Dienstag, 12. September 2017

[Rezension] Tage wie diese von John Green, Maureen Johnson, Lauren Myracle

3 CDs
ISBN: 978-3-8337-3803-6
Gesamtspielzeit: 04:14:56
Interpreten: Julia Meier, Jacob Weigert, Leonie Landa


Klappentext:

Am Abend vor Weihnachten erleben drei Jugendliche inmitten eines Schneesturms die Liebe auf den ersten und den zweiten Blick. Jubilee hat eigentlich einen "perfekten" Freund, doch als ihr Zug im Schnee stecken bleibt, trifft sie einen Fremden, der sie zweifeln lässt. Währenddessen erkennt Tobin, dass die große Liebe manchmal ganz nah ist. Und Addie hofft, dass sie einen Fehler wiedergutmachen kann. Ausgerechnet an diesem Tag kommt ihr ein Minischwein in die Quere. Aber es ist Weihnachten - und da sollen doch bekanntlich Wunder geschehen.
Drei romantische Geschichten von Maureen Johnson, John Green und Lauren Myracle über einen ganz besonderen Heiligabend, der alle Herzen höher schlagen lässt.

Quelle: Jumbo Verlag

Rezension:

Hierzu habe ich vor gut einem Jahr das Buch gelesen. Als ich nun entdeckt hatte, dass es zu diesem wundervollen Weihnachtsbuch nun auch endlich ein Hörbuch gibt und dieses von großartigen Sprechern gelesen wird, wollte ich „Tage wie diese“ auch unbedingt zum Hören besitzen. Die Neuauflage des Cover gefällt mir richtig gut! Meine Buchausgabe besitzt ja das alte Cover, was fast genauso schön ist. Das neue Bild aber gefällt mir etwas besser, da ich die Kombination der beiden Farbtöne, also dunkelblau und golden, richtig schön und harmonisch finde. Sobald ich das Hörbuch in Händen hielt, habe ich meinen CD-Player angemacht und mit dem Hören begonnen.

Drei Autoren, drei Geschichten, drei Protagonisten. Das ist das Besondere an diesem Hörbuch. Denn dieses besteht aus drei verschiedenen Weihnachtsgeschichten, die aber alle drei zusammenhängen.
Mir waren bisher nur Werke von John Green bekannt gewesen. Dies war auch damals der Grund, weshalb ich das Buch so unbedingt lesen wollte, da ich die Bücher von John Green echt klasse finde.
Ich habe aber schon vor einem Jahr gemerkt, dass auch Maureen Johnson und Lauren Myracle ganz tolle Autorinnen sind. Gemeinsam haben die drei ein ganz wundervolles, weihnachtliches Jugendbuch geschrieben, welches ich nun endlich auch hören durfte.

Den Anfang macht Maureen Johnson mit Der Jubilee-Express.
In der Geschichte geht es um das Mädchen Jubilee, deren Weihnachten dieses Jahr das reinste Chaos ist. Ihre Eltern wurden verhaftet (nichts Schlimmes, keine Sorge), und Jubilee sitzt daher im Zug auf den Weg zu ihren Großeltern, um bei denen die Feiertage zu verbringen. Eigentlich hätte Jubilee ja gerne Weihnachten mit ihrem Freund Noah verbracht, doch der findet momentan kaum Zeit für sie. Als wäre Weihnachten nicht ohnehin schon im Eimer, bleibt der Zug aufgrund eines starken Schneesturms stecken. Jubilee hat keine Lust, weiterhin im Zug zu hocken und zu warten, dass es endlich weitergeht und steigt kurzerhand aus. Sie landet in einem Waffelhaus, in dem sie Stuart kennenlernt, einen sehr netten und attraktiven Jungen...

Die erste Geschichte wird von Julia Meier gelesen. Ich habe erst vor kurzem mein erstes Hörbuch mit ihr gehört und hatte ihre Stimme daher noch sehr gut im Ohr. Sie liest wirklich witzig und hat auch so ihre eigene Art zu betonen. Sie verstellt gekonnt ihre Stimme und mir hat es erneut sehr großen Spaß gemacht ihr zuzuhören.

Die zweite Geschichte stammt dann von Jonh Green und trägt den Titel Ein cheer unglaubliches Weihnachtswunder.
Aus der Sicht von Tobin verbringen wir zusammen mit ihm und seinen Freunden JP und dem Herzog (der Herzog ist übrigens ein Mädchen) ein genauso turbulentes Weihnachten wie mit Jubilee. Die drei Freunde wollten eigentlich Weihnachten gemeinsam in gemütlicher Runde vor dem Fernseher verbringen und sich James Bond Filme reinziehen – dann aber ruft ihr Freund Keun aus dem Waffelhaus an, mit einer tollen Nachricht! 14 Cheerleader seien gerade zu Gast und wollten unbedingt Twister spielen. Tobin, JP und der Herzog müssen sich beeilen, denn Keun berichtet ihnen, dass nur die ersten Leute, die beim Waffelhaus eintreffen, reingelassen werden. Hals über Kopf springen unsere drei Freunde ins Auto und düsen trotz des Schneesturms los. Eine sehr unterhaltsame und zugleich sehr gefühlvolle Fahrt beginnt…

Diese humorvolle und emotionale Geschichte wird von Jacob Weigert gelesen. Auch ihn kenne ich bereits aus anderen Hörbüchern und schon bei diesen hatte er mir als Sprecher richtig gut gefallen. Er hat eine sehr angenehme und junge Stimme, die zugleich auch frech wirkt. Perfekt für den Jungen Tobin! Auch hier war mein Hörspaß groß gewesen!

Den Schluss macht dann Lauren Myracle mit Der Schutzheilige der Schweine.
Auch diese Geschichte ist sehr gefühlvoll und unterhaltsam. Schon den Titel finde ich ja klasse.
Hier erzählt das Mädchen Addie von ihren Weihnachtstagen. Sie trauert gerade um ihren Ex-Freund Jeb, den sie selbst verlassen hat. Sie hat sich zu wenig von ihm beachtet gefühlt und konnte seine Schüchternheit bezüglich ihrer Beziehung einfach nicht verstehen. Addie hat es schon öfter zu hören bekommen und mittlerweile sieht sie es auch selbst ein: sie ist schon sehr egoistisch. Doch zum Glück hat Addie zwei wunderbare Freundinnen, die mit ihrer Art klarkommen und ihr in Zeiten der Not beistehen. Nachdem Addie sich ein paar Tage selbst bemitleidet hat, beschließt sie die Sache mit Jeb zu klären. Sie möchte sich mit ihm versöhnen, nur leider kann sie Jeb nicht erreichen und bei ihr eintreffen tut er auch nicht. Was Addie da noch nicht weiß, ist, dass Jebs Zug in einem Schneesturm stecken geblieben ist…

Diese Geschichte wird von Leonie Landa vorgelesen, die ich von allen drei Sprechern am besten finde. Sie hat eine richtig angenehme Stimme und liest sehr gefühlvoll. Wie schon bei Julia Meier und Jacob Weigert war es auch bei Leonie Landa nicht mein erstes Hörbuch mit ihr. Bei allen drei Sprechern hatte ich schon das Vergnügen, ihren Stimmen zu lauschen, daher war meine Vorfreude ja auch so groß gewesen, als ich entdeckt hatte, welche Sprecher dieses wunderschöne Buch lesen.

Den drei Autoren ist zusammen ein richtig tolles Weihnachtsbuch für Jugendliche ab 12 Jahren gelungen. Alle drei haben einen großartigen Schreibstil und eigentlich könnte ich gar nicht so wirklich sagen, welche Geschichte mir nun am besten gefallen hat. Vermutlich die von John Green, obwohl mich auch die anderen beiden sehr gut unterhalten und berührt haben. Kitschig ist keine der Geschichte und ich kann dieses Hörbuch jedem wärmstens empfehlen. Ganz besonders für die Weihnachtszeit ist es perfekt.
Ich finde es echt klasse, wie gut die Autoren drei Geschichten, die auch alleine stehen können, miteinander verwoben haben und so ein wundervolles Weihnachtsbuch geschaffen haben, welches nun grandios als Hörbuch umgesetzt wurde.
In jeder der drei Geschichten sind die Charaktere super sympathisch und besonders die drei Protagonisten sind mir nun, nach dem erneuten Wiedersehen, nur noch mehr ans Herz gewachsen. Obwohl ich bei Addie ein wenig gebraucht habe, aber auch sie habe ich letztendlich sehr lieb gewonnen.


Fazit: Dieses Hörbuch ist zum Träumen schön und perfekt für die Weihnachtszeit. Drei Autoren haben drei herrlich romantische und humorvolle Kurzgeschichten geschrieben, die allesamt von großartigen Sprechern vorgelesen werden. Ich hatte hier jede Menge Spaß beim Zuhören und kann das Hörbuch sehr empfehlen. Von mir gibt es volle 5 von 5 Sternen! 


Vielen Dank an den Jumbo Verlag, der mir dieses wunderschöne Hörbuch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

Kommentare:

  1. Hey, Corni,

    ich hatte vor einigen Tagen erst das Buch dazu in der Hand und war da schon unschlüssig. Aber nachdem, was du hier beschreibst, werde ich das Buch wohl doch auf meine Liste schreiben. Obwohl - so ein Hörbuch für die Weihnachtszeit - das ist in diesem Fall vielleicht sogar die bessere Alternative:) Danke für den Tipp!

    LG, Claudia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Claudia,

      gern geschehen! Ich kann dir beides sehr empfehlen. Sowohl das Buch als auch das Hörbuch sind klasse! Aber für die Weihnachtszeit ist so ein Hörbuch wirklich etwas Feines. Schön gemütlich auf dem Sofa sitzen, bei Kerzenschein und Weihnachtsbeleuchtung und der schönen Lesung lauschen. Egal, für was du dich entscheidest, ich wünsche dir viel Spaß mit "Tage wie diese"! :D

      Viele liebe Grüße
      Corni

      Löschen