Mittwoch, 31. März 2021

[Rezension] Rick Nautilus 2: Gefangen auf der Eiseninsel von Ulf Blanck

Ungekürzte Lesung
 
2 CDs
Sprecher: Oliver Rohrbeck
Ab 8 Jahren
Spieldauer: 1:50 Stunden
ISBN: 978-3-7424-1893-7
Erschienen: 18.03.2021

Klappentext:

Vom Leuchtturm ihrer Lieblingsinsel aus machen Rick, Ava und Emilio eine unglaubliche Entdeckung: Ein riesiger Frachter, der eben noch auf dem Ozean trieb, verschwindet urplötzlich! Hat ihn der Nebel verschluckt? Daran glauben die drei Freunde nicht. Es muss mehr dahinter stecken. Aber was? Mit ihrer Nautilus steuern sie hinaus aufs offene Meer, um dem Rätsel auf den Grund zu gehen! Ob verborgene Meereskolonien, bedrohliche Schwärme von Riesenquallen oder wie vom Erdboden verschluckte Frachter: An Bord ihres fantastischen U-Bootes gehen Rick & Co den unglaublichsten Rätseln der faszinierenden Unterwasserwelt auf den Grund.

Quelle: DAV

Rezension:

Da mir der erste Band der „Rick Nautilus“ - Serie so gut gefallen hat, habe ich mich auf die Fortsetzung riesig gefreut. Zum Glück durfte diese zeitgleich mit dem Reihenauftakt bei mir einziehen, ebenfalls wieder ein Hörbuch. Auf dieses habe ich, nachdem ich den ersten Teil beendet hatte, dann auch sogleich gestürzt.

Rick, Ava und Emilio nehmen mit ihrem U-Boot Nautilus Kurs auf ihre Lieblingsinsel Vulcania, um ihren alten Bekannten Jenkins zu besuchen. Kurz nach ihrer Ankunft machen die drei Freunde eine unglaubliche Entdeckung: Ein großer Frachter, der bis eben noch auf dem Meer trieb, ist auf einmal spurlos verschwunden. Wurde er von einer Nebelbank verschluckt? Rick, Ava und Emilio können das nicht glauben. Sie sind überzeugt davon, dass mehr dahintersteckt. Sie wollen diesem Rätsel unbedingt auf den Grund gehen und steuern kurzerhand mit ihrer Nautilus auf den Ozean hinaus. Ihr neues Abenteuer wird sie auf die mysteriöse Eiseninsel führen, auf der es eindeutig nicht mit rechten Dingen zugeht. Ehe es sich die drei Freunde versehen, sitzen sie mit ihrem U-Boot auf dieser Schrottinsel fest und werden gefangen gehalten.

Wie oben bereits erwähnt, konnte mich Ulf Blanck mit dem Auftakt seiner neuen Kinderbuchreihe auf ganzer Linie überzeugen. Ich habe mich daher voller Freude und mit Feuereifer auf den zweiten Teil gestürzt. Meine Erwartungen sollten dann auch zum Glück komplett erfüllt werden. Mir hat auch das zweite Meeresabenteuer von Rick, Ava und Emilio total gut gefallen, sogar noch ein kleines bisschen besser als ihr erstes. Einmal auf die Playtaste meines CD-Spielers gedrückt, wollte ich mit dem Lauschen gar nicht mehr aufhören.

Ich habe mich auch bei „Gefangen auf der Eiseninsel“ für das Hörbuch entschieden und bin mit dieser Wahl abermals richtig happy. Oliver Rohrbeck glänzt mal wieder in seiner Rolle und beschert uns mit seiner wunderbaren Vortragsweise ein unvergessliches Hörvergnügen. Jede Figur spricht er anders, sodass die Lesung herrlich abwechslungsreich gestaltet ist und es einfach nur super viel Spaß macht zuzuhören. Ganz angetan bin ich auch von der Musik, die am Anfang und am Ende gespielt wird. Ich mag die Melodie irgendwie voll gerne.

Sollte es die weiteren Bände auch als Hörbücher geben, werde ich auf jeden Fall erneut zu diesen greifen. Dass ich die Reihe weiterverfolgen werde, steht für mich eindeutig fest; ich finde sie echt toll. Mittlerweile bin ich allerdings am überlegen, ob ich mir nicht vielleicht auch noch die Bücher zulege. Diese sollen nämlich wunderschön illustriert sein und ich liebe bebilderte Bücher.

Ehe ich euch weiter berichte, warum mich Ulf Blanck auch mit dem zweiten Band begeistern konnte, kurze Info an alle Neueinsteiger: Die Rick Nautilus-Bücher lassen sich prima unabhängig voneinander lesen oder hören. Sie erzählen in sich abgeschlossene Abenteuer und alles Wichtige wird in beiden Bänden erklärt. Man kann also, wenn man mag, problemlos mit Teil 2 in die Reihe einsteigen.

Als Leser*in bzw. Hörer*in ist man auch bei der Fortsetzung sofort wieder mittendrin im Geschehen. Gemeinsam mit unserem abenteuerlustigen und pfiffigen jungen Trio verschlägt es uns zu Beginn auf die Lieblingsinsel der drei: Vulcania. Dort statten sie ihrem Freund Jenkins einen Besuch ab – ein ausgesprochen sympathischer alter Mann, den ich auf Anhieb mochte.

Allzu lange halten wir uns jedoch nicht bei Jenkins auf: Als unsere drei Helden ein mysteriöses Schiff im Nebel verschwinden sehen, ist sofort ihre Neugierde geweckt. Klar, dass sie diesem Mysterium unbedingt nachgehen müssen.

Ich persönlich habe das zweite Abenteuer von Rick, Ava und Emilio als noch ein bisschen spannender empfunden als ihr erstes. Stellenweise ist es sogar ein wenig schaurig, aber keine Sorge, Spannung und Grusel bleiben natürlich jederzeit altersgerecht. Empfohlen wird die Rick Nautilus-Reihe ab 8 Jahren und dem schließe ich mich an. Die Handlung und auch der Schreibstil sind für diese Altersklasse definitiv vollkommen geeignet.

Bezüglich der genauen Handlung möchte ich dann auch eigentlich gar nicht mehr groß was sagen. Wenn ihr gerne wissen möchtet, was es mit dem rätselhaften Frachter auf sich hat, welche Geheimnisse, Überraschungen und Gefahren auf der Eiseninsel lauern und was für unheimliche Gestalten ihr Unwesen auf der Insel treiben, müsst ihr die Geschichte schon selber hören oder lesen. Ich kann nur sagen, dass ich, als Erwachsene, durchweg am mitfiebern und mitbangen war und sogar noch ein bisschen was über das Meer dazugelernt habe. Diese Mischung aus packendem Abenteuer, interessantem Wissen über die Ozeane und wichtigen Themen wie Umweltschutz ist dem Ulf Blanck erneut wunderbar geglückt.

Fazit: Eine richtig tolle Fortsetzung, die große Lust auf mehr macht!

Ulf Blanck ist mit „Gefangen auf der Eiseninsel“ ein ein weiteres geniales Meeresabenteuer voller Spannung, Spaß und Fantasie geglückt, mit welchem er mich sogar noch etwas mehr begeistern konnte als mit dem Reihenauftakt. Die Story kann mit lauter Überraschungen, Action und Geheimnissen aufwarten, sie lädt durchweg zum Mitfiebern und Mitbibbern ein und ist zugleich auch noch lehrreich - in meinen Augen eine super Kombi! Auch Oliver Rohrbeck hat mal wieder einen grandiosen Job gemacht und das Hörbuch klasse eingelesen. Mir hat es ungeheuer viel Vergnügen bereitet dem Hörbuch zu lauschen und unsere drei mutigen Helden auf ihrem neuen Abenteuer zu begleiten. Auf mein nächstes Wiedersehen mit Rick und Co. freue ich mich schon sehr. Band 2 erhält von mir 5 von 5 Sternen!
 
 
 






Vielen lieben Dank an den DAV für das Rezensionsexemplar!
 

Kommentare:

  1. Das ist so eine schöne Rezension, so dass ich sofort noch schneller in die Tasten haue :-) Danke! Mir macht es unfassbar viel Spaß mit Rick, Ava und Emilio abzutauchen. Liebe Grüße, Ulf Blanck

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Ulf Blanck,

      vielen lieben Dank fürs Vorbeischauen und den lieben Kommentar. :D Ich freue mich gerade riesig darüber!
      Und gern geschehen. Ich finde die Rick Nautilus-Reihe echt klasse und freue mich schon riesig auf die weiteren Bände. :)

      Liebe Grüße
      Corinna

      Löschen

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google