Dienstag, 20. August 2019

[Rezension] Agatha Merkwürdens Racheblumen von Nicola Skinner

Hardcover
Mit Illustrationen von Florentine Prechtel
Ab 10 Jahren
320 Seiten
ISBN: 9783748800033
Erschienen: 19.08.2019

Klappentext:
Es wird bunt und wild und wunderbar!
Melissas Heimatstadt ist betongrau und ordentlich. Für alles gibt es Regeln - und Melissa kann nichts so gut wie sie zu befolgen. Sie hat sogar den Titel
»Folgsamstes Kind der Schule« zu verteidigen. Doch dann findet sie unter den Betonplatten auf ihrer Terrasse ein geheimnisvolles Päckchen voller Blumensamen, das alles auf den Kopf stellt. Plötzlich hört Melissa Stimmen und verspürt den Drang, die Samen auszusäen. Aber Agatha Merkwürdens Racheblumen sind launisch und suchen sich ihren ganz eigenen Weg. Und endlich blüht die Stadt wieder auf.



Rezension:

Bei „Agatha Merkwürdens Racheblumen“ wusste ich einfach sofort: Das Buch musst du unbedingt lesen! In das wunderhübsche Cover habe ich mich auf den ersten Blick verliebt und auch der zauberhaft klingende Klappentext überzeugte mich auf Anhieb. Ich liebe Kinderbücher, die fantasievolle Geschichten erzählen, daher war ich hier sehr guter Dinge, dass ich den Debütroman von Nicola Skinner lieben werde.

Herzlichen willkommen in Klein Sterilitz, einer wunderschönen betongrauen Kleinstadt, in der stets Trostlosigkeit und Ordnung herrschen. An diesem liebreizenden Ort lebt das Mädchen Melissa, auch bekannt unter dem Namen „Folgsamstes Kind der Schule“. Diesen stolzen Titel trägt Melissa wirklich zurecht, schließlich ist sie die Bravheit in Person, befolgt stets alle Regeln und benimmt sich jederzeit tadellos. Als der Schuldirektor zum „Kleinlich-Star-des-Jahres-Schulwettbewerb“ aufruft, steht für Melissa daher sofort fest: Den Wettbewerb wird sie gewinnen! Ha, das wäre doch gelacht, wenn sie das nicht mit links schaffen würde!
Ihr Leben wird nur komplett auf den Kopf gestellt werden, als sie unter den Betonplatten auf ihrer Terrasse ein mysteriöses kleines Päckchen voller Blumensamen findet. Melissa vernimmt plötzlich Stimmen (sprechen etwa die Samen zu ihr?!) und sie verspürt auf einmal den großen Drang, diese geheimnisvollen Samen auszusäen. Mit Pflanzen kennt sich Melissa aber gar nicht aus. Nun, wie sollte es auch anders sein, wenn man in Klein Sterilitz zu Hause ist. Zusammen mit ihrer besten Freundin Nia versucht Melissa dem Rätsel der Samen auf die die Spur zu kommen. Ein gefährliches und spannendes Abenteuer erwartet die Mädchen. Agahta Merkwürdens Racheblumen sind nämlich sehr launenhaft und haben ein großes Ziel: Sich zu rächen und die Stadt wieder zu dem blühenden Ort zu machen, der er mal war.

Ich habe hier ganz genau das zu lesen bekommen, was ich mir erhofft hatte: Eine spannende, skurrile, ziemlich abgedrehte und absolut fantastische Geschichte! Ich lag mit meiner Vermutung, dass mir „Agatha Merkwürdens Racheblumen“ wahnsinnig gut gefallen wird, also absolut richtig. Schon von dem sehr lustigen Vorwort, in welchem wir Leser davor gewarnt werden, dass wir ein sehr gefährliches Buch in Händen halten, war ich ganz begeistert. Ich liebe solche ulkigen Vorworte, da bekommt man irgendwie nur noch mehr Lust, sofort weiterzulesen. :D
Hach, ich finde das Buch wirklich großartig und habe wunderschöne Lesestunden damit verbracht.
Dank der packenden Handlung, dem locker-leichten, humorvollen Schreibstil und den angenehm kurzen Kapiteln bin ich hier nur so durch Seiten geflogen und habe das Buch leider viel zu schnell wieder beendet.

Erzählt wird hier alles aus der Sicht von Melissa in der Ich-Perspektive. Mit ihr ist Nicola Skinner eine ganz besondere Buchheldin gelungen. Melissa ist ein total liebes, mutiges, aufgewecktes und cleveres junges Mädchen. Sie weiß, was sie will, ist stets bereit für ihre Ziele zu kämpfen und hegt eine große Leidenschaft für Pizza. Etwas merkwürdig fand ich Melissa anfangs zwar schon, dies aber nicht auf eine negative Weise. Nein, ganz im Gegenteil, ich habe Melissas etwas eigenwillige Art vom ersten Moment an geliebt.

Die weiteren Charaktere fand ich ebenfalls grandios! Einfach klasse, auf was für schrullige und einzigartige Figuren wir hier so treffen. Normal ist hier irgendwie keiner, jeder hat so seine wundersamen Eigenarten und Marotten.
Wen ich neben Melissa ganz besonders gerne mochte, ist ihre beste Freundin Nia. Über sie habe ich mich köstlich amüsiert. Sie ist so flippig und witzig und liebenswert-verrückt.
Melissas Mum mochte ich aber auch unheimlich gerne. Sie ist eine total liebe Frau, die man einfach gernhaben muss.

Natürlich stoßen wir hier aber auch auf ein paar weniger nette und ziemlich unsympathische Charaktere. Chrissi Valentini zum Beispiel, eine Mitschülerin von Melissa. Sie konnte ich überhaupt nicht leiden. Chrissi ist so eine richtige Zicke und versucht immerzu Melissa das Leben an der Schule schwerzumachen. Zum Glück lässt sich Melissa aber nicht unterkriegen und weiß sich zu wehren.
Wer ebenfalls einfach nur furchtbar ist, ist der Schuldirektor Herr Kleinlich. Ihn fand ich ziemlich durchgeknallt, genauso wie seine Schulregeln.

Verrückt und durchgeknallt ist hier definitiv Programm, so viel kann ich euch ja schon mal verraten. Komische Schulregeln, eine graue, betonierte Stadt mit merkwürdigen Einwohnern, sonderbare Sensationelle Samen, die Unglaubliches vollbringen können (wirklich sehr Unglaubliches!) – der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Roald Dahl Fans kann ich das Buch daher ganz besonders ans Herz legen. Die Werke Roald Dahls sind in meinen Augen zwar schon skurriler, aber ich bin mir dennoch sehr sicher: Wer die Geschichten von Roald Dahl liebt, der wird auch „Agatha Merkwürdens Racheblumen“ lieben.

So schräg die Story aber auch sein mag, sie ist auch lehrreich und regt sehr zum Nachdenken an. Nicola Skinner ist es erstklassig gelungen, wichtige Botschaften und Werte auf eine originelle und ungewöhnliche Weise zu verpacken. Das Buch führt uns Lesern vor Augen, wie rücksichtslos wir Menschen uns oft benehmen. Sei es bezüglich der Umwelt oder gegenüber anderen Menschen. Es ist wichtig, dass wir uns viel Natur erhalten und nicht alles zubauen und zubetonieren. Und wie die Natur, so müssen wir auch unsere Mitmenschen freundlich und gerecht behandeln.
Was ebenfalls zur Sprache kommt, ist das Brechen von Regeln. Nicht alle Regeln sind gut und richtig. Es ist manchmal überhaupt nicht verkehrt aufzubegehren und anderen damit zu zeigen, wie irrsinnig manche Dinge doch eigentlich sind. All das plus die Werte Familie, Freundschaft, Mut und Zusammenhalt vermittelt dieses Buch. Ich bin wirklich ganz begeistert von der Art, wie Nicola Skinner so wichtige Themen hier behandelt. Kindgerecht, fantasievoll, urkomisch, wunderlich, warmherzig, super mitreißend und magisch schön. „Agatha Merkwürdens Racheblumen“ ist ein ganz besonderes Kinderbuch, bei welchem ich sehr hoffe, dass es die Aufmerksamkeit erhalten wird, die es verdient!

Was dann auf gar keinen Fall unerwähnt bleiben darf, sind die bezaubernden schwarz-weiß Zeichnungen von Florentine Prechtel. Jeder Kapitelanfang wird von einem hübschen kleinen Pflanzenbildchen geziert. Besonders angetan hat es mir ja die doppelseitige farbige Einbandillustration, die sich vorne und hinten im Buch befindet. Die ist so traumhaft! Ganz große Liebe bei mir. :D

Fazit: Ein wundervoller Debütroman! Mit „Agatha Merkwürdens Racheblumen“ ist Nicola Skinner ein zauberhaft schönes und ganz besonderes Kinderbuch gelungen, welches mir ein herrliches Leseerlebnis beschert hat. Die Geschichte ist spannend, witzig, lehrreich, herrlich schräg und wunderbar magisch. Hier folgt wirklich einer verrückten Idee der nächsten. Für alle, die gerne fantasievolle und skurrile Bücher lesen und Fans von den Werken Roald Dahls sind, ist „Agatha Merkwürdens Racheblumen“ in meinen Augen ein großes Muss! Ich kann das Buch wärmstens empfehlen, sowohl Kindern ab 10 Jahren, als auch deutlich älteren Lesern, und vergebe volle 5 von 5 Sternen! 
 






Vielen lieben Dank an den Dragonfly Verlag, der mir dieses schöne Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google