Donnerstag, 22. März 2018

[Rezension] Die Wunderkiste von Gina Mayer

1 CD
Gesamtspielzeit: 01:17:46
ISBN: 978-3-8337-3839-5
Interpret: Katja Danowski 

Klappentext: 

Fliegende Schmetterlinge aus Papier? Essbare Seifenblasen in verschiedenen Geschmacksrichtungen? Das und vieles mehr gibt es nur in der "Wunderkiste", dem magischen Spielzeugladen von Herrn Wirsing. Oda kann ihr Glück kaum fassen, als er ihr anbietet, ihm im Laden zu helfen. Als Belohnung darf sie sich jeden Monat ein Spielzeug aussuchen. Doch als Oda heimlich die sprechende Glückskatze Mao mit nach Hause nimmt, beginnt ein verwunschenes Abenteuer...

Quelle: Jumbo Verlag 


Rezension:

Die Kinder- und Jugendbücher von Gina Mayer lese ich immer richtig gerne. Ich war daher auf den ersten Band ihrer neuen Reihe „Die Wunderkiste“ sehr gespannt. Das Hörbuch dazu wird von Katja Danowski gelesen, eine Sprecherin, die mich im Hörbuch „Blutrosen“ von Monika Feth hellauf begeistern konnte. Ich habe mich hier daher für die Lesung entschieden.

In dem Spielzeugladen von Herrn Wirsing werden Kinderträume wahr. Die Wunderkiste verkauft nämlich nicht nur ganz normales Spielzeug wie Kuscheltiere oder Puppen, nein, man findet hier auch ganz besondere Spielsachen, welche magisch sind. So fliegen an der Decke Schmetterlinge aus Papier herum und es gibt essbare Seifenblasen in den verschiedensten Geschmacksrichtungen wie Schokolade oder sogar Spaghetti Bolognese. Oda hat bisher immer nur einen Blick ins Schaufenster geworfen und den Laden nie betreten. Als sie eines Tages endlich tut, ist sie sofort ganz fasziniert von der Wunderkiste. Ihre Freude ist daher riesengroß, als Herr Wirsing ihr anbietet, dass sie ihm im Laden zur Hand gehen darf. Und als Belohnung darf sie sich jeden Monat ein Spielzeug aussuchen! Gar keine Frage, dass Oda dieses Angebot annimmt. Dieses kam auch wirklich gerade zur rechten Zeit, denn Oda ist momentan alles andere als gut drauf, da seit kurzem ihre Tante Trudi und deren Sohn Willi bei ihnen zu Hause wohnen. Ihr Cousin ist wirklich alles andere als ihr Wunschbruder. Er soll ihr aber noch eine große Hilfe sein, denn als Oda heimlich die Glückskatze Mao aus Herrn Wirsings Laden mit nach Hause nimmt, bricht ein ziemliches Chaos aus. Aber zum Glück ist Oda ja nicht alleine, sondern hat Freunde, die ihr bei diesem turbulenten Abenteuer zur Seite stehen.

Was für eine wundervolle und zauberhafte Geschichte. Ich hatte mal wieder den richtigen Riecher gehabt, denn mich konnte „Die Wunderkiste“ hellauf begeistern. Auch meine Entscheidung, das Hörbuch zu wählen, war genau die richtige. Das Buch reizt mich zwar auch, da ich weiß, dass dieses sehr nett illustriert ist, aber auf diesen schönen Hörspaß, den wir dank Katja Danowski hier bekommen, hätte ich auf keinen Fall verzichten wollen.

Katja Danowski hat eine richtig angenehme und bewundernswert wandelbare Stimme. Ganz besonders die Glückskatze Mao liest sie erstklassig und diese war auch mein Highlight in dem Hörbuch.
Die Glückskatze Mao stammt aus China und ist in einem Paket in die Wunderkiste gekommen. Oda war gerade alleine im Laden und war daher die erste, die Bekanntschaft mit dieser außergewöhnlichen Katze machen durfte.
Ich habe Mao sofort in mein Herz geschlossen und mich köstlich über ihren Sprachfehler amüsiert. Da sie aus China stammt, hat sie so ihre Probleme mit dem R und dem L und vertauscht diese Buchstaben immer. So bezeichnet sie sich selbst als „Grückskatze“ und ist Oda sehr „dankbal“, dass sie sie so „schnerr“ aus dem Paket „befleit“ hat. Katja Danowski liest diesen chinesischen Akzent so witzig. Wirklich Hut ab, wie spielerisch leicht ihr das gelingt. Ich würde mich vermutlich ständig verhaspeln, Katja Danowski aber spricht diese lustige Sprechweise so gekonnt, als würde sie es ständig tun, so wie Mao.

Neben der großartigen Sprecherin konnte mich auch die Geschichte richtig begeistern. Sie ist herrlich fantasievoll, sehr witzig und total liebenswert. Besonders die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Die Protagonistin Oda ist ein ganz liebes Mädchen, mit der sich die Zielgruppe; Mädchen und Jungen ab 8 Jahren, wunderbar identifizieren kann. Aber auch mir, als Erwachsene, ist dies problemlos gelungen. Ich konnte Oda anfangs sehr gut verstehen, dass sie es nicht so klasse findet, dass sie ihr Zuhause fortan mit ihrer Tante Trudi und ihrem blöden Cousin Willi teilen muss. Allerdings merkt sie recht schnell, dass Willi gar nicht so doof ist, sondern richtig nett.
Mit ihm zusammen versucht Oda dann herauszufinden, für wen die Glückskatze Mao bestimmt ist. Oda hat diese nämlich heimlich mit nach Hause genommen, für ihre Tante. Tante Trudi kann etwas Glück in ihrem Leben gerade sehr gut gebrauchen, so Odas Gedanke. Doch anstatt Glück zu bringen, sorgt die Magie der Glückskatze für allerhand Chaos. Damit dieses Durcheinander ein Ende findet, muss Mao zu der Person, für die sie bestimmt ist. Ein spannendes Rätselraten beginnt, bei dem ich richtig ins Mitfiebern geraten bin. Ob die Kinder Maos richtigen Besitzer finden werden und wer dies ist, das verrate hier natürlich nicht.

Was mir auch noch sehr gut gefallen hat, ist die Botschaft, die die Geschichte enthält. Neben Oda und Willi lernen wir nämlich auch noch die eingebildete Elinor kennen. Mit ihr wollen alle in der Schule befreundet sein, was aber nicht an Elinor selbst liegt, sondern an deren coolen Partys. Elinor merkt irgendwann, dass sie die ganze Zeit gar keine richtigen Freunde hatte. Und Oda wiederum stellt schließlich fest, dass Elinor, die sie immer total blöd und angeberisch fand, eigentlich sehr nett ist. Da sieht man mal wieder, wie oft wir ein ganz falsches Bild von anderen haben und dass wir häufig den Fehler machen, zu schnell über unsere Mitmenschen zu urteilen.

Fazit: Herrlich fantasievoll und wunderbar magisch! Ich kann euch dieses liebenswert-verrückte und total witzige Hörbuch absolut empfehlen! Es steckt voller lustiger Ideen und großartigen Charakteren. Neben einer tollen Story, die wichtige Botschaften enthält, konnte mich auch die Sprecherin hellauf begeistern, die besonders die Glückskatze mit ihrem chinesischen Akzent grandios liest. Ich freue mich nun schon sehr auf den zweiten Band, der noch in diesem Jahr erscheinen wird und bei dem ich mich auf jeden Fall auch wieder für das Hölen, Verzeihung, ich meinte natürlich für das Hören entscheiden werde. Ich glaube, ich habe zu viel Maos lustiger Sprechweise gelauscht. ;) Von mir gibt es volle 5 von 5 Sternen! 




Vielen Dank an den Jumbo Verlag, der mir dieses schöne Hörbuch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google