Montag, 8. April 2019

[Rezension] Wir Buddenbergs - Abenteuer machen keine Ferien (Bd.3) von Antje Herden

Hardcover
Mit Illustrationen von Florentine Prechtel
Ab 8 Jahren
224 Seiten
ISBN: 978-3-7373-4110-3
Erschienen: 27.03.2019

Klappentext:
Die neunjährige Mia hat die trubeligste Patchworkfamilie, die man sich vorstellen kann. Kein Wunder, dass bei den Buddenbergs immer was los ist und sie von einem Abenteuer ins nächste stolpern.
Am ersten Morgen der Sommerferien kribbelt das ganze Glück der Welt in Mias Füßen. Sechs Wochen Freiheit! Als sie in den vollgepackten VW-Bus steigt, freut Mia sich auf einen ganz normalen Urlaub mit ihrer chaotischen Familie. Sie ahnt noch nicht, dass ein richtiges Sommerabenteuer auf die Buddenbergs wartet …
Pauschalurlaub ist was für Anfänger – und nichts gegen einen VW-Bus voller Buddenbergs! Zum Totlachen, zum Mitfiebern, zum wohlig Gruseln. Nicht nur zur Ferienzeit ein Muss für alle kleinen und großen Chaoten.

Quelle: Fischerverlage


Rezension: 

Sieht das Cover nicht wunderbar fröhlich und herrlich farbenfroh aus? Mir persönlich gefällt das Cover von Band 3 der „Wir Buddenbergs“- Reihe am besten, es macht einfach so gute Laune. Da mir die ersten beiden Bände dieser wundervollen Kinderbuchreihe unheimlich gut gefallen haben, war meine Vorfreude auf das dritte Buddenberg-Abenteuer groß. Die Reihe ist so schön, die kunterbunten Cover versprechen da eindeutig nicht zu viel; im Innenteil der Bücher geht es genauso lebhaft und lustig zu. Ich war nun sehr gespannt, was mich im dritten Band wohl erwarten wird.

Die Familie der neunjährigen Mia ist wohl die trubeligste Patchworkfamilie, die man sich vorstellen kann. Was man bei den Buddenbergs wirklich vergeblich sucht, ist Langeweile, Ruhe und Ordnung. Bei den Buddenbergs ist einfach immer etwas los. Eine verpeilte Mutter, jede Menge Kinder, ein ziemlich tolpatschiger Vater, ein grummeliger Opa, der voller Geheimnisse steckt – kein Wunder, dass der Campingurlaub das reinste Abenteuer wird. Zu Beginn der Ferien aber freut sich Mia noch auf einen ganz normalen Urlaub. Allerdings startet dieser schon chaotisch, ehe sich der VW-Bus überhaupt in Bewegung setzt. Nach einer langen Fahrerei (Mama Buddenberg braucht wirklich ganz dringend ein Navi in ihrem Auto!) kommt die Familie endlich an ihrem Ziel an: Ein Campingplatz direkt an einem wunderschönen See. Herrlich! Mia und Lisbeth werden sehr schnell Freundschaft mit dem Jungen Liam schließen und zusammen werden sie versuchen, dass Geheimnis des Sees zu lüften. Und nicht nur das: Opa Buddenberg benimmt sich seit ihrer Ankunft ziemlich merkwürdig. Was hat ihr Opipi nur zu verbergen? Eines ist mal sicher: Langweilig werden diese Sommerferien ganz bestimmt nicht werden!

Auf den dritten „Wir Buddenbergs“- Band habe ich mich zurecht so gefreut. Antje Herden ist hier erneut eine zauberhafte Fortsetzung gelungen, welche einen bestens unterhält, durchweg mitfiebern lässt und große Lust auf mehr macht!

Kennt ihr denn überhaupt schon die Buddenbergs, die wohl trubeligste und chaotischste Patchworkfamilie, die es gibt? Meiner Meinung sollte man die Bekanntschaft von Mia und ihrer Familie lieber in Band 1 machen und nicht in einem der Folgebände. Die Bücher erzählen zwar recht eigenständige Geschichten, dennoch ist es in meinen Augen besser und auch sinnvoller, die chronologische Reihenfolge einzuhalten, um dem Geschehen in den weiteren Bänden problemlos folgen zu können. Zudem ist der Lesespaß dann auch einfach höher.

Mein Lesevergnügen jedenfalls war hier absolut perfekt! Ich habe das Buch nahezu in einem Rutsch durchgelesen und hatte jede Menge Spaß dabei. Langeweile kam bei mir definitiv an keiner Stelle auf. Die Handlung ist spannend und abenteuerlich, sie ist witzig, warmherzig, wunderbar sommerlich und ein bisschen gruselig. Zumindest ich habe einige Szenen als schön schaurig empfunden, sodass ich beim Lesen sogar eine leichte Gänsehaut bekommen habe. :D

Erzählt wird wieder alles aus der Sicht der neunjährigen Mia in der Ich-Perspektive. Mia habe ich schon längst ganz fest in mein Herz geschlossen, sie ist so ein fröhliches und sympathisches Mädchen. Genauso ist es auch bei den restlichen Buddenbergs: In dieser Familie sind einfach alle Familienmitglieder so herzlich und liebenswert, da kann man gar nicht anders, als sie vom ersten Moment an gern zu haben.

Im zweiten Band durften wir ja Weihnachten zusammen mit den Buddenbergs verbringen. In Band 3 heißt es nun: Hurra, Sommerferien! Auf geht‘s an den See zum Campingurlaub! Mein Tipp: Das Buch eignet sich am besten für die warme Jahreszeit, denn es verströmt ein herrliches Sommerfeeling. Mich konnte es allerdings sogar jetzt schon, im April, so richtig schön in Sommerstimmung versetzen.

Was mir das Buch auch beschert hat, ist mega gute Laune. Ganz besonders den sechsjährigen Zwillingen Lukas und Luis gelingt es immer wieder mir ein breites Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Die beiden sind so süß, ganz besonders Luis mit seinem niedlichen Sprachfehler.
Allerdings tragen natürlich auch die anderen Buddenbergs stets dazu bei, dass ich aus dem Schmunzeln gar nicht mehr herauskomme. So amüsiere ich mich immer köstlich über Klaus, einer der vielen Väter, der einfach nur der totale Tolpatsch ist. Super finde ich auch den Großvater, genannt Opipi. Dieser kann zwar ziemlich muffelig und geheimnistuerisch sein, aber er ist ein ganz lieber und herzensguter Opa. Opipi ist wirklich klasse!

Neben der tollen Ausarbeitung der Charaktere konnte mich Antje Herden auch mit dem Setting hellauf begeistern. Durch die anschaulichen Beschreibungen hatte ich beim Lesen tolle Bilder im Kopf und habe plötzlich eine unbändige Lust auf Campingurlaub am See verspürt. :D
Super fand ich auch die Karte von dem See samt Campingplatz, die wir im Buch zu sehen bekommen. Diese stammt aus Mias Lebensatlas, einer Art Tagebuch. In diesem befinden sich ganz viele Zeichnungen, welche wir Leser zum Glück sehen dürfen. Das Buch ist wundervoll illustriert, ich mag die Illustrationen von Florentine Prechtel wahnsinnig gerne. Sie sind so liebevoll gezeichnet und stecken voller süßer Details, sodass man auch nach mehrmaligen Betrachten stets auf etwas Neues stößt.

Ich kann die Familie-Buddenberg-Bücher wirklich nur empfehlen. Allen voran natürlich Kindern ab 8 Jahren. Für diese Altersklasse bietet sich die Reihe prima zum Selberlesen an. Die Schrift ist schön groß, die Kapitel angenehm kurz und der Schreibstil ist sehr einfach gehalten. Da die Handlung sehr mitreißend und lustig ist, werden garantiert auch Lesemuffel hier die reinste Freude beim Lesen haben.
Erwachsenen kann ich die Reihe aber auch sehr ans Herz legen. In meinen Augen sind die Abenteuer der Buddenbergs für Jedermann, egal ob Jung oder Alt, Mädchen oder Junge, absolut lesenswert!

Fazit: Mit „Wir Buddenbergs – Abenteuer machen keine Ferien“ ist Antje Herden erneut eine wundervolle Fortsetzung gelungen, welche richtig gute Sommerlaune und große Lust auf mehr macht. Ich habe diese chaotische, verrückt-liebenswerte Familie schon längst ganz fest in mein Herz geschlossen. Da hoffe ich wirklich sehr, dass wir noch viele weitere Abenteuer mit ihnen erleben dürfen. Der dritte Band ist einfach so toll, da würde man am liebsten direkt zum nächsten Band greifen. Man ist hier immerzu am mitfiebern und schmunzeln und mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich bin hier nur so durch die Seiten geflogen und hatte so viel Spaß dabei! Wer die Buddenbergs noch nicht kennt, sollte dies schleunigst ändern! Ich kann den dritten Band wärmstens empfehlen, vor allem für den Sommer, und vergebe volle 5 von 5 Sternen! 
 








Vielen lieben Dank an den Fischerverlag, der mir dieses schöne Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google