Sonntag, 3. Juni 2018

[Rezension] Zurück auf Gestern von Katrin Lankers

Hardcover
Ab 12 Jahren
368 Seiten
ISBN: 978-3-649-62377-9
Erschienen: Juni 2018

Klappentext:
Claire und Lulu sind »Herzenszwillinge«: Sie machen alles gemeinsam, seit sie sich kennen. Auf die große Schulparty freuen sie sich seit Wochen, aber dann blamieren sie sich dort unsterblich – ausgerechnet vor den beiden Jungs, in die sie heimlich verliebt sind. Wenn sie doch bloß die Zeit zurückdrehen könnten! Die Freundinnen staunen nicht schlecht, als ihnen genau das mithilfe eines geerbten Schmuckstücks gelingt. Schnell stellen sie fest: So ein Zeitumkehrer ist ziemlich praktisch. Zum Beispiel wenn man dringend eine missratene Mathearbeit ausbügeln muss. In ihrer Begeisterung bemerken sie jedoch nicht die drohende Gefahr: Denn es gibt jemanden, der den Zeitumkehrer um jeden Preis besitzen will. Fast zu spät erkennen Claire und Lulu, dass nicht nur ihre Freundschaft auf dem Spiel steht …



Rezension:

Als ich mir den Klappentext hier das erste Mal durchlas, wusste ich einfach sofort, den neuen Roman von Katrin Lankers muss ich unbedingt lesen! Teeniestory, Zeitreisen, Freundschaft – wirklich genau das Richtige für mich. Von Katrin Lankers habe ich leider bisher noch kein Buch gelesen. Ihre „Verrückt nach New York“- Reihe steht aber bereits komplett in meinem Regal und wird hoffentlich bald von mir gelesen werden. „Zurück auf Gestern“ sollte also mein erstes Werk von der Autorin sein und ich war schon richtig gespannt, was mich in diesem erwarten wird.

Claire und Lulu sind die allerbesten Freundinnen. Seit sie sich kennen, sind sie unzertrennlich und machen alles gemeinsam. Als Claire zu ihrem 15. Geburtstag von ihrer verstorbenen Großmutter ein Amulett geschenkt bekommt, zeigt sie dieses natürlich sofort ihrer Freundin. Was es mit diesem besonderen Schmuckstück auf sich hat, sollen die Mädchen schon sehr bald erfahren, denn bei diesem handelt es sich bei weitem nicht im ein normales Amulett. Am Abend findet die heißersehnte Schulfeier statt, auf die sich die Freundinnen schon seit Wochen gefreut haben. Doch leider folgt auf dieser ein peinlicher Zwischenfall dem nächsten und die beiden würden am liebsten im Erdboden versunken. Oder die Zeit zurückdrehen. Schade, dass dies nicht geht. Claire und Lulu staunen dann aber nicht schlecht, als sie herausfinden, dass das Zurückspringen in der Zeit doch möglich ist und zwar mit dem Anhänger! Bei diesem handelt es sich offenbar um einen Zeitumkehrer. Der kommt ja wirklich wie gerufen. Schnell ist die unerfreuliche Schulparty rückgängig gemacht und auch für andere nützliche Dinge wie das Korrigieren einer verpatzten Mathearbeit lässt sich so ein Zeitumkehrer prima einsetzen. Allerdings erhält die anfängliche Begeisterung der Mädchen sehr rasch einen Dämpfer, als sie merken, wie riskant es sein kann, in die Zeit einzugreifen. Zudem bemerken Claire und Lulu leider viel zu spät, dass jemand hinter ihrem Zeitumkehrer her ist und diesen im jeden Preis besitzen will. Die Mädchen geraten in große Gefahr, in der nicht nur ihre Freundschaft auf dem Spiel steht, sondern auch ihr Leben…

Ich wusste hier bereits nach den ersten Seiten, dass ich mal wieder den richtigen Riecher gehabt habe. Der locker-leichte, jugendliche Schreibstil der Autorin konnte mich sofort begeistern und auch die beiden Protagonistinnen schloss ich auf Anhieb in mein Herz.
Wir erfahren alles aus der Sicht von Claire in der Ich-Perspektive. Claire, gerade 15 geworden, ist sehr schüchtern, zurückhaltend und etwas tollpatschig. Lulu ist quasi das Gegenstück zu ihr, sie ist temperamentvoll, extrovertiert und immerzu zu Streichen aufgelegt. Ich mochte beide Mädchen richtig gerne, wobei ich mich aufgrund der Gemeinsamkeiten mit Claire besser identifizieren konnte.

Claire und Lulu verbindet eine wundervolle Freundschaft, die sich gerade in diesem Alter wohl jedes Mädchen wünscht. Die beiden bezeichnen sich selbst gerne als „Herzenszwilinge“. Zusammen lässt sich garantiert jede noch so große Hürde meistern, zumindest haben die beiden das immer angenommen. Nur hatten sie es bisher noch nie mit einem Zeitumkehrer zu tun gehabt, der das Leben der Mädchen gehörig auf den Kopf und ihre Freundschaft auf eine harte Probe stellen soll.

Einen peinlichen Moment ungeschehen machen oder etwas Verpatztes korrigieren – wer hat nicht schon einmal davon geträumt? So ein Zeitumkehrer kann wirklich verdammt praktisch sein, das merken auch Claire und Lulu sehr schnell. Allerdings kann das Zurückspringen in der Zeit auch äußerst riskant und nicht immer von Erfolg gekrönt sein. Diese Erfahrung müssen auch die Freundinnen machen. Durch den Zeitumkehrer geraten die beiden immer wieder aneinander, zoffen sich sogar richtig und verlieren eins aus den Augen: Es ist wichtig, zu seinen Fehlern zu stehen und aus diesen zu lernen. Das Herumfuschen in der Zeit ist nicht nur riskant, sondern auch nicht richtig. Diese Botschaft, die das Buch vermittelt, hat mir besonders gut gefallen. Auch die Themen Freundschaft, Zusammenhalt, Ehrlichkeit und Vertrauen werden richtig schön und authentisch von der Autorin beschrieben.

In meinen Augen ist Katrin Lankers hier ein wundervoller Jugendroman gelungen, der durchaus auch für Erwachsene absolut lesenswert ist. Mit den beiden Mädels werden sich auch deutlich ältere Leser wunderbar identifizieren können - wir waren ja schließlich alle mal jung ;).
Die Nebencharaktere werden auch klasse von der Autorin dargestellt. Ob die liebenswerte Mutter von Lulu mit ihrem lustigen portugiesischem Akzent, der nette Junge Tarek, der Claire Mathenachhilfe geben soll, die zickige Stiefschwester von Claire, die zum Ende hin auch mal ihre weniger biestige Seite zeigen kann und die fiese Frau Dr. No, die Mathelehrerin von Claire und Lulu – alle haben sie mir richtig gut gefallen, selbst die, die gemein und hinterhältig sind. Solche Charaktere müssen für so eine Geschichte einfach sein, sie bringen Schwung in die Handlung und machen diese spannend.

Die Spannung kommt hier auf jeden Fall nicht zu kurz. Ich war hier immerzu am Mitfiebern, habe gebannt die Zeitsprünge der Mädchen verfolgt, wollte wie sie unbedingt wissen, wie der Zeitumkehrer eigentlich genau funktioniert und wer ihn erfunden hat und besonders zum Ende hin wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Das Buch vereint gekonnt Teenieroman, Krimi und leichte Fantasyelemente, sodass wir es hier mit einer tollen Mischung zu tun bekommen, die in meinen Augen großartig gelungen ist. Auch das Thema Liebe wurde natürlich in die Handlung eingebaut, was bei mir für den ein oder anderen Schmunzler gesorgt hat. Der Humor hat mir in dem Buch übrigens richtig gut gefallen, dieser war ganz genau mein Geschmack.

Ich habe an dem Buch übernimmt nichts zu bemängeln. Manche Szenen sind zwar etwas vorhersehbar, allerdings wurden auch sehr gekonnt überraschende Wendungen eingebaut, was meiner Meinung nach die vorhersehbaren Momente wieder ausgleicht. Für mich hat hier alles gestimmt: Schönes Cover, toller Schreibstil, liebenswerte Charaktere, eine humorvolle und mitreißende Story und dann auch die Botschaften, die diese enthält. Ich habe herrliche Lesestunden mit dem Buch verbracht und kann es absolut weiterempfehlen!

Fazit: Humorvoll, spannend, liebenswert! Mich konnte das Buch von den ersten Seiten an in seinen Bann ziehen und mir wundervolle Lesestunden bescheren. Der Mix aus Teenieroman, Krimi und leichten Fantasyelementen ist der Autorin großartig gelungen. Auch die Charaktere haben mir richtig gut gefallen sowie die vielen tollen Themen, die die Geschichte enthält: Freundschaft, Zusammenhalt, Vertrauen und Ehrlichkeit. „Zurück auf Gestern“ ist ein richtig schöner Jugendroman, den ich absolut weiterempfehlen kann! Von mir gibt es volle 5 von 5 Sternen!




Vielen lieben Dank an vorablesen für dieses wunderschöne Buch!
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google