Dienstag, 17. Juli 2018

[Rezension] Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren von Ali Benjamin

Gebundene Ausgabe
Ab 12 Jahren
240 Seiten
ISBN: 978-3-446-26049-8
Erscheint am 23.07.2018

Klappentext:
Dieses preisgekrönte Debüt erforscht, was es heißt, am Leben zu sein. Dass Dinge einfach passieren, kann Suzy nicht akzeptieren. Sie macht sich über vieles Gedanken: den Schlafrhythmus von Schnecken, die jährliche Zahl der Quallenstiche oder wie alt man ist, wenn das Herz 412 Millionen Mal geschlagen hat – gerade mal 12 Jahre. In dem Alter ist Suzys Freundin Franny im Sommer ertrunken, obwohl sie eine gute Schwimmerin war. Suzy muss herausfinden, wie das geschehen konnte. Es ist ein weiter, erkenntnisreicher Weg in einer Welt voller Wunder, bis sie begreift, dass der einzige Trost manchmal ist, Dinge anzunehmen, die man nicht ändern kann. Eine ergreifende Geschichte der Selbstfindung und ein großer Blick auf unsere Existenz.

Quelle: Hanser Verlag

Rezension:

Beim Durchstöbern der Vorschau des Hanser Verlags ist mir dieses wundervolle Buch sofort ins Auge gesprungen. Zuerst natürlich aufgrund des Covers, welches ich richtig gerne mag. Diese wunderschönen, meeresfarbenen Blautöne, die große Qualle, die da am Himmel schwebt und dann noch das Mädchen, das zu dieser empor blickt – das Cover konnte mich auf den ersten Blick verzaubern und nachdem ich mir dann noch den Klappentext durchgelesen hatte, wusste ich sofort: Dieses Buch MUSS ich lesen!

Wie oft schlägt eigentlich das Herz eines Menschen? Wie alt ist man wohl, wenn es schon 412 Millionen Mal geschlagen hat? Wie schlafen eigentlich Schnecken? Und wie oft werden wohl Menschen jährlich von Quallen gestochen? Über solche Dinge und noch viele mehr macht sich Suzy ihre Gedanken. Das manches einfach so passiert, kann die 12-jährige nicht akzeptieren. So kann sie auch nicht glauben, dass ihre Freundin Franny im Sommer ertrunken sein soll. Nein, nicht Franny, die eine exzellente Schwimmerin war. Aber wie ist ihre Freundin dann gestorben?

Ich hatte hier mal wieder genau den richtigen Riecher gehabt! Mir hat das Buch herrliche Lesestunden beschert. Ali Benjamin ist mit „Die Wahrheit über die Dinge, die einfach passieren“ ein wirklich wundervoller Jugendroman gelungen, den ich auch Erwachsenen sehr ans Herz legen kann.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht der 12-jährigen Suzy. Obwohl ich einige Jährchen älter bin als sie, ist es mir überhaupt nicht schwer gefallen, mich in sie hineinzuversetzen. Mit ihr hat die Autorin eine ganz besondere Protagonistin erschaffen. Suzy denkt über viele Dinge nach, die für ihr Alter eher ungewöhnlich sind, wodurch sie auf Gleichaltrige auch oft einen etwas sonderbaren Eindruck macht. Auf mich hat Suzy sehr reif und erwachsen gewirkt, allerdings hat sie manchmal auch noch sehr kindliche Züge, was sie nur noch sympathischer und liebenswerter macht. Durch den sehr gefühlvollen und berührenden Schreibstil der Autorin gelingt es einem als Leser wirklich spielend leicht, Suzy ganz fest ins Herz zu schließen und mit ihr mitzufühlen.

Suzy leidet sehr unter dem plötzlichen Tod ihrer Freundin und versucht diesen dadurch zu verarbeiten, indem sie sich in ihre Quallenforschung hineinsteigert, mit der sie Frannys Tod zu erklären versucht. Ja, in dem Buch geht es um Quallen, die Qualle auf dem Cover ist also nicht nur zur Zierde da. ;) Ich muss gestehen, dass ich mich mit Quallen nie groß beschäftigt habe und sie auch extrem eklig finde. Sie sind sogar oft mit ein Grund, warum ich mich manchmal davor scheue, im Meer baden zu gehen. Meine Abneigung konnte dieses Buch zwar nicht lindern, aber ich fand es richtig interessant, was man hier alles über diese außergewöhnlichen Tiere erfährt. Die vielen Fakten über Quallen wurden sehr gelungen in die Geschichte eingebaut, sodass es an keiner Stelle langweilig oder lehrbuchartig wirkt.

Langweile kam bei mir beim Lesen definitiv nicht auf. Ich würde das Buch nicht so wirklich als spannend bezeichnen, dennoch konnte mich die Handlung von den ersten Seiten an ihren Bann ziehen und hat mich das Buch innerhalb kurzer Zeit beenden lassen. Da die Kapitel oft recht kurz sind und das Buch zudem in mehrere Teile unterteilt ist, liest sich das Buch super angenehm und richtig flott. Ich bin ja kein großer Fan von langen Kapiteln, daher hat es mich sehr gefreut, als ich bemerkt habe, wie schön die Geschichte aufgebaut ist. Und nicht nur, was die Kapitellänge betrifft - auch der Aufbau der Handlung konnte mich hellauf begeistern.

Die Geschichte wird sowohl in der Gegenwart als auch in der Vergangenheit erzählt. Im Hier und Jetzt erfahren wir, wie Suzy versucht mit dem Tod ihrer Freundin klarzukommen, und wie sie sich diesen zu erklären versucht.

In den Rückblenden wird erzählt, wie Su und Franny sich kennengelernt und angefreundet haben. Dabei wird leider deutlich, dass ihre Freundschaft zum Ende gar nicht mehr so wirklich vorhanden war. Suzy und Franny haben sich auseinander entwickelt, was in diesem Alter vollkommen normal, aber oft auch nur schwer zu akzeptieren ist. Ich selbst habe da leider so meine Erfahrungen machen müssen, daher habe ich mich wirklich sehr gut in Suzy hineinversetzen können.

Die beiden Erzählstränge sind sehr gut durch verschiedene Schriften zu unterscheiden und ich könnte gar nicht sagen, welcher Part mir besser gefallen hat. Ich fand beide wunderschön und herzerwärmend.

Ich bin wirklich so froh, dass ich nach diesem Buch gegriffen habe. Mich hat die Geschichte zutiefst berührt und bei Suzy kann ich mich nur immer wieder wiederholen: Sie ist ein so wundervoller Charaktere! Intelligent, wissbegierig, mutig, tapfer und einfach so lebendig, trotz ihres Schweigens. Denn durch Frannys Tod hat Suzy sich entschlossen, nur noch dann zu sprechen, wenn es wirklich angebracht ist, was erstaunlicherweise gar nicht so oft der Fall ist. Worte sind eben nicht immer nötig, ich finde Suzys Gedanken da eigentlich gar nicht so falsch. Manchmal lohnt es sich zu schweigen und nur dann etwas zu sagen, wenn es wirklich sinnvoll ist.

Ich hoffe, ich konnte es hier etwas deutlich machen, wie emotional und schön ich dieses Buch finde. Es steckt sehr viel zwischen den Zeilen, sodass jüngere Leser vermutlich gar nicht alles herauslesen und verstehen können. Ich kann „Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren“ daher auch Erwachsenen sehr ans Herz legen. In meinen Augen handelt es sich hier nicht nur um einen Roman für Kinder und Jugendliche, trotz der jungen Protagonistin.

Fazit: Einfühlsam, bewegend und wunderschön! Mit „Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren“ ist Ali Benjamin ist ein ganz besonderes Jugendbuch gelungen, welches eine berührende Geschichte über Trauer, Verlust, Freundschaft und dem Finden zu sich selbst erzählt. Viel Action enthält die Handlung nicht, dafür aber eine geballte Ladung an Gefühlen und Emotionen. Dieser Roman lädt zum Träumen ein, er stimmt einen nachdenklich und erwärmt einen das Herz. Mir hat das Buch wundervolle Lesestunden beschert und ich vergebe gerne volle 5 von 5 Sternen!





Vielen lieben Dank an den Hanser Verlag, der mir dieses schöne Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!
 

Kommentare:

  1. Hallo Corinna,
    mir gefällt das Cover von diesem Buch auch unglaublich gut. Das liegt wohl an dem Motiv aber auch an den wunderschönen Blautönen. Aber auch die Geschichte hört sich richtig schön an. Die charakterliche Entwicklung der Protagonistin, aber auch die Verarbeitung des Todes sprechen mich gerade sehr an.

    Ich bin ja auch kein wirklicher Freund von Quallen. Aus der Ferne und hinter Glas würde ich sie mir mit Sicherheit gerne anschauen. Aber was den direkten Kontakt angeht, sehe ich das genauso wie du :o)

    Ich wünsche dir einen wunderschönen Abend.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tanja,

      ich mag das Cover auch richtig gerne. :D Und die Geschichte ist wirklich wundervoll. Ich kann mir hier auch sehr gut vorstellen, dass das Buch etwas für dich wäre. :)

      Ja, Quallen. Mit diesen Tieren werde ich mich wohl nie anfreunden. Faszinierend sind sie ja schon irgendwie, aber auch ziemlich eklig. Zumindest ich ekel mich ziemlich vor ihnen. ;D

      Liebe Grüße
      Corinna

      Löschen

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google