Freitag, 26. Februar 2021

[Rezension] Booklove - Aus Versehen buchverliebt von Daphne Mahr

Hardcover
 
Ab 12 Jahren
352 Seiten
ISBN: 978-3-7641-7110-0
Erschienen: 15.02.2021

Klappentext:

Emma hält nicht viel von kitschiger Romantasy und über die geliebte Reihe „Zwanzig Minuten vor Mitternacht“ kann sie eigentlich nur lachen. Doch dann steht Vinzenz vor ihr – nicht etwa der strahlende Held des Buchs, sondern sein böser Gegenspieler. Emma muss ihn dringend wieder loswerden, um nicht in seinen Roman hineingezogen zu werden. Aber je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto schwerer fällt Emma diese Entscheidung …

Quelle: Ueberreuter Verlag

Rezension: 

Als ich das erste Mal von „Booklove – Aus Versehen buchverliebt“ hörte, war ich augenblicklich Feuer und Flamme. Ich liebe die Thematik Buchspringen und auch humorvoll-romantische Jugendbücher fallen absolut in mein Beuteschema. Eine Mischung aus beiden? Die perfekte Lektüre für mich, würde ich sagen. Was tat ich also? Jep, genau: Ich ließ den Debütroman von Daphne Mahr nur zu gerne bei mir einziehen.

Die 14-jährige Emma hält überhaupt nichts von schmalzig-kitschigen Liebes- und Fanasyschmökern und kann über die gehypte Buchreihe „Zwanzig Minuten vor Mitternacht“ daher nur mit den Augen rollen. Anders als ihre beste Freundin Leona, die diese Trilogie abgöttisch liebt und dem Erscheinen des finalen Bandes ganz ungeduldig entgegen fiebert. Sie freut sich daher riesig auf die Lesung, die die Autorin von „Zwanzig Minuten vor Mitternacht“ in der Buchhandlung von Emmas Vater geben und bei der sie aus dem heiß ersehnten Abschlussteil vorlesen wird. Emma dagegen graut richtig vor dieser Veranstaltung.

Emmas Einstellung bezüglich dieses Fantasykitschgedöns wird sich allerdings noch ändern. Der Grund für diese Wandlung nennt sich Lord Vinzenz Richard Oswine George Brandfir, kurz Vinzenz. Oder auch einfach nur Vinz. Er ist der charmante Bösewicht aus „Zwanzig Minuten vor Mitternacht“ und stolpert auf einmal in Emmas Leben. Wie aber kann das sein? Romanfiguren springen doch eigentlich nicht aus ihren Büchern...Emma ist vollkommen verwirrt und hat zunächst nur eines im Sinn: Vinzenz schnellstmöglich wieder loswerden! Aus dem Schnell wird nur irgendwie nichts und je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto mehr widerstrebt es ihr, sich von Vinzenz wieder zu verabschieden...

Ich habe nun schon so einige Bücher gelesen, die vom Buchspringen handeln und bin von diesem Thema jedes Mal aufs Neue begeistert. Ich meine: In Bücher reisen oder Buchfiguren aus ihren Geschichten herauslesen – wie cool ist das bitte? Welcher buchverrückte Mensch träumt nicht davon? Also ich würde beides liebend gerne mal ausprobieren, sowohl das Hineinschlüpfen in buchige Welten als auch ein persönliches Kennenlernen mit Buchcharakteren im Real-Life.

Die Idee von Daphne Mahrs erstem Buch konnte mich also schon mal in helle Verzückung versetzen. Wie aber schaut es mit deren Umsetzung aus?

Um es kurz zu machen: Mir hat Daphne Mahr mit ihrem Erstlingswerk wunderschöne Lesestunden bereitet. In meinen Augen ist der deutschen Autorin mit „Booklove – Aus Versehen buchverliebt“ ein rundum gelungener Debütroman geglückt, der voller Überraschungen und Situationskomik steckt, mit jeder Menge äußerst unterhaltsamer Dialoge sowie schräger Ereignisse aufwarten kann und uns eine Palette an liebevoll ausgearbeiteten Charakteren beschert.

Erfahren tun wir alles aus der Sicht der 14-jährigen Emma in der Ich-Perspektive. Emma habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Ich mochte ihre liebenswerte und witzig-chaotische Art auf Anhieb und über ihr typisches, authentisches Teenagerverhalten musste ich des öfteren sehr schmunzeln. Mit ihr hat Daphne Mahr eine wundervolle Protagonistin erschaffen, in die man sich dank der lebensnahen und anschaulichen Darstellungsweise ihrer Gefühls- und Gedankenwelt mühelos hineinversetzen kann. Mir jedenfalls, als Erwachsene, ist dies hervorragend geglückt und ich gehe fest davon aus, dass sich vor allem die Hauptzielgruppe, sprich Mädels ab 12 Jahren, prima mit Emma identifizieren wird.

Auch Vinzenz hat mir total gut gefallen. Er ist so eine Figur, über die man sich einerseits stellenweise so richtig schön aufregen kann, die aber zugleich auch zum Dahinschmelzen ist. Also ich bin seinem Charme im Nu hoffnungslos verfallen. Vinz‘ ulkige, altmodische Sprechweise, seine unnachahmliche Art, seine ausgesprochen selbstbewusste Ausstrahlung, das Zusammenspiel zwischen ihm und Emma – ich fand einfach alles ganz zauberhaft.

Von den Nebencharakteren bin ich ebenfalls richtig begeistert. Emmas Vater, ihre beste Freundin Leona, die Autorin Hannah Ruderer – all diese und die weiteren Personen wurden mit sehr viel Liebe ausgearbeitet und egal ob sympathisch oder unangenehm: Alle tragen sie dazu bei, dass man eine fabelhafte und ausgesprochen heitere Zeit mit dem Buch verbringt.

Für mich kam beim Lesen an keiner Stelle Langeweile auf. Vor allem bezüglich des Humors bin ich komplett auf meine Kosten gekommen. Was den angeht, scheinen die Daphne Mahr und ich vollkommen auf einer Wellenlänge zu liegen. Ich habe das Schmunzeln stellenweise gar nicht mehr aus meinem Gesicht bekommen, da ich mich so prächtig amüsiert habe.

Neben den vielen vergnüglichen Szenen kommen auch die spannenden Momente nicht zu kurz. Mich zumindest hat die Handlung durchgehend an die Seiten fesseln können. Besonders zum Ende hin konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Auch mit der Portion an Gefühlen und Romantik konnte die Story bei mir punkten und mit der Buchspringen-Thematik – wie oben bereits erwähnt – ebenso. Bei dem Herauslesen von Romanfiguren werden wohl die meisten sofort an die Tintenherz-Trilogie denken und wer jetzt befürchtet, dass „Booklove“ irgendwie abgekupfert wirkt oder so: Nein, keine Sorge, das ist überhaupt nicht der Fall. Daphne Mahrs Debüt und die berühmte Reihe von Cornelia Funke kann man meiner Ansicht nach in keinster Weise miteinander vergleichen - die Geschichten sind völlig verschieden. Mich persönlich hat die Handlung in „Booklove“ vom Feeling her eher an die Jugendbücher von Kerstin Gier, Dagmar Bach oder Sonja Kaiblinger erinnert. Auch deren Bücher enthalten diese von mir so heiß geliebte Mischung aus Liebe, Magie, Komik und Spannung.

Dann zu guter Letzt noch ein paar Worte zum Schreibstil und zur Gestaltung: Den Erzählstil fand ich einfach nur klasse. Er ist jugendlich, humorvoll und so schön locker und leicht. Für mich hat er sich super angenehm lesen lassen.

Die Aufmachung des Buches gefällt mir ebenfalls sehr! Das Cover finde wunderhübsch und von den Rosen-Vignetten an den Kapitelanfängen bin ich ebenfalls ganz angetan.

Fazit: Magisch, romantisch, umwerfend witzig! Ein wunderbarer Wohlfühlschmöker mit Gute-Laune-Garantie!

Daphne Mahr hat mit „Booklove – Aus Versehen buchverliebt“ eine zuckersüße Romantasystory aufs Papier gebracht, mit welcher sie mich auf ganzer Linie überzeugen konnte. Ich habe mich sofort pudelwohl zwischen den Buchdeckeln gefühlt und einmal in das Buch versunken, wollte ich daraus am liebsten gar nicht wieder auftauchen. Die Geschichte beschert uns einen bezaubernden Mix aus Fantasy, Romantik und Familiengeschichte und steckt voller Witz, Spannung und Überraschungen. Es macht einfach nur unheimlich viel Spaß dieses Buch zu lesen und Zeit mit den herrlichen Figuren zu verbringen. Ich kann den Debütroman von Daphne Mahr wärmstens empfehlen und vergebe 5 von 5 Sternen! 
 








Vielen lieben Dank an den Ueberreuter Verlag für das Rezensionsexemplar!

 

Kommentare:

  1. Hallo Corinna,
    das ist wieder eine wundervolle, ausführliche Rezension von dir :) mir hat Booklove von Daphne Mahr auch ganz hervorragend gefallen. Ein richtiges Wohlfühl Buch <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Claudi,

      vielen lieben Dank! :D
      Booklove ist wirklich wundervoll und ja, es ist einfach so ein richtig schönes Wohlfühlbuch. Bin schon sehr gespannt, was wir noch so von der Daphne Mahr zu lesen bekommen werden. :)

      Liebe Grüße
      Corinna

      Löschen

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google