Dienstag, 2. Oktober 2018

[Rezension] Redwood Love - Es beginnt mit einem Kuss von Kelly Moran

Paperback
368 Seiten
ISBN: 978-3-499-27539-5
Erschienen: 19.09.2018

Klappentext:
Alte Freunde, neue Liebe?
Redwood, Oregon. Eine kleine Stadt zwischen Bergen und Meer. Hier betreibt Flynn O’Grady gemeinsam mit seinen beiden Brüdern eine Tierarztpraxis. Da er von Geburt an taub ist, muss Flynn sich bei der Arbeit mit den Tieren auf seine anderen Sinne verlassen. Und auf Gabby, seine Assistentin. Die beiden sind ein perfekt eingespieltes Team und auch privat beste Freunde. Deshalb ignoriert Flynn sein Herzklopfen, wann immer er sie zu lange ansieht. Nur lassen sich manche Dinge nicht für immer ignorieren. Vor allem, wenn man in einer Kleinstadt voller schamloser Kuppler wohnt …



Rezension:

Nachdem mich der erste Redwood Love Band hellauf begeistern konnte, war ich auf den zweiten Teil richtig gespannt. Dieser handelt von Gabby und Flynn, die wir bereits im ersten Band kennenlernen durften. Ich habe mich schon sehr darauf gefreut, die Geschichte der beiden zu lesen.

Redwood, ein malerisches kleines Städtchen in Oregon, wo jeder jeden kennt und Geheimnisse nie lange geheim bleiben. An diesem wunderschönen Fleckchen Erde betreibt Flynn O‘Grady zusammen mit seinen Brüdern eine Tierarztpraxis. Durch seine Taubheit ist Flynn ganz auf seine anderen Sinne bei der Arbeit angewiesen und auf seine Assistentin Gabby, die er schon von klein auf kennt und mit der ihn eine sehr innige Freundschaft verbindet. Mehr als nur Freunde kommt nicht in Frage. Flynn versucht das Herzklopfen, das ihm bei Gabbys Anblick stets überfällt, so gut es geht zu ignorieren. Doch wie lange kann er seine Gefühle für Gabby noch unterdrücken? Empfindet sie vielleicht sogar ähnlich für ihn? Die Bewohner Redwoods jedenfalls zweifeln nicht daran, dass Flynn und Gabby füreinander bestimmt sind. Mit ein bisschen Hilfe werden die beiden ganz bestimmt noch zueinander finden...

Hach, ich liebe die Redwood Love-Reihe! Bei Reihen oder Trilogien schwingt ja immer die Sorge mit, dass man, nachdem einem der erste Band so gut gefallen hat, von den Fortsetzungen enttäuscht wird. Bei Redwood Love jedenfalls war es bei mir nicht der Fall. Mir hat der zweite Band genauso gut gefallen wie der erste. Ich glaube, ich werde demnächst echt meinen Wohnort wechseln müssen, es zieht mich immer mehr nach Redwood. Das malerische Städtchen in Oregon wird einfach so schön beschrieben. Dieses großartige Kleinstadt-Feeling, welches mich immer so sehr an Stars Hollow aus Gilmore Girls erinnert, ist der Autorin auch hier wieder wunderbar gelungen.
Redwood ist einfach an Ort, an dem man sich wohl fühlen muss. Es liegt landschaftlich wunderschön und wimmelt nur so von lauter liebenswürdigen Menschen.

Viele Einwohner Redwoods haben wir ja bereits im ersten Band kennengelernt. Diese haben auch in diesem Buch wieder ihren Auftritt. Mich hat es sehr gefreut, liebgewonnene Charaktere wiederzusehen, vor allem bei Avery, Cade und Hailey war meine Freude groß. Dadurch, dass sie die Hauptcharaktere in Band 1 sind, habe ich die drei mit am meisten in mein Herz geschlossen.

Den Platz müssen sie sich nun allerdings mit Flynn und Gabby teilen. Bereits in Band 1 habe ich die beiden richtig lieb gewonnen, aber nun, da wir sie in diesem Buch noch besser kennenlernen dürfen, sind mir die zwei nur noch mehr ans Herz gewachsen.

Flynn und Gabby kennen sich von Kindesbeinen an. Sie sind zusammen zur Grundschule gegangen und haben seitdem eine Menge miteinander erlebt. Die beiden verbindet eine sehr innige Freundschaft, aus der allerdings nie mehr geworden ist. Warum? Das fragen sich die Bewohner Redwoods auch. Man spürt einfach sofort, dass Flynn und Gabby etwas ganz besonderes verbindet und sie ein wundervolles Paar abgeben würden. Beide scheuen nur davor zurück. Würde eine Beziehung ihre einzigartige Freundschaft nicht bloß zerstören? Gabby und Flynn haben beide nicht viele Erfahrungen mit Beziehungen. Bei Flynn ist es seine Taubheit, die ihm im Weg steht. Frauen scheuen vor seinem Handicap zurück, nicht jeder kann mit so etwas umgehen. Anders als Gabby, die sogar für Flynn die Gebärdensprache gelernt hat und nun in der Klinik seine rechte Hand ist. Gabby wäre wirklich die perfekte Frau für ihn, aber nicht nur Flynn hat Angst, auch Gabby ist von Selbstzweifeln geplagt. Sie ist für alle in Redwood nur das nette Mädchen von nebenan. Mehr nicht. Auch bei Flynn denkt Gabby, dass er niemals mehr für sie empfinden könnte. Sie ist eben einfach nur der gute Kumpel von allen.

Flynn jedoch hegt tatsächlich schon sehr lange Gefühle für Gabby. All die Jahre hat er sie zu unterdrücken versucht und jetzt, endlich, gesteht er sie sich allmählich ein. Flynn und Gabby kommen sich in diesem Buch immer näher, sie tasten sich langsam an eine Beziehung heran und stellen sich ihren Gefühlen.

Diese langsame Annäherung wird so schön und gefühlvoll beschrieben. Besonders gut gefallen hat mir, wie realistisch alles ist. Denn natürlich macht es nicht einfach Klick bei den beiden und sie sind plötzlich ein glückliches Paar. Es gibt auch immer wieder Rückschläge, denn für beide ist die neue Situation nicht leicht. Ein bisschen weniger hin und her hätte ich zwar nicht schlecht gefunden – die beiden brauchen schon wirklich sehr lange, bis sie endlich richtig zueinander finden – aber groß gestört hat mich das nicht. Manchmal ist das eben so, manchmal macht man sich das Leben unnötig kompliziert.
Mir jedenfalls hat dieses langsame Annähern unheimlich gut gefallen. Erneut ist Kelly Moran hier so eine richtige Wohlfühlgeschichte gelungen, mit genau der richtigen Portion an Drama, Romantik, Gefühl und Humor.

Richtig gefreut hat mich, dass Avery, Cade und Hailey wieder eine recht große Rolle in der Geschichte spielen. Vor allem bei Hailey, Averys autistischer Tochter, die eine ganz besondere Verbindung zu Flynn hat. Was sich bei Hailey in diesem Band tut, hat mir richtig das Herz erwärmt.

Dank des tollen Schreibstils der Autorin und der fesselnden Handlung, die mich von den ersten Seiten an ihren Bann ziehen konnte, habe ich das Buch viel zu schnell wieder beendet. Zum Glück wird es ja noch einen dritten Band geben. Auf diesen freue ich mich schon sehr.

Fazit: Romantisch, gefühlvoll, witzig, wunderschön. Kelly Moran ist hier eine wundervolle Fortsetzung gelungen, welche mich von den ersten Seiten an begeistern konnte. Ich habe mich beim Lesen nur noch mehr in Redwood und seine Bewohner verliebt und freue mich schon sehr auf ein Wiedersehen in Band 3. Den zweiten Band kann ich nur empfehlen und ich vergebe gerne volle 5 von 5 Sternen!






Vielen lieben Dank an den KYSS Verlag, der mir dieses schöne Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!
 

Kommentare:

  1. Hallo Corinna,

    ich habe den zweiten Band gestern gelesen und fand ihn zum Glück besser als den ersten Band. Wobei ich den auch nicht schlecht fand, nur eben auch nicht so gut wie manch andere.

    Nach Redwood zu ziehen wäre sicher toll, aber ich hätte ein bisschen Angst ins Visir des Drachentrios zu gelangen :D

    Flynn und Gabby haben mir als Protagonisten sehr gut gefallen und vor allem Flynns Gehörlosigkeit fand ich klasse. Aber dieses Hin und Her ging mir auch ein bisschen Keks bzw. habe ich es einfach nicht verstanden. Zum Beispiel die Szene, wo sie auf der Couch rumknutschen und plötzlich bittet Gabby Flynn sie nach Hause zu fahren. Ich habe einfach nicht kapiert wo ihr Problem liegt und warum sie dann gehen will.

    Hach ja und dann Hailey. Sie ist echt toll ♥

    Ich freue mich auch schon sehr auf den dritten Band, weil ich endlich endlich wissen will, warum sich Zoe dauernd die Haare färbt :D

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Julia,

      hm, stimmt, an das Drachentrio habe ich gar nicht gedacht. In deren Visier möchte ich auch nur ungern geraten. Mich zieht es aber dennoch sehr nach Redwood. :D

      Ja, dieses Hin und Her habe ich auch nicht immer verstanden. Aber auf mich hat es dennoch sehr authentisch gewirkt. Und irgendwann finden die beiden ja zum Glück zueinander. Sie geben wirklich das perfekte Paar ab.

      Oh, Hailey, ja, die Kleine finde ich auch so süß! Schon im ersten Band ist sie mir richtig ans Herz gewachsen und hier, in Band 2, nur noch mehr. <3

      Ich freue mich auch schon riesig auf den dritten Teil. Hoffentlich kann er uns beide genauso begeistern wie die ersten beiden Bände. :D

      Viele liebe Grüße
      Corinna

      Löschen

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google