Freitag, 1. Juni 2018

[Rezension] Summer Girls: Merit und das Glück im Sommerwind (Bd.3) von Martina Sahler, Heiko Wolz

Hardcover
240 Seiten
Ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-551-65167-9
Erschienen: 31.05.2018

Klappentext:

Das Summer Girl Merit ist enttäuscht vom Thema Beziehungen. Jungs können ihr gestohlen bleiben! Merit wird sich wieder auf das konzentrieren, was ihr wichtig ist: auf die Summer Girls, ihr Pferd Bonny und auf den Hotelbetrieb ihrer Eltern. Doch dann lernt sie Simon kennen. Und alles ist anders. Was Simon sagt, wirkt auf Merit wie ein Flüstern im Sommerwind. Simons Nähe tut ihr gut. Ganz gleich, ob er nun in sie verliebt ist oder nicht. Oder sie in ihn. Oder ist genau das etwa schon die Liebe?




 Rezension:


Auf den dritten Band der „Summer Girls“ habe ich mich sehr gefreut. Nachdem mir die bereits die ersten beiden Bände richtig gut gefallen haben, stand Band 3 ganz weit oben auf meiner Wunschliste. In diesem ist nun Merit an der Reihe mit dem Erzählen und ich war schon richtig gespannt auf ihre Geschichte.

Sommer auf ihrer geliebten Insel, was kann es Schöneres geben? Merit liebt es, mit ihrem Pferd Bonny am Strand entlang zu reiten, dem Rauschen der Wellen zu lauschen und die warmen Sonnenstrahlen auf ihrer Haut zu spüren. Auch ihre drei Freundinnen, die anderen Summer Girls, dürfen für einen perfekten Sommer auf keinen Fall fehlen. Die große Liebe ist da eigentlich gar nicht mehr vonnöten, findet Merit, sie ist glücklich, so, wie es gerade ist. Dann aber lernt sie Simon kennen. Simon, gutaussehend und sympathisch, Merit erliegt seinem Charme sofort. In seiner Nähe fühlt sie sich wohl, mit ihm ist dieser Sommer nur noch perfekter. Das denkt Merit jedenfalls zunächst. Aber liebt Simon sie wirklich? Oder sie ihn? Ist das, was da zwischen ihnen läuft, wirklich schon Liebe? Ehe Merit es sich versieht, steckt sie mitten im Gefühlschaos. Zum Glück hat sie die anderen Summer Girls an ihrer Seite, mit denen sich auch solch turbulente Zeiten meistern lassen.

Seid ihr noch auf der Suche nach einer schönen Urlaubsletktüre für den Sommer? Nun, dann hat eure Suche jetzt ein Ende, denn der dritte Band der Summer Girls eignet sich einfach nur perfekt für die warme Jahreszeit! Wie bereits in den beiden Bänden davor, so kommt auch hier bereits auf den ersten Seiten ein tolles Sommer- und Inselfeeling auf, das auch das ganze Buch über bestehen bleibt. Ich habe hier beim Lesen richtig Fernweh nach der Sommersonneninsel bekommen und wäre am liebsten in das Buch hineingekrochen, um zusammen mit den Summer Girls am Strand zu chillen, mit Merit im seichten Wasser lange Ausritte zu unternehmen oder bei Matilda einen Kurs im Windsurfen zu machen.

Die Summer Girls – kennt ihr diese tolle Mädels-Clique eigentlich schon? Sie besteht aus Merit, Matilda, Emmy und Josy. Matilda und Emmy durften wir in den ersten beiden Bände schon näher kennenlernen, in diesem Band ist es nun Merit, die uns mehr von sich erzählt. Wir erfahren hier alles aus ihrer Sicht in der dritten Perspektive. Wenn ihr noch nicht die Bekanntschaft mit den Summer Girls machen durftet, so ist das natürlich sehr schade, aber nicht schlimm, wenn ihr gerne dieses Buch lesen und verstehen möchtet. Man kann die Bände dieser Reihe sehr gut unabhängig voneinander lesen, wobei ich euch Band 1 und Band 2 wirklich sehr ans Herz legen kann, ganz besonders den zweiten Teil, Emmys Geschichte, die mir persönlich bisher am besten gefallen hat. Auch der Merit-Band konnte mich natürlich hellauf begeistern, aber der zweite Teil ist mein kleiner Favorit, was vermutlich darin liegt, dass ich mit Emmy die meisten Gemeinsamkeiten habe und ich mich mit ihr am besten identifizieren kann.

Aber auch Merit mag ich total gerne. Sie ist ein sehr sympathisches junges Mädchen, der etwas ruhigere Typ, aber dennoch nicht auf den Mund gefallen. Ich konnte mich problemlos in Merit hineinversetzen, wobei ich ihr Handeln nicht immer ganz nachvollziehen konnte. Dies kann aber auch daran liegen, dass ich ein paar Jährchen älter bin als sie. Mit 14 ist man noch etwas unbedarfter und naiver, daher habe ich es als absolut realistisch empfunden, dass Merit in manchen Dingen etwas auf der langen Leitung steht.
Besonders die Zielgruppe, Mädchen ab 12 Jahren, wird sich wunderbar in Merit und die anderen drei Summer Girls hineinversetzen können. Diese sind vom Wesen her sehr verschieden, daher wird sich garantiert jeder Leser in einer der vier wiederfinden können.

In diesem Band steht sehr das Thema Liebe im Vordergrund. Natürlich kommt auch die wundervolle Freundschaft der vier Mädchen nicht zu kurz, die man für ihren tollen Zusammenhalt wirklich nur bewundern kann. Das Augenmerk in diesem Band liegt meiner Meinung nach aber schon auf dem Verliebtsein. Da dieser Punkt ein sehr wichtiger für die Zielgruppe ist, hat es mich überhaupt nicht gestört, dass sich die Geschichte sehr viel um dieses Thema dreht. Ich fand es richtig spannend mitzuverfolgen, wie sich die Sache zwischen Merit und Simon entwickeln wird, was es mit Lennart auf sich hat, der sich plötzlich sehr für Merit zu interessieren scheint und auch wie es zwischen Matilda und Lasse weitergehen wird, habe ich sehr gebannt verfolgt. Da Merits große Leidenschaft das Reiten ist, kommen auch Pferdemädchen hier ein wenig auf ihre Kosten, auch wenn das Thema Pferde eher im Hintergrund steht. Ich fand die Mischung aus verschiedenen Themen absolut gelungen: Sommer, Strand, Meer, Pferde, Liebe, Freundschaft und dann dieses großartige Insel- und Urlaubsfeeling!

Auch die Botschaften, die das Buch enthält, haben mir richtig gut gefallen. Es wird hier nur zu deutlich, dass man sich nicht alles gefallen lassen darf, dass man auf sein Bauchgefühl hören sollte, den Dingen manchmal Zeit lassen und auch mal Nein sagen sollte. Ebenfalls sehr schön beschrieben wird, dass man mit guten Freunden an seiner Seite viel mehr schaffen kann, als wenn man alleine ist und dass man mit so tollen Menschen, die einem helfen, jede noch so große Hürde meistern kann.

Als letztes muss unbedingt noch der Schreibstil erwähnt und gelobt werden. Dieser ist wunderbar flüssig, jugendlich und locker-leicht, sodass man hier nur so durch die Seiten fliegt. Ich habe das Buch für meinen Geschmack viel zu schnell wieder beendet. Das Ende ist recht offen, sodass in einem die große Lust auf den vierten Band, Josys Geschichte, geweckt wird. Auf dieses Buch freue ich mich jetzt schon sehr!

Fazit: Eine weitere tolle Fortsetzung der Summer Girls! Dieses Buch ist wahrlich die perfekte Lektüre für den Sommer! Sommer, Strand, Meer, Freundschaft, Liebe, Pferde und dann dieses wundervolle Urlaubs- und Inselfeeling! Das Cover verspricht hier eindeutig nicht zu viel, in diesem Buch kommt von den ersten Seiten an eine mega gute Sommerlaune auf. Mir hat Merits Geschichte richtig schöne Lesestunden beschert und ich kann das Buch absolut empfehlen. In erster Linie Mädchen ab 12 Jahren, aber auch Erwachsenen kann ich die „Summer Girls“- Reihe sehr ans Herz legen. Von mir gibt es volle 5 von 5 Sternen!






Kommentare:

  1. Hallo liebe Corinna,
    meine Güte bist Du fleißig mit dem Bücherlesen.
    Ich habe gerade eine Lese- und Blogflaute.. wahrscheinlich wegen der DSGVO..
    ich hoffe dass es sich irgendwann wieder einpendelt.
    Das Buch jedenfalls finde ich total spannend und bei der guten Bewertung muss ich mir das mal näher ansehen.
    Lg.
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,

      hihi, ja, ich bin zurzeit echt fleißig im Lesen. Leseflaute kenne ich gar nicht, ich kann noch nicht mal sagen, wann ich mal eine gehabt habe. Muss schon sehr lange her sein. ;)
      Schade, dass du gerade nicht so die Lust zum Lesen hast. Dieses Buch hier liest sich aber echt toll und locker-leicht, ich kann es dir sehr empfehlen. Vielleicht hilft es dir ja auch aus deiner Lese- und Blogflaute heraus?

      Viele liebe Grüße
      Corinna

      Löschen

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google