaft schönen Illustrationen von Anja Grote. Sie sind wunderbar liebevoll gezeichnet und so herrlich farbenfroh. Da hätte es sehr gerne mehr von geben können. Das Buch wurde zwar mit sehr vielen Bildern versehen, nur hatte ich dann doch mit ein klein wenig mehr gerechnet. Und auch eine Karte vorne im Buch, die den Littelwald und die anderen Orte zeigt, zu denen Flohling reist, hätte ich sehr schön gefunden. So eine Übersichtskarte habe ich dann doch etwas vermisst.

Ansonsten aber habe ich überhaupt nichts an dem Buch auszusetzen, bei diesem handelt es um einen richtigen Vorlesebuch-Schatz. Dieser enthält auch eine wundervolle Botschaft: In jedem von uns schlummert ein Talent, auch wenn dieses auf den ersten Blick nicht so deutlich ist. Zudem kommt es auch eigentlich gar nicht darauf an. Sei du selbst und bleib dir treu, das zählt im Leben. Habe Träume und Wünsche und sei bereit, für diese zu kämpfen. Flohling geht da mit einem wunderbaren Beispiel voran und zeigt uns, dass auch so kleine Wesen wie ein Waldwichtel mit Mut, Entschlossenheit und Stärke Großes erreichen können.
Neben dieser schönen Botschaft beinhaltet die Geschichte auch noch wichtige Themen wie Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Zusammenhalt. Ich bin wirklich begeistert von dem Buch und ich hoffe sehr, dass wir noch weitere Abenteuer des kleinen Littels Flohling zu lesen bekommen werden.

Ach ja, ob Flohling sein Talent schließlich noch finden wird, das verrate hier natürlich nicht. Dafür müsst ihr das Buch schon selber lesen. ;)

Fazit: Zum Träumen schön! Mir hat das Abenteuer des kleinen Waldwichtels Flohling richtig gut gefallen. Das Buch erzählt eine wundervolle Geschichte über Freundschaft, Mut und Entschlossenheit und davon, dass man in seine eigenen Stärken vertrauen soll und niemals aufgeben darf, um seine Ziele und Wünsche zu erreichen. Neben der abenteuerlichen, liebenswerten Geschichte konnten mich auch die vielen schönen Illustrationen hellauf begeistern. Ich hoffe sehr auf ein Wiedersehen mit Flohling aus dem Littelwald. Von mir gibt es volle 5 von 5 Sternen! 





 
Vielen lieben Dank an den Oetinger Verlag, der mir dieses schöne Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google