Samstag, 28. April 2018

[Rezension] Nur um dich lächeln zu sehen von Emery Lord

Ab 14 Jahren
Paperback, Klappenbroschur
ISBN: 978-3-570-16516-4
Erschienen: 26.03.2018

Klappentext:
Als Vivi neu nach Verona Cove kommt, das kleine Nest an der Westküste, spürt sie sofort: Hier ist ein Neuanfang möglich. Als ihr dann der hinreißende Jonah mit seinen phänomenalen Kochkünsten begegnet, verfällt sie ihm augenblicklich - und Jonah ihr. Mit unbändiger Lebenslust und einem Feuerwerk aus Gedanken und Gefühlen wirbelt Vivi durch Jonahs Leben und das seiner Familie. Und mit jedem Tag ihres Zusammenseins spürt Jonah die Last, die er seit dem Tod seines Vaters mit sich schleppt, leichter werden. Doch Vivis Dämonen sind mächtig, und obwohl dieser gleißende Sommer fast unbeschwert ist, wird er sie beide für immer verändern ...

Quelle: cbj Verlag



Rezension:

Das sommerliche Cover konnte meine Neugier auf das Buch sofort wecken. Ich hatte bisher noch kein Buch von Emery Lord gelesen, ihr Roman „Open Road Summer“ befindet sich nun schon seit längerem auf meiner Wunschliste. „Nur um dich lächeln zu sehen“ konnte mich aber auf Anhieb überzeugen, daher durfte das Buch kurz nach Erscheinen bei mir einziehen.

In Verona Cove ist ein Neuanfang möglich, das spürt Vivi sofort, als sie in dem kleinen Städtchen an der kalifornischen Küste ankommt. Begeistert beginnt sie die Umgebung zu erkunden, die für einige Wochen ihr Zuhause sein wird. Als sie auf den Jungen Jonah stößt, fühlt sie sich sofort zu ihm hingezogen. Und auch Jonah verfällt ihr auf den ersten Blick. Mit ihrer lebensfrohen, flippigen Art muss man Vivi einfach sofort ins Herz schließen. Wie ein Wirbelwind und immer mit einem fröhlichen Lächeln auf den Lippen stolpert sie in Jonahs Leben und das seiner Familie. In dieser läuft es leider gerade nicht allzu gut. Seit dem Tod von Jonahs Vater geht es der Mutter sehr schlecht und sie verlässt kaum noch das Haus. Es ist nun die Aufgabe von Jonah und seinen beiden älteren Geschwistern sich um die drei jüngeren zu kümmern, was nicht immer einfach ist. Doch seit er Vivi kennt und Zeit mit ihr verbringt, spürt er, wie diese große Last mit jedem Tag leichter wird. Dieser Sommer könnte so schön und unbeschwert sein, doch dann holt ihre Vergangenheit Vivi ein und es zeigt sich, dass Jonah nicht nur Vivi braucht, sondern sie auch ihn.

Mich konnte ja bereits das hübsche Cover so richtig in Urlaubsstimmung versetzen und nachdem ich mit dem Lesen begonnen hatte, war diese Sehnsucht nach Sommer, Strand und Meer nur noch größer. Das kleine Städtchen Verona Cove wird einfach herrlich beschrieben. An diesem wundervoll friedlichen Ort würde ich wirklich auch liebend gerne mal Urlaub machen. Kleinstadtflair, eine wunderschöne Küste, das Meer, gutes Wetter – in meinen Augen ein wundervolles Setting, daher kann ich dieses Buch auch ganz besonders für den Sommer empfehlen.

Ich bin also, wie Vivi, wunderbar in Verona Cove angekommen. Die Protagonistin Vivi war mir leider nicht immer sympathisch. Stellenweise hat mich ihr Verhalten ein wenig aufgeregt, allerdings weiß man als Leser, dass sie mit psychischen Problemen zu kämpfen hat, sodass sich ihre Stimmungsschwankungen damit gut erklären lassen.
Ich lese immer wieder gerne Bücher, die psychische Erkrankungen behandeln und habe nun auch schon recht viele gelesen. Meiner Meinung nach wurde Vivis Krankheitsbild sehr gut ausgearbeitet. Ich fand ihren Charakter authentisch und gut nachvollziehbar dargestellt, auch wenn ich mit einigen ihrer Verhaltensweisen nicht immer so wirklich einverstanden war.

Deutlich sympathischer war mir da Jonah. Ihn habe ich sofort ganz fest in mein Herz geschlossen. Wie er sich um seine kleinen Geschwister kümmert und zusammen mit seiner großer Schwester und seinem großen Bruder den Haushalt schmeißt, war richtig rührend. Besonders wie er mit seiner kleinen fünfjährigen Schwester Leah umgeht, die übrigens total niedlich ist, hat mich immer wieder zum Lächeln gebracht.
Ich mochte eigentlich alle Charaktere in dem Buch richtig gerne. Auch Vivi, komplett unsympathisch war sie mir nie. Manchmal war mir ihre gute Laune und ihre Direktheit etwas zu viel des Guten, aber wie oben bereits erwähnt, kann dies an ihren Problemen liegen.

Wenn ihr nun befürchtet, dass das Buch zu ernst ist und keine schöne leichte Sommerlektüre ist, kann ich euch beruhigen. Ja, es wird manchmal etwas ernster und dramatisch und es ist nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen, aber das Buch liest sich dennoch locker-leicht und eignet sich perfekt für den Urlaub. Der Schreibstil von Emery Lord ist wundervoll, er liest sich richtig angenehm, sodass ich hier nur so durch die Seiten geflogen bin.

Dieses Jugendbuch war einfach ganz genau nach meinen Geschmack. Da hatte ich also mal wieder den richtigen Riecher gehabt. Ich mag Bücher sehr gerne, die eine sommerliche Atmosphäre verströmen und mich sehr gut unterhalten. Denn humorvolle Szenen gibt es so einige in dem Buch. Allerdings eben nicht nur, es gibt auch traurige und ernste Momente. Diese haben mich stellenweise sehr berührt und nachdenklich gestimmt.

Wie man dem Klappentext entnehmen kann, bekommen wir es hier auch mit einer Liebesgeschichte zu tun. In meinen Augen geben Vivi und Jonah ein tolles Paar ab, wobei mir die Beziehung der beiden ein wenig zu schnell ging. Allerdings haben die beiden eine große Gemeinsamkeit, beide haben sie eine schwere Zeit hinter sich, die auch noch nicht vorbei ist. Sie brauchen aneinander einfach, daher ist die schnelle Entwicklung ihrer Liebe vielleicht gar nicht so unrealistisch, wie es einem zuerst erscheinen mag.

Was mich das Buch nur mehr hat lieben lassen, ist die Erzählweise. Ich mag es richtig gerne, wenn Bücher aus verschiedenen Perspektiven erzählt werden. So wird das Lesen zum einen sehr abwechslungsreich, zum anderen bekommt man so einen guten Einblick in mehrere Charaktere und kann diese besser kennenlernen. Hier erfahren wir die Geschichte sowohl aus Vivis als auch aus Jonahs Sicht, was ich sehr gelungen fand.

Ebenfalls sehr gut gefallen hat mir das Ende. Dieses kam für mich etwas überraschend, da es für so ein sommerliches Jugendbuch doch eher etwas untypisch ist. In meinen Augen aber hat es perfekt zur Handlung gepasst.

Dies war nun also mein erstes Buch von Emery Lord und es wird definitiv nicht mein letztes gewesen sein. Ich bin wirklich hellauf begeistert von dem Buch und kann es jedem, der gerne sommerlich-leichte Geschichten liest, die auch mal etwas ernster sein können, wärmstens empfehlen. Auch für Erwachsene ist „Nur um dich lächeln zu sehen“ absolut lesenswert.

Fazit: Sommerlich, romantisch und einfach nur schön. Meiner Meinung nach ist der Autorin die Mischung aus humorvoll und ernst wunderbar gelungen. Auch die Charaktere und ganz besonders das Setting haben mir richtig gut gefallen. Mir hat „Nur um dich lächeln zu sehen“ herrliche Lesestunden beschert und ich kann das Buch absolut empfehlen. Von mir gibt es volle 5 von 5 Sternen! 




Vielen Dank an das Bloggerportal und den cbj Verlag, die mir dieses schöne Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google