Samstag, 12. Mai 2018

[Aktion] Ein letzter Tanz



Ich war noch nie in meinem Leben auf einem Ball und habe daher auch noch nie ein Ballkleid getragen. Für mich ist es heute also das erste Mal, dass ich mich, festlich gekleidet und mit leichtem Herzklopfen vor Aufregung, auf einen Ball begebe. Auch für meinem Nymphensittich Monty wird es das erste Mal sein. Ausgestattet mit einem prächtigen schwarzen Zylinder sitzt er auf meiner Schulter und bestaunt wie ich mit großen Augen den eindrucksvollen Festsaal.




In diesem haben sich bereits alles Königskinder versammelt. Dieser Ball ist nämlich ihnen gewidmet, wir befinden uns auf der letzten Abschlussfeier der Königskinder, bei denen ich die große Ehre habe, Gast sein zu dürfen.


Aus allen 8 Programmen sind alle Königskinder erscheinen, 42 Bücher befinden sich also unter den Gästen. Ich halte sofort nach meinen 6 absoluten Lieblingskökis Ausschau, denn von diesen möchte ich mich unbedingt persönlich verabschieden und noch einmal bedanken, denn diese Bücher haben mir jeweils ein ganz besonders schönes Leseerlebnis beschert.

Ich habe bis jetzt 27 Bücher aus dem Königskinder Verlag gelesen und ich war wirklich von allen hellauf begeistert. Es gab aber eben ein paar, die mich mehr als nur begeistern konnten und richtige Herzensbücher von mir sind.

Da wäre zum einen mein allererstes Königskind: Das Schloss in den Wolken von Lucy Maud Montgomery. Als großer Anne auf Green Gables Fan war dieses schöne Werk von der Autorin ein großes Muss für mich und wie nicht anders zu erwarten war, hat mir dieses Buch traumhaft schöne Lesestunden beschert.



Ah, da ist es ja. Oh, perfekt, es hat gerade einen Tanz mit Eine Geschichte der Zitrone beendet, ein weiteres Lieblingskönigskind von mir. Da muss ich nach diesem ja gar nicht mehr suchen. Wobei es durch seinen auffälligen Buchrücken wahrlich nicht zu übersehen ist. Zitronig und wunderbar gelb – es macht sich wirklich herrlich im Regal. Gibt es das Wort zitronig überhaupt? Na, egal, dieses Königskind hat es auf jeden Fall verdient, ein eigenes Wort zu erhalten, das es beschreibt. :)


Als nächstes treffe ich Wörter auf Papier an. Auf dem schwarz-weißen Boden, der an ein Schachbrett erinnert, ist es leicht zu übersehen, aber meine Adleraugen haben es sofort entdeckt...ja okay, ich geb‘s zu. Monty hat es zuerst gesehen. Er mag dieses Königskind nämlich auch sehr gerne, mit dem Protagonisten Victor, der ein unglaublich lieber Junge ist, hat Monty sofort Freundschaft geschlossen. Die beiden verstehen sich auch ohne Worte und treffen sich immer wieder gerne zum Spielen. Ob ich neidisch bin? Nö, gar nicht, auf den lieben Victor könnte ich niemals neidisch sein.

 
So, weiter geht‘s. Wo ist es denn nur? Hach, wieder so ein Glückstreffer. Da sind doch tatsächlich wieder zwei von meinen Lieblingskönigskindern zusammen am Tanzen. Sieht ja schon ulkig aus, wie sie sich zu der langsamen Walzermusik wiegen. Das große schwarze Ein Glück für immer und das deutlich kleinere, dunkelblaue Ein weiter Weg. Die beiden scheinen sich ja prima zu verstehen. Ich könnte ihnen ewig beim Tanzen zu sehen, zwei wunderschöne Bücher friedlich beim Tanzen vereint, das zaubert mir gerade ein richtig breites Lächeln ins Gesicht.

 
Nun fehlt also nur noch ein Königskind. Dieses erzählt eine wirklich unglaublich bewegende Geschichte, die mich sehr berührt und auch schockiert hat. Hm, wo ist es denn nur? Monty, siehst du es vielleicht? Oh, Moment, wartet bitte kurz, da möchte eine Dame eine Ansage machen. Wer ist denn das? Ich glaube, die Frau kenne ich nicht. Ah, jetzt hat sie ihren Namen genannt. Ui, ich glaub es ja nicht, es ist Robin Roe, die Autorin von meinem letzten Lieblingskönigskind. Sie bittet Barbara König zu sich. Es ist Zeit für den letzten Tanz und diesen soll Frau König tanzen. Mit wem sie diesen wohl tanzen wird? Robin Roe lächelt ja so breit. Ich glaube, ich ahne was. Ha, ich lag richtig, Barbara König wird mit Der Koffer tanzen. Was muss die liebe Robin Roe stolz sein, ihr Werk darf den letzten Tanz mit der Gründerin des Königskinder Verlages tanzen. Mich freut es auch sehr, denn Der Koffer hat mich von meinen 6 Lieblingen wohl vermutlich am meisten beeindruckt.


 
So, das war er also, mein erster Ball. Mir hat er sehr gut gefallen. Und dir, Monty? Auch gut? Das ist fein, dann hatten wir ja beide heute einen wunderschönen Abend. :)


Hach, Moment! Nun hätte ich doch beinahe meinen kleinen Abschiedsbrief vergessen. Diesen habe ich noch vor dem Ball geschrieben und wollte ihn der lieben Barbara König überreichen. Jetzt habe ich doch tatsächlich völlig verschwitzt, ihn ihr zu geben. Da muss ich wohl noch einmal zurück...wie? Also, ihr seid ihr ja ganz schön neugierig. Aber na gut, ich will mal nicht so sein. Ihr dürft ihn gerne noch schnell lesen, ehe ich ihn Barbara König übergebe. Der Brief ist übrigens nicht direkt an sie, sondern an meinen geliebten Königskinder Verlag gerichtet. Da Barbara König aber die Gründerin des Verlages ist, finde ich, dass sie meinen Brief erhalten soll. :)

Lieber Königskinder Verlag,

als ich im Herbst vergangenes Jahres erfuhr, dass im März 2018 dein letztes Programm erscheinen wird und es in Zukunft keine weiteren Königskinder mehr geben wird, war ich zutiefst betroffen. Ich kenne noch nicht alle deine Bücher, habe aber bis auf 5 sämtliche in meinem Regal stehen. Die, die ich schon gelesen habe, konnten mich hellauf begeistern und mir so, so schöne Lesestunden bescheren.
Ich kann es ja irgendwie immer noch nicht so richtig begreifen, dass es keinen Nachschub mehr an Kökis geben wird. Zum Glück stehen noch einige ungelesen in meinem Regal, sodass ich mich noch auf wundervolle Leseerlebnisse freuen kann. Meine letzten ungelesenen Königskinder werde ich mir auf jeden Fall gut einteilen.
Dies soll nur ein kurzer Brief sein. Wie heißt es so schön: In der Kürze liegt die Würze. Ich könnte hier vermutlich noch ganze Romane schreiben und dir sagen, wie gerne ich deine Bücher mag und wie sehr ich es liebe, sie in meinem Regal zu betrachten, sie herauszunehmen und über die wunderschönen Cover zu streichen. Vermutlich würde ich beim Schreiben aber nur noch trauriger werden, als ich es eh schon bin. Daher kurz: Danke, lieber Königskinder Verlag, dass du 8 wundervolle Programme mit 42 großartigen Büchern herausgebracht hast. 15 davon habe ich zwar noch nicht gelesen, aber ich bin mir sehr sicher, dass mir auch diese mehr als nur sehr gut gefallen werden.
Dann heißt es jetzt wohl wirklich Abschied nehmen. Vielen Dank, dass ich beim letzten Tanz dabei sein durfte, sodass ich noch einmal alle Königskinder so schön versammelt sehen und mich persönlich von ihnen verabschieden konnte. Meine Exemplare werden für immer einen Ehrenplatz in meinem Regal haben.

Viele liebe Grüße
Corinna

Auch von Monty soll ich dich ganz lieb grüßen. :D

Und auch auf diesen Blogs wird heute zum letzten Mal mit den Königskindern getanzt:



Kommentare:

  1. Hallo liebe Corinna!

    Was für ein schöner Beitrag! Ich bin auch ganz traurig. Es sind so viele wertvolle Bücher im KöKi erschienen. Ich habe vor kurzem erst Milchmädchen gelesen und es ist sofort zu einem Herzensbuch geworden. Danke dir für deine Empfehlungen!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich dir,
    Rubine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Rubine,

      danke. :) Der Königskinder Verlag hat wirklich so wundervolle Bücher herausgebracht. Es ist wirklich so unendlich schade, dass er aufhört. "Milchmädchen" kenne ich auch, hach, das ist ein ganz bezauberndes Buch, du hast ja so recht! :D

      Ich wünsche dir ebenfalls ein schönes Wochenende!

      Liebe Grüße
      Corinna

      Löschen

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google