Dienstag, 3. Juli 2018

[Rezension] Cat & Cole - Die letzte Generation von Emily Suvada

Klappenbroschur
Ab 14 Jahren
480 Seiten
ISBN: 978-3-522-50559-8
Erschienen: 19.06.2018

Klappentext:  

Krankheiten, Schönheitsmakel, körperliche Einschränkungen: von der Erde gelöscht! Mensch und Technik sind verschmolzen, jeder trägt ein Panel in sich, das den eigenen Körper perfektioniert. Fast! Eine mörderische Seuche ist ausgebrochen, und nur eine einzige Person auf der Welt ist fähig, den Impfstoff zu entschlüsseln – Catarina Agatta. Gemeinsam mit Cole, dessen Körper gentechnisch verändert wurde, kommt die geniale Hackerin Cat einer Wahrheit näher, die grausamer ist als jedes tödliche Virus!

Quelle: Planet Verlag

Rezension:
  
Dystopien lese ich ab und an richtig gerne. Zu oft kann ich dieses Genre nicht lesen, aber wenn ich auf einen neuen interessant klingenden Dystopie-Roman stoße, ist meine Neugier stets sofort geweckt. So war es auch bei „Cat & Cole“. Hier sprach mich zuerst das Cover sehr an; ich finde diese Farben richtig hübsch! Der Klappentext überzeugte mich auch auf Anhieb, daher wanderte das Buch auch zugleich auf meine Want-to-read-Liste.

Seit ihr Vater vor zwei Jahren entführt wurde, ist Catarina Agatta ganz auf sich allein gestellt und muss in der Wildnis um das Überleben kämpfen. Cat lebt in einer Welt, in der Mensch und Technik miteinander verschmolzen sind. Jeder trägt ein sogenanntes Panel in sich, das den eigenen Körper perfektioniert. Krankheiten, Schönheitsmakel oder sonstige Einschränkungen – all das existiert nicht mehr. Zumindest sollte es das nicht. Denn ganz so perfekt ist Cats Welt dann leider doch nicht. Als eine gefährliche Seuche ausbricht, flüchten die meisten Menschen in Bunker, um sich vor dem mörderischen Virus zu schützen. Cat findet heraus, dass sie die Einzige ist, die die Menschheit vor der Seuche bewahren kann. Nur sie ist dazu fähig den Impfstoff entschlüsseln, der den tödlichen Virus besiegen kann. Zusammen mit dem Gesandten Cole versucht Cat die Menschheit zu retten. Doch leicht ist diese Aufgabe nicht, denn auch andere sind hinter dem Code des Impfstoffes her. Cat und Cole müssen eine Menge Rückschläge in Kauf nehmen und stoßen während ihrer Mission auf jede Menge grauenvolle Geheimnisse. Ob es ihnen wohl gelingen wird, die Menschen rechtzeitig vor dem tödlichen Virus zu retten?

Wer hier durch das teils pinke Cover denkt, es mit einem harmlosen Dystopieroman, der eine romantische Liebesgeschichte enthält, zu tun bekommen, der wird sehr rasch feststellen, das dem nicht so ist. Eine Liebesstory gibt es zwar, das schon, allerdings liegt auf dieser nicht das Augenmerk der Geschichte. Und harmlos, nun, das ist das Buch auf jeden Fall nicht. Der Verlag empfiehlt „Cat & Cole“ ab 14 Jahren und jünger sollten die Leser meiner Meinung nach auch nicht sein. Das Buch ist stellenweise ziemlich brutal und blutig. Verstärkt werden diese Szenen auch noch durch den sehr bildhaften Schreibstil der Autorin.

Wobei mir Emily Suvadas flüssiger Schreibstil sehr gut gefallen hat. Durch ihn lässt sich das Buch sehr angenehm und flott lesen. Wobei natürlich auch die spannende und mitreißende Handlung dazu beiträgt. Ich kann euch versprechen: Langeweile kommt hier beim Lesen nicht auf! Kleine Länge gab es meinem Empfinden nach zwar schon zwischendurch, aber diese haben mich nicht gestört und halten sich auch wirklich sehr in Grenzen. Die Spannung und die Action dominieren hier definitiv! Und unerwartete Wendungen, darin ist die Autorin eine wahre Meisterin. Ihr ist es hier wirklich wunderbar gelungen, mir eine Überraschung nach der nächsten zu bescheren, sodass ich das Buch an manchen Stellen gar nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Wir erfahren alles aus der Sicht von Cat in der Ich-Perspektive. Cat war mir auf Anhieb richtig sympathisch. Für ihre Stärke und ihre Intelligenz habe ich sie zutiefst bewundert. Stark und intelligent, das ist Cat wirklich. Und eine geniale Hackerin. Wie es ihr manchmal nahezu spielend leicht gelingt, knifflige Codes zu knacken oder umzuprogrammieren, ist wirklich bemerkenswert.
Auch die Nebencharaktere wurden sehr gut von der Autorin ausgearbeitet. Besonders Cole mochte ich sehr gerne. Da hätte ich es anfangs eigentlich gar nicht so schlecht gefunden, wenn sich keine Liebesgeschichte zwischen Cat und Cole entwickeln würde. Allerdings habe ich es dann doch als sehr gelungen und passend empfunden, als sich die beiden dann doch näher gekommen sind.

Womit ich leider so meine Probleme hatte, ist die Technik. Wer ein richtiger Nerd und Technikfreak ist, der wird hier die reinste Freude beim Lesen haben. Und wohl auch mehr checken und besser folgen können als ich. Ich bin die reinste Techniklaie und hatte hier leider stellenweise ziemliche Schwierigkeiten den anspruchsvollen Beschreibungen der vielen technischen Erfindungen zu folgen. Es wird zwar alles sehr ausführlich und eigentlich auch gut verständlich von der Autorin beschrieben – ich konnte mir vieles leider dennoch einfach nicht vorstellen. Panels, Apps, Codes, Gene, DNA – das ist einfach nicht meine Welt. Aber obwohl mir bei solchen Beschreibungen öfters Fragezeichen im Kopf aufploppten, hat mich dieser Punkt nicht gestört. Zumindest kaum. Klar, besser hätte ich es schon gefunden, wenn ich alles verstanden hätte, aber ich konnte der Handlung auch so sehr gut folgen. Mich haben diese technischen Dinge richtig fasziniert und obwohl ich oft nicht verstanden habe, was genau Cat da nun macht, habe ich ihre Handlungen ganz gebannt und interessiert verfolgt.

So komplex die technischen Erfindungen auch sein mögen, als unrealistisch habe ich sie überhaupt nicht empfunden. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass unsere Welt eines Tages so in etwa sein könnte: Mensch und Technik miteinander verschmolzen, durch Apps kontrolliert, perfektioniert bis ins kleinste Detail. Dass selbst in einer scheinbar so perfekten Welt doch unerwartete Dinge auftreten können wie ein tödlicher Virus, auch das ist in meinen Augen absolut realistisch.

Ich kann das „Cat & Cole: Die letzte Generation“ absolut empfehlen! Es handelt sich hier um Band 1 einer Reihe oder zumindest einem Zweiteiler. Denn das es eine Fortsetzung geben wird, ist offensichtlich, da das Buch recht offen und mit einem kleinen Cliffhanger endet. Emily Suvada ist mit ihrem Buch ein toller Auftakt gelungen, der in einem die große Lust auf Band 2 weckt. Hoffentlich müssen wir auf diesen nicht allzu lange warten; ich bin schon so gespannt wie es mit Cat und Cole weitergehen wird!

Fazit: Spannend und mitreißend bis zum Schluss! Mit „Cat & Cole: Die letzte Generation“ ist Emily Suvada ein großartiger Dystopieroman gelungen, der eine faszinierende, anspruchsvolle und absolut fesselnde Geschichte erzählt, in welche auch sehr gelungen eine Liebesstory eingebaut wurde. Mir haben leider die vielen technischen Dinge einige Probleme bereitet, da ich mir vieles trotz der anschaulichen Beschreibungen einfach nicht vorstellen konnte. Groß gestört hat es mich aber nicht. Ich hatte hier jede Menge Spaß beim Lesen und bin schon richtig gespannt auf Band 2. Von mir erhalten Cat und Cole 4,5 – gerundet auf 5 von 5 Sternen!



  
Vielen lieben Dank an den Thienemann-Esslinger Verlag für die Bereistellung des Buches für die Leserunde auf Lovelybooks!

Auch bei Books und Cats findet ihr eine sehr schöne Rezension zu dem Buch. :)

 

Kommentare:

  1. Huhu Corinna,

    das Buch stand bereits auf meiner Wunschliste, aber deine Worte haben mir gerade richtig Lust darauf gemacht, direkt danach zu greifen. Vor einer Weile habe ich erst einen Roman gelesen, in der eine großartige Hackerin angeteasert wurde. Letztendlich hat man dann gar nicht aus ihrer Sichtweise gelesen und der PC-/Hacker-Part geriet mir zu sehr in den Hintergrund.
    Dass man bei diesem Thema in "Cat & Cole" nicht so sehr hinter her kommt, ist ein wenig Schade. Trotzdem macht mich auch gerade der Punkt nun total neugierig.

    Der Weltenentwurf klingt sehr interessant, der Schreibstil und das Spannungslevel sprechen schon sehr für das Buch. Ich finde es aber auch schön, wie du über die Charaktere redest. Auf jeden Fall wandert das Buch etwas weiter höher auf meiner Wunschliste. Vielen Dank für die schöne Rezension. <3

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Leni,

      das freut mich wirklich sehr, dass meine Rezi deine Neugier auf das Buch steigern konnte und Cat und Cole dadurch auf deiner Wunschliste weiter nach oben geklettert sind. Das Buch ist wirklich toll! Da bin ich mir ziemlich sicher, dass es dich genauso, wenn nicht sogar mehr begeistern als mich. :D

      Ganz liebe Grüße
      Corinna

      Löschen
  2. Hallo liebe Corinna,

    ich bin gerade auch bei dne letzten Zügen des Buches und finde es wirklich toll gemacht. Die Charaktere sind vielschichtig und interessant, die Umsetzung spannend und ja die technischen Details teilweise etwas konfus. Dennoch macht es wirklich riesigen Spaß zu lesne. :)

    Liebe Grüße, Toni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Toni,

      das ist ja toll, dass dir das Buch auch so gut gefällt wie mir. Sobald du deine Rezi geschrieben hast, komme ich dich sehr gerne besuchen. Auf deine genaue Meinung zu Cat und Cole bin ich schon sehr gespannt. :D

      Viele liebe Grüße
      Corinna

      Löschen
  3. Hallo Corinna,

    Ich habe das Buch auch erst kürzlich gelesen und war deshalb neugierig, wie du es fandest. Schön, dass du so begeistert warst. Dein angesprochener Kritikpunkt mit dem ganzen "Technik-Blabla" war bei mir letztendlich der ausschlaggebende Punkt, weshalb mich die Story im Mittelteil irgendwann verloren hat. Worüber viele hinwegschauen konnte, hat mich irgendwann so gestört (und durch Überforderung wahrscheinlich gelangweilt), das ich die eigentliche Hauptstory aus den Augen verloren habe.

    Die Idee und die Charaktere fand ich aber auch top! Auch wenn mir das Lesen irgendwann zu anstrengend wurde.

    Liebe Grüsse ♥
    paperlove von Between the Lines.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Paperlove,

      schade, dass dich das Buch nicht ganz so begeistern konnte wie mich. Mir hätte das Buch auch auf jeden Fall noch ein bisschen besser gefallen, wenn es etwas weniger Technikkram beinhaltet hätte. Die Idee und die Charaktere sind aber wirklich klasse. Teil 2 werde ich defintiv lesen, auf den freue ich mich schon sehr. :)

      Liebe Grüße
      Corinna

      Löschen

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google