Donnerstag, 3. Mai 2018

[Rezension] Mia und der Jette-Jammer (Bd.11) von Susanne Fülscher

2 CDs
Sprecherin: Anne Moll
Ab 10 Jahren
Laufzeit: ca. 158 Minuten
ISBN: 978-3-86737-286-2
Erschienen: April 2018




Klappentext: 
Witzig, chaotisch, vorlaut und liebenswert: Miss Butterfly stolpert in ihr nächstes Abenteuer.
Mia, Alina, Leonie und Jette sind allerbeste Freundinnen. Vor allem Mia und Jette sind unzertrennlich. Als Jette umziehen soll, bricht für die Mädchen eine Welt zusammen. Sie wollen beste Freundinnen bleiben, für immer. Aber das ist nicht einfach, wenn man sich nicht mehr sieht. Daher beschließen Mia, Alina und Leonie, heimlich zu Jette zu fahren ...




Rezension:


Die Mia-Reihe von Susanne Fülscher mag ich unheimlich gerne. Auf die bin ich damals sogar durch die Hörbücher gestoßen, da diese von Anne Moll gelesen werden, meine absolute Lieblingshörbuchsprecherin. Ich lausche ihrer Stimme einfach wahnsinnig gerne, daher sind die Mia Hörbücher auch immer ein absolutes Muss für mich. Sobald der 11. Band als Hörbuch bei mir eintraf, habe ich voller Vorfreude mit dem Hören begonnen.

Mia, Jette, Alina und Leonie sind die allerbesten Freundinnen und wollen dies auch für immer bleiben. Vor allem Mia und Jette sind unzertrennlich und die wohl allerallerbesten Freundinnen, die es auf der Welt gibt. Die Mädchen sind daher mehr als entsetzt, als Jettes Mutter ihnen eröffnet, dass sie vorhat nach Sylt zu ziehen, um dort die Apotheke einer Freundin zu übernehmen. Und Jette soll mit! Aber das geht doch nicht. Jette auf Sylt, weit weg von Hamburg und ihren Freundinnen? Die Mädchen sind untröstlich. Die letzte gemeinsame Zeit genießen die vier daher auch in vollen Zügen. Leider vergeht diese viel zu schnell und ehe es sich die Mädchen versehen, ist er auch schon da, der Abschied von Jette. Alle Versuche, Jettes Mutter doch noch umzustimmen, sind gescheitert, daher heißt es nun wohl Augen zu und durch. Schon nach wenigen Tagen ist die Sehnsucht nach der Freundin kaum noch auszuhalten. Nein, so geht das einfach nicht, Mia, Leonie und Alina müssen Jette unbedingt wiedersehen! Wenn diese nicht hier bei ihnen in Hamburg sein kann, dann müssen sie eben zu ihr nach Sylt fahren. Die Mädchen tüfteln daher einen gi-ga genialen Plan aus, der sie, hoffentlich ohne Komplikationen, zu ihrer Freundin Jette bringen wird…

Ach ja, was soll ich sagen? Meine Erwartungen wurden hier komplett erfüllt. Ich kannte die Geschichte ja schon, da ich vor einigen Wochen bereits das Buch gelesen habe. Wer jetzt denkt, das ist doch langweilig, so kurz darauf dann das Hörbuch zu hören, wo man die Story doch schon kennt, dem kann ich versichern, dass bei mir überhaupt keine Langweile aufkam und ich einen supertruper Hörspaß hatte!

Es gibt so Reihen, da reicht es einfach nicht, nur die Bücher zu besitzen. Buchreihen, die ich wirklich über alles liebe und die mit tollen Sprechern als Hörbücher umgesetzt wurden, die muss ich einfach in beiden Varianten besitzen, sowohl zum Lesen als auch zum Hören.
Mia ist auf jeden Fall so eine Reihe. Wie oben bereits erwähnt, bin ich durch die Hörbücher auf Mia gestoßen. Anne Moll habe ich schon immer gerne gehört, ihre Stimme und ihre Art zu lesen ist wirklich großartig. Und da Mädchengschichten zu meinen liebsten Genres gehören, konnten die Mia Hörbücher mich damals sofort ansprechen. Da ich vom ersten Hörbuch an hellauf begeistert von dieser Reihe war, habe ich mir so nach und nach auch die Bücher zugelegt, sodass ich jetzt nach Lust und Laune entweder zu den Büchern oder zu den Hörbüchern greifen kann, wann immer mir mal wieder nach Mia ist.

Aber zurück zum 11. Band. Dieser ist, wie die zehn Bände davor, gi-ga mega irre toll. Unsere Protagonistin Mia ist mir schon längst so richtig ans Herz gewachsen. Zusammen mit ihren Eltern und ihren drei Geschwistern lebt sie in Hamburg, eine Stadt, die ich sehr gut kenne, da ich selbst aus der Ecke komme. Als großer Hamburg Fan freut es mich daher natürlich ganz besonders, dass die Mia-Geschichten in dieser schönen Stadt spielen.

Dieser Band jedoch verschlägt uns auch nach Sylt. Mias beste Freundin Jette wird nämlich tatsächlich mit ihrer Mutter wegziehen, was für Mia, Jette, Leonie und Alina natürlich der reinste Horror ist. Die vier Mädchen sind eine richtig schöne Clique, die ich ja immer sehr für ihre wunderbare Freundschaft und ihren Zusammenhalt bewundere. Diese zu trennen ist wirklich undenkbar, daher habe ich auch zutiefst mit den Mädels mitgelitten, als feststand, dass Jette tatsächlich fortan auf Sylt leben wird.

Der 11. Mia Band ist teilweise schon etwas traurig. Die Autorin beschreibt die Gefühle der Mädchen und deren Trauer erstklassig, sodass man sich in die vier wunderbar hineinversetzen kann. Auch mir ist dies ohne Probleme gelungen, obwohl ich mittlerweile gut doppelt so alt bin wie Mia und ihre Freundinnen. In meinen Augen ist man für die Mia-Reihe nie zu alt, daher kann ich diese nicht nur Mädchen ab etwas 10 Jahren empfehlen, sondern auch deutlich älteren Leserinnen bzw. Hörerinnen.

Mir persönlich sind hier sogar die Hörbücher lieber. Diese werden einfach so klasse von Anne Moll gelesen, ich kann gar nicht sagen, wie oft die Mia Hörbücher nun schon gehört habe. Bei mir laufen sie, wenn ich gerade mal wieder so richtig in Mia Stimmung bin, wirklich rauf und runter.

Auch der 11. Band wird in der nächsten Zeit noch oft bei mir gehört werden. Was natürlich zum einen an der Story liegt, da ich den 11. Band sehr gelungen finde. So langsam passt er auch perfekt zur Jahreszeit, da hier eine richtig gute Sommerlaune und ein tolles Urlaubsfeeling aufkommt. Zum anderen aber trägt natürlich auch die Sprecherin Anne Moll sehr dazu bei, dass mein CD-Player dieses schöne Hörbuch noch eine ganze Weile abspielen wird. Anne Moll hat eine bemerkenswert wandelbare Stimme und eine wundervolle Art zu lesen. Ich glaube, mit ihr könnte ich mir wirklich alles anhören, selbst wenn sie ein Telefonbuch vorlesen würde, hätte ich Spaß beim Zuhören. ;)

Fazit: Mein Hörerlebnis war hier wirklich perfekt: Eine witzig-freche und herrlich liebenswerte Story, eine grandiose Sprecherin und dann auch noch Musik zwischendurch, sodass das Lauschen der zwei CDs hier wirklich die reinste Freude ist. Ich hoffe sehr, dass auch der 12. Band, der nächstes Jahr erscheinen wird, wieder so schön als Hörbuch umgesetzt wird. Von mir erhält „Mia und der Jette-Jammer“ volle 5 von 5 Sternen! 




Vielen lieben Dank an den Audiolino Verlag, der mir dieses schöne Hörbuch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google