Donnerstag, 18. Juli 2019

[Aktion] Happy Birthday, lieber Magellan Verlag!


Hallo ihr Lieben!

Wer von euch hat denn schon Bücher aus dem Magellan Verlag gelesen? Also aus meinem Regal sind die wundervollen Werke aus diesem großartigen Verlag einfach nicht mehr wegzudenken. Die Bücher aus dem Magellan Verlag sind etwas ganz Besonderes, mich konnte bisher noch kein einziges meiner gelesenen Magellan-Bücher enttäuschen. Jedes Buch hat mir einzigartige und unvergessliche Lesestunden beschert. Wer also noch nicht in den Genuss eines Wal-Buchs gekommen ist, sollte das in meinen Augen schleunigst ändern!


Um euch weiter anzufixen, werde ich euch jetzt ein paar meiner allerliebsten Magellan-Bücher vorstellen. Ehe ich aber damit loslege, möchte ich dem Verlag noch schnell gratulieren. Einige von euch haben es ja vermutlich schon mitbekommen und an meiner Post-Überschrift könnt ihr es ja auch sehen: Der Magellan Verlag hat Geburtstag und wird stolze 5 Jahre alt! Happy Birthday, lieber Verlag mit dem Wal!

Ich weiß noch ganz genau, welches mein allererstes Buch aus dem Magellan Verlag war. Ich habe es von den ersten Seiten an geliebt und es zählt auch heute noch zu meinen liebsten Magellan-Büchern.
Emmy & Oliver“ von Robin Benway war der Startschuss zu meiner Magellan Verlag-Liebe. Leider muss ich gestehen, dass ich mich mittlerweile nur noch dunkel an die Handlung erinnern kann. Als absolute Vielleserin vergesse ich leider viel zu schnell wieder Dinge aus Büchern. Ein „Emmy & Oliver“ - Reread ist also ganz dringend mal wieder fällig. Dieses Buch verdient es auch auf jeden Fall mehr als nur einmal gelesen zu werden. Meine Erinnerungen an die Geschichte mögen nicht mehr die frischesten sein, aber ich weiß noch ganz genau, als wie wunderschön, emotional, romantisch und sommerlich ich das Buch empfunden habe. 


Emmy hat es satt, ständig in Watte gepackt zu werden. Surfen oder auf Partys gehen kann sie nur hinter dem Rücken ihrer Eltern. Seit zehn Jahren geht das so, seit damals, als der Nachbarjunge entführt wurde. Und auch nachdem Oliver zurückgekehrt ist, ändert sich daran nichts. Dabei will Emmy einfach nur Zeit mit Oliver verbringen. Auf den Wellen reiten. Glücklich sein. Aber die Ereignisse der Vergangenheit haben nicht nur Schatten auf ihr Leben geworfen, sondern auch auf das ihrer Eltern. Emmy spürt: Um glücklich zu werden, muss sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen.


Auch der zweite Jugendroman von Robin Benway, der im Magellan Verlag erschienen ist, zählt zu meinen absoluten Magellan-Lieblingen.
Wir drei verzweigt“ ist erst letztes Jahr erschienen, an die Geschichte kann ich mich also noch deutlich besser erinnern. Zu dem Buch hatte ich auch eine Rezension geschrieben; zu der gelangt ihr HIER.
Das Buch ist recht ruhig und stellenweise auch sehr ernst. Zugleich aber ist es auch sehr humorvoll. Solche Bücher liebe ich einfach über alles.
Das Cover von „Wir drei verzweigt“ finde ich übrigens wunderhübsch. Generell mag ich die Cover der Magellan-Bücher wahnsinnig gerne. Sie sind immer so schön und liebevoll gestaltet. Ob Bilder-, Kinder- oder Jugendbuch – mich sprechen die Cover aus dem Magellan Verlag jedes Mal total an. 


Wie werden aus drei Fremden Geschwister? Vor dieser Frage stehen Grace, Maya und Joaquin, als sie einander kennenlernen. Eigentlich war Grace auf der Suche nach ihrer leiblichen Mutter, doch dann erfährt sie von ihren beiden Halbgeschwistern. Maya ist sofort Feuer und Flamme für ihre neuen Familienmitglieder, denn als einzige Dunkelhaarige in einer Adoptivfamilie voller Rotschöpfe sucht sie schon lange nach jemandem, dem sie tatsächlich ähnlich sieht. Joaquin ist eher zurückhaltend, nach einem Leben in unzähligen Pflegefamilien und Heimen weiß er, dass er sich nur auf sich selbst verlassen kann. Beide sind nicht begeistert von Grace᾿ Wunsch, nach ihrer gemeinsamen Mutter zu suchen, denn sie fühlen sich von ihr im Stich gelassen. Aber Grace hat einen guten Grund dafür. Und als Maya und Joaquin die Wahrheit erfahren, lassen sie sich darauf ein. Doch was werden sie finden?

Kinder- und Jugendbücher aus dem Magellan Verlag sind deutlich mehr in meinem Regal vertreten als Bilderbücher. Ja, zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich erst ein Magellan-Bilderbuch besitze. Dafür aber ein unglaublich süßes!
Bei „Borst vom Forst“ ist es bei mir ganz große Liebe. Sieht das Cover nicht super niedlich aus? Hach, die Wiebke Rauers kann einfach so toll zeichnen! An ihren wundervollen Illustrationen kann ich mich nie sattsehen. „Borst vom Forst“ wurde wirklich traumhaft von ihr illustriert. Das Buch kann ich euch sehr ans Herz legen. Allerdings natürlich nicht nur aufgrund der bezaubernden Illustrationen – auch die Geschichte ist total goldig und wunderschön.
Zu dem Buch hatte ich auch eine Rezension zu schreiben. Zu der gelangt ihr HIER.


Eines Tages findet Frischling Borst eine Meeresschnecke im Wald. Die duftet so wunderbar nach Gegenteil. Unbedingt will Borst die Schnecke nach Hause bringen. Aber der Weg zum Meer ist weit und gefährlich …
Eine poetische Bilderbuchgeschichte, die davon erzählt, dass auch ein kleines Wildschwein das Meer erreichen kann, wenn es nur wirklich will.



Als nächstes möchte ich euch „Mein Weg aus unsichtbarer Tinte“ empfehlen. Das Buch hatte ich vor relativ genau einem Jahr gelesen. Es erzählt ebenfalls eine so zauberhafte Geschichte. Sie ist berührend, warmherzig und einfach einzigartig. Sie handelt von Freundschaft und dem Anderssein und hat mir die allerschönsten Lesestunden beschert.
Auch zu diesem Buch hatte ich eine REZENSION geschrieben.


Bea fühlt sich unsichtbar. Ihre beste Freundin will plötzlich nichts mehr mit ihr zu tun haben und ihre Eltern erwarten ein Baby. Wo ist da noch Platz für sie? Um zu verarbeiten, was in ihr vorgeht, schreibt Bea Gedichte – mit Tinte, so unsichtbar wie sie. Doch auf einmal antwortet ihr jemand. Wer steckt dahinter? Noch während Bea hofft, dieses Rätsel zu lösen, trifft sie auf Will, der ebenfalls etwas herausfinden möchte: Er ist fasziniert von den Geschichten über ein riesiges Labyrinth, das man nicht betreten darf. Denn dort soll es echte Killerhunde geben! Bea und Will wollen mit eigenen Augen sehen, was es mit den Gerüchten auf sich hat. Aber das ist schwieriger und gefährlicher als gedacht! Wird Bea dem geheimnisvollen Labyrinth trotzdem auf die Spur kommen und auch noch herausfinden, wer sich hinter den rätselhaften Briefen verbirgt?


Dann kommen wir nun mal zu einem Buch, dass ich ebenfalls letztes Jahr gelesen habe und das ich für den Sommer ganz besonders empfehlen kann. Der Titel macht ja schon deutlich, dass es sich hier um eine Sommergeschichte handelt. ;)
Orcasommer“ von Sabine Giebken ist so ein wundervolles Buch! Besonders gut gefallen hat mir das Setting. Die Geschichte spielt in Kanada, und Leute, Kanada wird so eindrucksvoll beschrieben! Ich lese unheimlich gerne Bücher, die in Kanada spielen und bin hier daher vollkommen auf meine Kosten gekommen. Wer diese große Setting-Liebe mit mir teilt, sollte „Orcasommer“ unbedingt lesen!
HIER geht es zu meiner Rezension. 


Svenja hatte schon abgeschlossen mit dem Sommer, dem winzigen Küstenort und ihrem Vater, den sie für drei Monate in seiner Heimat Kanada besucht. Doch dann taucht in der abgelegenen Bucht ein einsamer kleiner Orca auf, der Svenja sofort fasziniert. Auch Alex, ein Meeresbiologiestudent, will herausfinden, woher der Wal kommt und warum er alleine unterwegs ist. Gemeinsam versuchen Svenja und Alex, sich dem Orca anzunähern. Doch schnell wird das öffentliche Interesse an dem Wal immer größer, jeder glaubt zu wissen, was für ihn am besten ist. Nach einem gefährlichen Zwischenfall droht ihm die Gefangenschaft. Kann Svenja ihn retten, auch wenn sie damit ihre Liebe zu Alex aufs Spiel setzt?

Vom Orca geht es nun zu den Pferden. „Die Pferde von Eldenau“ zählt zu meinen absoluten Lieblingspferdebuchreihen. Aktuell gibt es zwei Bände, im September wird aber der dritte Band erscheinen. Auf den freue ich mich schon riesig!
Bei dieser Reihe sind nicht nur die Cover wunderschön, auch die Geschichten sind es. Für mich sind die Bücher so richtige Wohlfühlbücher. Die Atmosphäre ist einfach der Wahnsinn und die Pferdemomente werden so gefühlvoll und zauberhaft beschrieben. Für Pferdefans ist diese Reihe definitiv ein großes Muss! Ich kann die Bücher aber denjenigen, die sich eher selten in das Pferdebuch-Genre verirren, sehr ans Herz legen.
Die Autorin Theresa Czerny ist übrigens eine so Liebe! Ich durfte sie nun schon zweimal auf Buchmessen treffen und ich hoffe so sehr, dass diesen Treffen noch viele weitere folgen werden. :)

HIER geht zu meiner Rezension von „Die Pferde von Eldenau – Mähnen im Wind
HIER geht zu meiner Rezension von „Die Pferde von Eldenau – Galopp durch die Brandung



Wind, Meer und Weite – für Frida gibt es nichts Schöneres, als mit ihrem Pony Liv durch die Wellen zu galoppieren. Sie kann einfach nicht verstehen, was Jannis daran findet, sein Pferd jedes Wochenende auf Turnieren über Hindernisse zu jagen.
Jannis belächelt Frida dafür, dass sie so gar keinen Ehrgeiz hat beim Reiten – er und seine Stute Dari sind ein Topteam auf dem Springplatz. Doch dann beginnt Dari, sich zu verändern, und Jannis stellt fest, dass ausgerechnet Frida einen echten Draht zu seiner Stute hat.
Gemeinsam versuchen sie, Dari zu helfen. Bis zu einem Turnier, nach dem nichts mehr ist, wie es war …

Eine weitere tolle Reihe aus dem Magellan Verlag ist die „Lizzy Carbon“ - Reihe von Mario Fesler. Die Bücher sind einfach nur genial und so witzig! Ich liebe den Humor von Mario Fesler. Auch mit dem Auftakt seiner neuen Reihe „Extrem gefährlich – Maus mit Mission“ konnte er mich hellauf begeistern und durchweg zum Schmunzeln und Grinsen bringen.
Zu Lizzy Carbon habe ich leider keine Rezensionen geschrieben, dafür aber zu Mario Feslers neuem Buch, das erst diese Woche erschienen ist. „Extrem gefährlich – Maus mit Mission“ kann ich wirklich absolut empfehlen, das Buch ist so cool! (HIER geht's zu meiner Rezension)




Das Leben macht es der dreizehnjährigen Lizzy nicht leicht: ein Körper, der tut, was er will, Eltern, die nichts kapieren, und Klassenkameraden, die abfällig auf sie und ihre beste Freundin Kristine herabgucken. Da macht das anstehende Schulfest die Laune nicht besser – denn da darf sie garantiert eh wieder nur die Gläser spülen. Als sie diesen Gedanken im falschen Moment laut ausspricht, hat sie plötzlich ihre eigene Projektgruppe mit allen Außenseitern der Unterstufe am Hacken. Doch schon bald stellt sie fest: Wenn so ein „Klub der Verlierer“ erst mal in Fahrt kommt, ist die Niederlage nicht so vorprogrammiert, wie alle denken …

Zu guter Letzt möchte ich euch einen weiteren tollen Jugendroman empfehlen.
Acht Städte, sechs Senioren, ein falscher Name und der Sommer meines Lebens“ von Jenny Malone erzählt eine total schöne Roadtrip-Story, die mich bestens unterhalten hat. Die Figuren sind so herrlich liebenswert-schräg, der Humor ist klasse und die Liebesgeschichte, die hier eingebaut wurde, konnte mich komplett überzeugen. Dieses Buch, mit diesem sehr langen (und originellem) Titel zählte 2018 zu meinen Jahreshighlights. Das Buch ist einfach grandios! (Meine REZENSION)


Aubree kann es nicht fassen: Ausgerechnet sie, eher Typ Couch-Potato als Globetrotterin, soll eine Europa-Busreise für Senioren leiten. Und sich dabei auch noch als ihre ältere Schwester Elizabeth ausgeben, der sie einen Gefallen schuldet. Das kann doch niemals gut gehen! Tatsächlich hat Aubree gleich von Beginn an alle Hände voll zu tun, um ihre Maskerade aufrechtzuerhalten und nicht von einem Fettnäpfchen ins nächste zu stolpern. Als sie langsam feststellt, dass ihre skurrile Truppe vielleicht doch gar nicht so übel und Fernweh keine merkwürdige Krankheit ist, stößt ein unerwarteter Gast dazu und wirbelt alles durcheinander – Aubrees Gefühlswelt inklusive. Nun muss sie entscheiden, wer sie wirklich sein will.

Natürlich kenne ich noch so einige weitere wundervolle Magellan-Bücher. Eigentlich hatte ich vorgehabt, nur 5 zu nehmen, da der Verlag ja 5 Jahre alt wird. Ich konnte mich dann aber einfach nicht nur auf 5 Bücher beschränken. Am liebsten hätte ich noch viele mehr genommen, aber ich will diesen Post ja nicht unendlich lang werden lassen. Ich mache hier daher nun mal Schluss und hoffe sehr, dass ich deutlich machen konnte, wie sehr ich die Bücher aus dem Magellan Verlag liebe. :D

Der Verlag veranstaltet übrigens zu seinem Geburtstag ein Gewinnspiel! Wenn ihr dem Verlag bis zum 28. Juli 2019 unter presse@magellanverlag.de schreibt und berichtet, was ihr mit Magellan und dem Wal verbindet, habt ihr die Chance eines von 5 tollen Buchpakten bestehend aus 3 Magellan-Büchern eurer Wahl zu gewinnen!
Die Teilnahmebedingungen findet ihr HIER

 

Kommentare:

  1. Huhu Corinna und Monty,

    "Emmy und Oliver" fand ich auch ganz toll! <3
    Die anderen vorgestellten Bücher habe ich tatsächlich alle noch nicht gelesen. :O Aber meine Magellan-Wunschliste ist auch noch sehr lang. :'D Dabei habe ich eigentlich schon viele Bücher von ihnen gelesen... :D
    Deine Sammlung ist ja auch beachtlich! :) Hach ja, ich liebe den Verlag auch sehr! <3

    Schöne Grüße
    Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Alica!

      Oh, da hast du ja noch viele schöne Bücher vor dir. :D
      Ich habe tatsächlich auch noch eine recht lange Magellan-Wuli, obwohl ich schon so viele Magellan-Bücher besitze. Hach, ich liebe diesen Verlag einfach auch so sehr! :)

      Liebe Grüße
      Corinna

      Löschen
  2. Hallo liebe Corinna,
    wow! Du hast aber schon sehr viele Bücher aus dem Magellanverlag gelesen. Einige davon habe ich noch nicht gelesen. Das ein oder andere musste ich jetzt gleich mal auf die Wunschliste setzen. Lizzy Carbon wurde mir auch schon von Sandra und Uwe empfohlen und steht aktuell sehr weit oben auf der Wunschliste. Aber auch Emmy und Oliver kling so toll.
    Die Senioren fand ich auch so klasse <3 Und die Pferde von Eldenau ... das war so eine schöne Geschichte. Ich wollte danach unbedingt Urlaub auf dem Reiterhof machen <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tanja,

      ja, mittlerweile ist meine Magellan-Sammlung schon ziemlich groß und sie wächst stetig weiter. :D
      Lizzy Carbon ist toll, die Reihe solltest du unbedingt bei dir einziehen lassen! Und Emmy & Oliver auch, ich liebe dieses Buch.
      Die Senioren und die Pferde von Eldenau sind sooo schöne Bücher. Bei den Pferden von Eldenau freue ich mich ja schon riesig auf den dritten Band, der im September erscheinen wird. :)

      Liebe Grüße
      Corinna

      Löschen

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google