Mittwoch, 14. August 2019

[Rezension] Erebos 2 von Ursula Poznanski

Hardcover
Ab 14 Jahren
512 Seiten
ISBN: 978-3-7432-0049-4
Erschienen: 14.08.2019

Klappentext:
EREBOS IST ZURÜCK …UND HAT DAZUGELERNT
Als Nick auf seinem Smartphone ein vertrautes Icon in Gestalt eines roten E entdeckt, glaubt er zuerst an einen Zufall. Aber dann wird ihm klar: Erebos hat ihn wiedergefunden …
Der sechzehnjährige Derek hingegen ist nur kurz misstrauisch, als das rote E auf seinem Handy aufleuchtet. Zu spät begreift er, dass er selbst zu einer Spielfigur geworden ist. Und es um viel mehr geht, als er sich je hätte vorstellen können …

Quelle: Loewe Verlag


Rezension:

Als ich erfuhr, dass dieses Jahr ein zweiter Band von Erebos erscheinen wird, war meine Freude RIESENGROSS! Ich liebe das Buch Erebos, es ist nicht nur mein liebstes Buch von Ursula Poznanski, es zählt sogar zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Erebos ist einfach so genial! Dem Erscheinen der Fortsetzung habe ich schon ganz ungeduldig entgegen gefiebert. Ich war schon so gespannt, ob mich der zweite Band wohl genauso flashen wird der erste.

Nick Dunmore glaubt zuerst an einen Zufall, als er sieht, dass sich auf seinem Smartphone eine App selbst installiert hat. Eine App, die ein ihm sehr vertrautes rotes E als Icon hat. Kann es wirklich sein? Ist Erebos nach fast 10 Jahren zurückkehrt? Zurückkehrt, um sich an ihm zu rächen? Nick muss sehr schnell feststellen: Ja, genau das ist der Fall! Erebos ist wieder da und hat eine Menge dazugelernt…
Der 16-jährige Derek wird ebenfalls zu einer Spielfigur von Erebos werden. Auch auf seinem Handy leuchtet dieses unheimliche rote E auf. Sein Misstrauen währt nur kurz, zu groß ist die Neugierde, was diese App wohl zu bedeuten hat. Er beginnt dieses süchtig machende Computerspiel zu spielen und als er erkennt, wie gefährlich es ist, ist es schon längst viel zu spät…

Bei mir ist es nun schon einige Jahre her, dass ich Erebos 1 gelesen habe. Meine Erinnerungen an die Handlung sind daher leider nicht mehr frischesten. Eigentlich hatte ich fest vorgehabt, vor Erebos 2 noch einmal den ersten Band zu rereaden, habe es zeitlich aber irgendwie dann doch nicht mehr geschafft. Als ich nun Erebos 2 in Händen hielt, konnte ich einfach nicht mehr länger warten. Ich musste sofort mit dem Lesen loslegen. Für den Lesespaß wäre es vermutlich schon besser gewesen, wenn ich Teil 1 vorher noch mal schnell inhaliert hätte, aber es ging irgendwie nicht anders, ich war einfach so wahnsinnig gespannt auf die Fortsetzung. Ich musste sofort in Erebos 2 abtauchen!
Zur Info: In meinen Augen kann man das Buch vermutlich sogar ohne das Wissen aus dem ersten Band lesen. Allerdings rate ich dennoch sehr, zuerst zu Teil 1 zu greifen. Das Lesevergnügen ist dann auf jeden Fall ein deutlich höheres!

Ehe ich euch berichte, wie mir das Buch gefallen hat, muss ich euch vorher noch mal ganz kurz etwas vom Cover und der Gestaltung vorschwärmen. Das Buch sieht so cool aus! Leute, holt euch die limitierte Schmuckausgabe! Dieser farbige Buchschnitt ist so klasse und die goldgeprägte Signatur von Ursula Poznanski vorne im Buch ist ebenfalls so wundervoll! Also: Seid klug, seid schnell und holt euch diese großartige Schmuckausgabe! :D

Nun aber zur Handlung. Ich muss gestehen, dass meine Erwartungen an dieses Buch sehr, sehr hoch waren. Ließ sich einfach nicht vermeiden. Erebos 1 hatte mich damals so beeindruckt, ich konnte da nicht anders, als mir von Erebos 2 ein genauso tolles Wow-Feeling zu erhoffen. Habe ich es bekommen? Ja! Den ersten Band finde ich zwar schon ein bisschen besser als den zweiten, aber Erebos 2 ist auch grandios und in meinen Augen eine absolut würdige Fortsetzung.

Erfahren tun wir die Geschichte aus zwei verschiedenen Perspektiven in der dritten Person, wobei es zwischendurch auch immer mal wieder kleine rätselhafte Einschübe gibt, die stets nur eine Seite umfassen und alles nur noch aufregender machen. 
Unser erster Buchheld wäre Nick Dunmore, der bereits in Erebos 1 in die Rolle des Protagonisten geschlüpft war. Da mittlerweile fast 10 Jahre vergangen sind, ist der liebe Nick mittlerweile Mitte zwanzig, hat eine eigene Bude, studiert und verdient sich nebenbei als Fotograf ein bisschen Geld. Nick war mir schon Band 1 super sympathisch gewesen und auch sein erwachsenes Ich habe ich sofort ins Herz geschlossen.

Neben Nick treffen wir hier auch noch auf so einige weitere bekannte Gesichter aus Band 1 wie zum Beispiel Emily und Victor. Da fand ich es richtig interessant zu erfahren, wie es ihnen die letzten Jahre so ergangen ist und was sie nun machen, ob sie studieren, arbeiten, schon eine Familie gegründet haben und so weiter.

Natürlich stoßen hier aber auch eine Menge neue Charaktere dazu. Der 16-jährige Derek zum Beispiel, unser zweiter Protagonist. Er wird das erste Mal mit Erebos in Berührung kommen und sein Misstrauen wird nur von kurzer Dauer sein. Erebos weiß einfach, wie es seine Spieler für sich gewinnen kann. Zudem hat Erebos dazugelernt, und wie! Schon vor zehn Jahren war das Spiel zu erstaunlichen und unfassbaren Dingen fähig, aber was es heute kann, dank Smartphones, Apps, den Social Medien und Co, ist einfach nur krass! Wie die Technik so hat sich auch Erebos weiterentwickelt und ist noch intelligenter und unberechenbarer geworden. Es ist so erschreckend, wie schnell man als ahnungsloser Jugendlicher Erebos verfallen kann. Ehe Derek es sich versieht, steckt er tief drin in Erebos Verstrickungen, lässt sich manipulieren und kontrollieren und kommt aus der Sache nicht mehr raus.

Nick, der noch zu gut weiß, wie gefährlich Erebos ist, kann diesem tödlichen Spiel aber auch nicht mehr entfliehen. Erebos scheint überall zu sein und alles mitzukriegen. Es ist wirklich kaum zu glauben zu was Erebos mittlerweile alles fähig ist. So gruselig, sag ich euch! Ich kann euch versichern: Das Gänsehaut-Feeling kommt hier definitiv nicht zu kurz! Und der Suchtfaktor tritt hier natürlich auch wieder auf. Ich habe das Buch als mega spannend und mitreißend empfunden. Ich habe es verschlungen und leider viel zu schnell wieder beendet. Die gut 510 Seiten flogen bei mir nur so dahin.

Ursula Poznanski weiß einfach, wie man uns Leser von Anfang bis zum Ende in Atem hält. Sie ist eine Meisterin darin, gekonnt Spannung aufzubauen und sie durchweg aufrecht zu erhalten. Auch hier hat sie mal wieder ihr Können bewiesen und mir nur noch mal vor Augen geführt, dass sie zurecht zu meinen Lieblingsautorinnen gehört.

Total klasse fand ich, dass wir auch hier wieder in das Computerspiel Erebos eintauchen. Obwohl ich überhaupt keine Gamerin bin, haben mir diese Szenen erneut richtig gut gefallen. Alles wird so anschaulich und real beschrieben – irgendwie überkommt mich da immer so eine richtige Lust, mich doch mal an so einem Online-Spiel zu versuchen...hm, wobei? Was ist, wenn es mich genauso manipulieren würde wie Erebos? Man weiß schließlich nie, die Technik ist mittlerweile so weit. Erebos 2 mag Fiktion sein, aber dank der erneuten absolut authentischen Darstellungsweise von Jugendthriller-Queen Ursula Poznanski, wirkt hier dennoch alles erschreckend realistisch.

Durch die wechselnden Erzählperspektiven, dem großartigen Schreibstil, der packenden und perfekt durchdachten Story und den vielen überraschenden Wendungen entsteht von den ersten Seiten an eine absolute Sogwirkung, welcher man sich als Leser einfach nicht mehr entziehen kann.
Zum Ende hin wird die Handlung dann sogar noch spannender und dramatischer und wie sich alles schließlich aufklären wird, hat mich total überrascht. Hach, so cool, ich bin wirklich hellauf begeistert! Wenn ihr meint, dass ihr euch traut, erneut in Erebos einzutreten, dann zögert nicht länger und tut es! Das Leseerlebnis, das euch hier beschert werden wird, wird garantiert ein unvergessliches werden!

Fazit: Absolut fesselnd, perfekt durchdacht und einfach nur genial! Vielen Dank, liebe Ursula Poznanski, für diese grandiose Fortsetzung! Nach dem ersten Band konnte mich nun auch der zweite Teil hellauf begeistern! Ich habe das Buch richtig verschlungen und genau das zu lesen bekommen, was ich mir erhofft habe: Eine unglaublich spannende Story voller überraschender Wendungen, einem herrlichen Gänsehaut-Feeling und meinen geliebten Aha-Moment am Ende. Ich kann Erebos 2 wärmstens empfehlen und vergebe volle 5 von 5 begeisterten Sternen! 







Ein riesengroßes Dankeschön an den Loewe Verlag, der mir dieses wunerschöne Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!
 

Kommentare:

  1. Hallöchen =)

    jetzt weiß ich nicht, ob ich mich freuen oder weinen soll. Hab ich mir schon fast gedacht bzw. auch ein bisschen gehofft, dass die Fortsetzung ein Schmuckstück wird. Das macht es allerdings nicht einfacher, damit steigt mal wieder meine Wunschliste an :-P.


    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anja!

      Freu dich! :D Über das Buch muss man sich definitiv freuen! Aber ja, das kenne ich nur zu gut, diese ständig anwachsende Wunschliste, seufz.

      Liebe Grüße
      Corinna

      Löschen

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google