Freitag, 26. Oktober 2018

[Rezension] Die Schule der Prinzessinnen 1: Kimi sucht eine Freundin von Judith Allert

Ab 6 Jahren
Gelesen von Anne Moll
1 CD, 39 Minuten Laufzeit
ISBN: 978-3-7456-0022-3
Erschienen: 28.09.2018

Klappentext:
Wer eine gute Königin sein will, der geht in die Schule der Prinzessinnen! Denn hier lernen die Mädchen, den Zauber ihrer Reiche zu schützen!
Kimi aus dem Kirschblütenreich ist neu im Internat. Ob sie hier eine beste Freundin findet? Plötzlich hat Kimi so großes Heimweh, dass sie keinen Tag länger in der Schule bleiben will. Da kann ihr auch ihre kleine Feenzofe Kiki nicht helfen. Zum Glück gibt es in jedem Prinzessinnenzimmer eine magische Tür, die zurück nach Hause führt. Die ist zwar nur für den Notfall gedacht, aber für Kimi ist das ein Notfall! Zurück im Kirschblütenreich ist die Wiedersehensfreude groß! Doch zufällig hört Kimi, dass ihre Eltern sich große Sorgen machen. Denn wer soll das Reich regieren, wenn Kimi nicht lernt, eine gute Königin zu werden? Da Kimi das Kirschblütenreich und seine Bewohner nicht im Stich lassen will, kehrt sie zurück in die Schule. Dort merkt sie, dass die anderen Mädchen viel netter sind, als sie gedacht hat. Auch die anderen sind schließlich neu und haben Heimweh!



Rezension:

Auf diese schöne Reihe bin ich durch die Sprecherin aufmerksam geworden. Anne Moll zählt zu meinen absoluten Lieblingshörbuchsprecherinnen, mit ihr könnte ich mir vermutlich alles anhören, selbst wenn sie mir so etwas Langweiliges wie ein Telefonbuch vorlesen würde, hätte ich sehr wahrscheinlich viel Spaß beim Zuhören. :D
Für mich stand daher auch sofort fest, dass ich mich bei Judith Allerts neuer Reihe für das Hören entscheiden werde. Auf den ersten Band von „Die Schule der Prinzessinnen“ war ich schon richtig gespannt. Für Prinzessinnengeschichten werde ich wohl nie zu alt sein, diese fallen auch heute noch in mein Beuteschema, ganz egal für welche Altersklasse.

Wer glaubt, dass man als Prinzessin um die Schule herumkommt, irrt sich gewaltig. Natürlich müssen auch Prinzessinnen die Schulbank drücken, schließlich gibt es eine Menge zu lernen, um eines Tages eine gute Königin zu sein und sein Reich vor Gefahren zu schützen.
Kimi aus dem Kirschblütenreich ist ganz neu im Internet und natürlich ziemlich aufgeregt. Endlich wird sie andere Prinzessinnen kennenlernen und hoffentlich auch ganz schnell eine beste Freundin finden. Doch leider sind die anderen Mädchen nicht wirklich nett zu ihr. Zum Glück ist Kimis kleine Feenzofe Kiki eine ganz Liebe und sehr hilfsbereit. Allerdings kann sie ihr bei einer Sache nicht groß weiterhelfen: Kimi hat plötzlich großes Heimweh, keinen Tag länger möchte sie mehr im Internat bleiben, sie möchte nach Hause zurück ins Kirschblütenreich. Was für ein Glück, dass es in jedem Prinzessinnenzimmer eine verzauberte Tür gibt, die einen – schwups – sofort zurück nach Hause bringt. Na ja, eigentlich darf man diese Türen nur im dringendsten Notfall benutzen, aber mal ehrlich: Ist ein schreckliches Heimweh, das einen richtig unglücklich macht, nicht ein großer Notfall? Ja, oder? Das findet Kimi auch, daher geht sie durch die Tür und ist endlich wieder zu Hause. Hach, wie ist das schön!
Ihre Eltern scheinen sich auch sehr freuen, ihre geliebte Tochter wiederzusehen, nur als Kimi ein Gespräch mitbekommt, plagen sie plötzlich Gewissensbisse. Ihre Eltern machen sich große Sorgen um ihr Reich, denn wer soll dieses regieren, wenn ihre Tochter nicht lernt eine gute Königin zu sein? Kimi kann ihre Eltern und die Bewohner des Kirschblütenreichs auf keinen Fall im Stich lassen. Sie kehrt daher zurück an die Schule. Und wer hätte das gedacht? Die anderen Mädchen sind doch gar nicht so doof, wie es zuerst schien. Auch sie sind schließlich neu im Internat und haben sich nach ihrem geliebten Zuhause gesehnt. Ob Kimi wohl nun doch noch eine beste Freundin finden wird?

Was für eine süße Geschichte. Für Mädchen ab 6 Jahren, die gerne Prinzessinnengeschichten lesen oder hören, ist dieser schöne Reihenauftakt einfach nur perfekt. Selbst ich, als Erwachsene, bin hier ins Träumen geraten, als Kind hätte ich dieses schöne Hörbuch über alles geliebt, da bin ich mir sehr sicher.

Mit der Protagonistin Kimi wird sich die Zielgruppe wunderbar identifizieren können. Sie mag eine Prinzessin sein, ist aber dennoch ein ganz normales Mädchen, die die gleichen Ängste und Wünsche hat wie jedes Kind in ihrem Alter. Sei es die bange Sorge, ob es ihr an der neuen Schule gefallen wird, ob die anderen auch nett zu ihr sein werden oder ob sie eine allerbeste Freundin finden wird – ich glaube, solche Gedanken kennt jeder.
Ich habe Kimi sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist lieb, sympathisch und manchmal ziemlich schüchtern. In solchen Momenten läuft sie immer knallrot an wie Kirsche. Ob das vielleicht damit zusammenhängt, dass sie aus dem Kirschblütenreich kommt? Hm, vielleicht, wer weiß? :D

Mit viel Liebe und Fantasie hat Judith Allert hier einen wundervollen Reihenauftakt geschaffen, der große Lust auf mehr macht und das Herz von allen kleinen Prinzessinnen höher schlagen lassen wird.

Besonders gut gefallen hat mir der Schauplatz. Seit ich die Hanni und Nanni Bücher als Achtjährige verschlungen habe, lese ich Internatsgeschichten unheimlich gerne. Solche Bücher haben immer eine ganz besondere Atmosphäre, in die ich immer liebend gerne eintauche. Durch die anschaulichen Beschreibungen gelingt einem dies hier auch wunderbar.

Ich hatte hier sehr viel Freude beim Hören. Anne Moll liest diese zauberhaft schöne Geschichte einfach nur perfekt. Ich hatte aber auch nichts anderes erwartet. ;)
Anne Moll hat‘s einfach drauf. Für dieses tolle Prinzessinnen-Abenteuer ist sie die ideale Besetzung . Sie betont alles alles richtig witzig und verleiht jeder Figur ihre eigene Stimme.
Ich bin wirklich froh, dass ich mich hier für das Hören entschieden habe. Ich überlege allerdings, mir auch noch die Bücher zuzulegen. Ich weiß nämlich mittlerweile, dass diese sehr farbenfroh illustriert sind. Die Illustrationen gehen bei dem Hörbuch natürlich leider verloren. Dafür aber kommt man als Zuhörer in den Genuss von Anne Molls großartiger Vortragsweise.

Ein nettes Extra ist ein Lied am Anfang des Hörbuchs. Mein Fall war es leider nicht so, da bin ich dann wohl doch etwas zu alt für. Junge Mädchen aber werden bestimmt begeistert von dem Prinzessinnenlied sein und eifrig mitsingen. :)

Ich werde mich nun auf den zweiten Band stürzen. Denn ja, es gibt bereits eine Fortsetzung. In dieser geht um Prinzessin Dana aus dem Diamantenreich, die wir bereits in diesem Band kennenlernen dürfen. Zum Glück wurde auch Danas Abenteuer als Hörbuch mit Anne Moll umgesetzt. Da freue ich mich wirklich schon sehr aufs Hören.

Fazit: Ein wundervoller und total niedlicher Reihenauftakt! Für alle kleinen Prinzessinnen ist diese süße Geschichte ein großes Muss! Das Hörbuch erzählt ein tolles, fantasievolles Abenteuer über Freundschaft, Mut und Selbstbewusstsein, welches erstklassig von Anne Moll vorgelesen wird. Ich hatte hier sehr viel Spaß beim Hören und vergebe 5 von 5 Sternen! 





Vielen lieben Dank an den Silberfisch Verlag, der mir dieses schöne Hörbuch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google