Samstag, 12. Juni 2021

[Rezension] Das Glück wartet nur bis um vier von Kate O'Shaughnessy

Hardcover
 
Übersetzt von Barbara Lehnerer
Ab 10 Jahren
304 Seiten
ISBN: 978-3-423-76320-2
Erschienen: 21.05.2021

Klappentext:

Die elfjährige Maybelle Lane sammelt Geräusche: das Quietschen ihrer Wohnwagentür, das Gitarrenspiel ihrer Mutter, das Klickern von Eiswürfeln … Das wertvollste Stück ihrer Sammlung ist aber das warme Lachen ihres Vaters auf einer alten Anrufbeantworternachricht. Dieses Lachen ist das Einzige, was sie von ihm hat. Doch eines Tages hört sie genau dieses Lachen im Radio: Ihr Vater hat eine eigene Musiksendung. Und als er dort einen Song-Contest ankündigt, bei dem er Teil der Jury ist, meldet Maybelle sich unverzüglich an. Doch zu dem Wettbewerb ist es ein weiter Weg – und dazu braucht sie die Hilfe einiger Menschen, von denen Maybelle nie geahnt hätte, dass sie Freunde werden können …

Quelle: dtv

Donnerstag, 10. Juni 2021

[Rezension] Partem. Wie die Liebe so kalt von Stefanie Neeb

Hardcover
 
Ab 14 Jahren
480 Seiten
ISBN: 9783748800606
Erschienen: 25.05.2021

Klappentext:

Liebe kann jeden verwunden, doch niemanden so sehr wie Jael. Sein Auftrag ist es, anderen die Gefühle zu stehlen, und dafür muss er eiskalt sein. Als Jael auf Xenia trifft, schlägt sein Herz zum ersten Mal seit langem schneller. Dabei ist Xenia eigentlich ein ganz normales Mädchen – mal davon abgesehen, dass sie Geräusche hört, sobald sie jemanden berührt. Nur bei Jael herrscht Stille in ihrem Kopf. Die beiden sind füreinander bestimmt, doch können sie sich den Fängen derjenigen entziehen, die es auf Xenias Herz abgesehen haben? Und wird Jael für Xenia seine eigentliche Mission verraten?

Quelle: Dragonfly Verlag

Dienstag, 8. Juni 2021

[Rezension] Drachenhof Feuerfels - Der Dämon der Drachenstadt (Bd. 3) von Derek und Marion Meister

Taschenbuch
 
Ab 9 Jahren
250 Seiten
ISBN:13: 9783948876043
Erschienen: 12.01.2021

Klappentext:

Ein unheimlicher Schatten bricht beim Alchemisten des Drachenritterordens ein. Er stiehlt hochexplosive Feuerquilm-Paste. Jaromir, der Anführer der Roten Kralle, schwört, dass der Dieb weder ein Mensch noch ein Drache war.
Er war eine furchterregende Mischung aus beidem ... Ein Drachendämon!
Um Jaromirs Unschuld zu beweisen, geht Yu auf die Jagd nach dem Dämon der Drachenstadt. Hat etwa die Flugkünstlerin Osiria etwas mit dem Diebstahl zu tun? Und was will ein Dämon mit der äußerst gefährlichen Feuerquilm-Paste?
Yu, Lilja und Rosabella stehen vor einem Rätsel und ahnen nicht, mit welchen bösen Mächten sie sich anlegen ...

Quelle: BoD

Montag, 7. Juni 2021

[Rezension] Nuschki von Martin Muser

Hardcover
 
Illustriert von Tine Schulz
Ab 8 Jahren
112 Seiten
ISBN: 978-3-551-55517-5
Erschienen: 26.05.2021

Klappentext:

Ein Hund, ein Fluss, ein Abenteuer! Nach einem Bootsunfall schwimmt der dreibeinige Hund Nuschki herrchenlos in der Oder. Mit letzter Kraft kann er sich ans Ufer retten. Doch leider ist er auf der falschen Seite der Grenze gelandet. Wie soll er jetzt jemals zu dem kleinen Antek zurückfinden? Zum Glück lernt Nuschki Derrick kennen, einen deutschen Schäferhund mit Erfahrung, und die blinde Ratte Helga. Mit Hilfe seiner zwei neuen Freunde meistert Nuschki mutig seinen abenteuerlichen Weg zurück nach Hause.

Quelle: Carlsen Verlag

Freitag, 4. Juni 2021

[Rezension] Mirella Manusch - Achtung, hier kommt Frau Eule! (Bd. 2) von Anne Barns und Christin-Marie Below

Hardcover
 
Illustriert von Anastasia Braun
Ab 8 Jahren
176 Seiten
ISBN: 9783505143984
Erschienen: 25.05.2021

Klappentext:

Mein Name ist Mirella, Mirella Manusch. Ich bin fast zehn Jahre alt und habe gerade erst erfahren, dass ich ein echtes Vampirmädchen bin. Abgefahren, oder? Aber es kommt noch besser: Ich kann nämlich mit Tieren sprechen. Nur blöd, dass mein Vater von dieser Gabe nichts erfahren darf. Als Tierarzt könnte er mir sonst super helfen, wenn wieder mal ein Tier in Not ist. Zum Glück habe ich meine beste Freundin Klara. Die ist keine Vampirin, dafür aber sofort zur Stelle, wenn ich sie brauche. Und das tue ich, denn Frau Eule kann kaum noch was sehen. Da muss man doch was tun, oder?

Quelle: Schneiderbuch Verlag

Mittwoch, 2. Juni 2021

[Rezension] Frida und die Blaubeersuppe von Alva Bengt

Hardcover
 
Illustriert von Laura Rosendorfer
Ab 8 Jahren
208 Seiten
ISBN: 9783748800309
Erschienen: 25.05.2021

Klappentext:

Das kann nur öde werden, denkt Leni. Doch schon am ersten Tag des Sommerurlaubs lernt sie Frida kennen, das verrückteste Mädchen aller Zeiten. Frida nennt ihre Hühner Wilde Hilden und bringt ihnen Kunststücke bei. Außerdem hat sie eine Oma, die lauter blaue Gerichte kocht, ein Boot namens Emil – und sie wird schon bald Lenis neue beste Freundin. Gemeinsam erleben die beiden die schönste Zeit überhaupt. Wenn nur Jonne, Benny und Tilla nicht wären, die alles Mögliche im Schilde führen, aber bestimmt nichts Gutes …

Quelle: Dragonfly Verlag

Montag, 31. Mai 2021

[Rezension] Royal Horses 3 - Kronennacht von Jana Hoch

Hardcover
 
Ab 12 Jahren
376 Seiten
ISBN: 978-3-401-60531-9
Erschienen: 20.05.2021

Klappentext:

Prinzessin werden - das wollte Greta nie. Doch nun sind sämtliche Kameras auf sie gerichtet, und jeder Schritt, den sie an Edwards Seite macht, wird genau beobachtet. Schnell merkt sie, dass das glamouröse Leben der Royals alles verändert: ihre Beziehung zu Edward, aber auch sie selbst. Inmitten aller Skandale und Intrigen kann Greta nur noch bei den Pferden Zuflucht finden. Und während Edward immer weiter in seine Rolle als Prinz gedrängt wird, kommen Greta Zweifel. Ist sie wirklich bereit, ihre eigenen Träume für ihre Liebe aufzugeben?

Quelle: Arena Verlag

Sonntag, 30. Mai 2021

[Rezension] Die Nacht der Acht von Philip Le Roy

Softcover
 
Übersetzt von Maja von Vogel
Ab 14 Jahren
288 Seiten
ISBN: 978-3-551-58433-5
Erschienen: 29.04.2021

Klappentext:

Es ist Samstagabend und Quentin lädt zum Trinken und Feiern in die schicke Villa seiner Eltern ein. Abgeschieden in den Bergen gelegen, ist sie der perfekte Ort des heutigen Mottos: Wer sich erschreckt, muss trinken!
Doch aus Spaß wird schnell bitterer Ernst. Die ersten blutigen Finger bringen die Gruppe noch zum Lachen, es wird ordentlich getrickst. Als der Geist einer tot geglaubten Mitschülerin auftaucht und die Telefonleitung plötzlich gekappt ist, läuft der Abend aus dem Ruder. Die Acht sind auf sich allein gestellt. Und alle stellen sich dieselbe Frage: Wer steckt hinter den mysteriösen Vorfällen? Die Nacht will kein Ende nehmen ...
Als dann auch noch einer nach dem anderen verschwindet, scheint keiner mehr dem Horror zu entkommen.

Quelle: Carlsen Verlag

Freitag, 28. Mai 2021

[Rezension] Wie man eine Raumkapsel verlässt von Alison McGhee

Klappenbroschur
 
Übersetzt von Birgitt Kollmann
Ab 12 Jahren
208 Seiten
ISBN: 978-3-423-64071-8
Erschienen: 23.04.2021

Klappentext:

Von einer emotionalen Kraft, die einem den Atem nimmt
Will ist einer, der geht. Von zu Hause zur Schule zur Arbeit und wieder zurück. Tag für Tag. Er geht an diesem kleinen Kerl vorbei, der auf Schmetterlinge wartet. Vorbei an Superman, dem Obdachlosen. Vorbei an dem wahnsinnigen Hund, der immer bellt.
Aber es gibt auch Orte, an die will er nicht, kann er nicht gehen: die Brücke über die Fourth Street, den Laden mit den hundert chinesischen Segenssprüchen – Orte, die er immer mit seinem Vater besucht hat und der sich das Leben genommen hat.
Will muss herausfinden, wie er auf seine Probleme zugehen kann, statt vor ihnen wegzulaufen. Vielleicht, indem er den Mut findet, wieder mit seiner Freundin Playa zu sprechen? Ist das der Weg raus aus der Traurigkeit und ins Leben zurück?

Quelle: dtv

Donnerstag, 27. Mai 2021

[Rezension] Irgendwo ist immer irgendwer verliebt von Jenn McKinlay

Klappenbroschur
Übersetzt von Alexandra Rak
416 Seiten
ISBN: 978-3-423-23028-5
Erschienen: 23.04.2021

Klappentext:

Chelsea ist 29, Single, erfolgreich in ihrem Job – und unglücklich. Doch erst als ihr Vater ihr verkündet, dass er wieder heiraten möchte, realisiert Chelsea, dass sie seit dem Tod ihrer Mutter ein Leben auf Sparflamme geführt hat: Keine Abenteuer, keine Freude, keine Liebe. Glücklich war sie das letzte Mal vor sieben Jahre während ihrer Europareise nach dem College. Ein Jahr lang reiste Chelsea durch Irland, Frankreich und Italien, genoss das Leben in vollen Zügen – und verliebte sich in Colin, Jean Claude und Marcelino. Kurzerhand reist Chelsea zurück nach Europa und sucht ihr verlorenes Glück – und die große Liebe.

Quelle: dtv