Freitag, 8. September 2017

[Rezension] Finn und Frieda halten den Herbst auf (Tulipan ABC) von Martin Klein

Hardcover
Mit Illustrationen von Kerstin Meyer
Ab 7 Jahren
48 Seiten
ISBN: 9783864293955
Erscheinungsdatum: 21.08.2017


Klappentext:
»Was kla-kla-klappert denn da?«, fragt Finn. »Du«, sagt Frieda. Es sind Finns Zähne, die ob der klirrenden Kälte im Takt aufeinanderschlagen. Die Geschwister sind entsetzt, weil sich der Sommer eines Morgens aus dem Staub gemacht hat. Sie wollen Federball spielen und Grashäuser bauen, den Sonnenblumen beim Wachsen zusehen und im Planschbecken spielen. Aber plötzlich sind die Pflaumen an den Bäumen blau und die Gänse fliegen über ihre Köpfe hinweg gen Süden. Finn und Frieda holen den Sommer zurück! Das ist kinderleicht: Einfach die Badesachen anziehen und ins Planschbecken springen. Und die Pflaumen werden natürlich aufgegessen. Für die Gänse stellen die beiden ein Schild auf: »Liebe Gänse! Der Herbst kommt in diesem Jahr später – bleibt besser noch hier!«
In seiner neuen Reihe im Tulipan-ABC lässt Martin Klein die Jahreszeiten frech und fröhlich hochleben.


Quelle: Tulipan Verlag

Rezension: 

Auch wenn ich schon längst kein Leseanfänger mehr bin, lese ich ab und an sehr gerne Bücher für Erstleser. Manchmal aufgrund der schönen farbigen Illustrationen, sehr oft natürlich aber auch, weil mich die Geschichten sehr ansprechen. Bei Finn und Frieda traf beides zu: der Klappentext hatte mich sofort richtig neugierig auf das Buch gemacht und nach einem kurzen Blick in die Leseprobe, bei welchem mir sogleich die wundervoll farbenfrohen Bilder von Kerstin Meyer auffielen, stand für mich schnell fest, dass ich die Geschwister Finn und Frieda unbedingt kennenlernen wollte.


Finn und Frieda lieben den Sommer! Was man in der schönen Jahreszeit Tolles machen kann: Frisbee oder Federball spielen, Häuser aus Gras bauen und im Planschbecken baden. Doch dann merken die Geschwister eines Tages, wie kalt es draußen plötzlich ist. Oh nein, der Sommer ist vorbei! Nun heißt es wohl wieder eine lange Zeit warten bis der schöne warme Sommer wieder da ist. Finn und Frieda aber haben so gar keine Lust aufs Warten und auf den Herbst. Daher beschließen Finn und Frieda, dass sie den Herbst aufhalten werden. Und das ist wirklich kinderleicht! Die Wollsocken bleiben im Schrank, die Badesachen kommen trotz der Kälte wieder zum Einsatz. So planschen Finn und Frieda fröhlich im Planschbecken herum, verfärbte Blätter werden einfach schleunigst mit grüner Farbe übermalt und die reifen Pflaumen landen fix in den Bäuchen der Kinder. Bei so vielen tollen Ideen muss sich der Herbst doch einfach aufhalten lassen, oder?
Finn und Frieda halten den Herbst auf ist für diese Zeit einfach nur perfekt! Der Sommer verabschiedet sich so langsam, die Tage werden kürzer und kälter und ehe man es sich versieht, steht der Herbst vor der Tür. Der Sommer ist mit Abstand meine Lieblingsjahreszeit und wie Finn und Frieda bin ich jedes Jahr aufs Neue traurig, wenn die warmen Tage vorbei sind und man sich wieder wärmer anziehen muss.
Ich konnte daher sehr gut mit den Kindern mitfühlen. Ihre Idee, den Herbst aufzuhalten, fand ich richtig witzig und kreativ. Die beiden ignorieren die Kälte einfach und tun so, als ob der Sommer weiterhin da wäre. Jedes Anzeichen, das den Herbst ankündigt, wie bunt verfärbte Blätter oder reifes Obst, wird einfach schleunigst mit einem cleveren Einfall rückgängig gemacht, sodass der Herbst bei Finn und Frieda wirklich keine Chance hat.
Sogar die Eltern machen schließlich mit und trotz Regen wird draußen gegrillt und gepicknickt.
Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Beim Lesen habe ich mich ja gefragt, wieso ich als Kind eigentlich nie versucht habe, den Herbst aufzuhalten. Denn das ist ja eigentlich wirklich kinderleicht, wie Finn und Frieda es uns hier nur zu schön zeigen.
Ich musste beim Lesen ja sehr über die einfallsreichen und witzigen Ideen der Kinder schmunzeln. Junge Leser werden hier auf jeden Fall viel Spaß haben. Das Buch ist zwar nicht spannend, dafür sehr lustig und unterhaltsam. Ich kann mir gut vorstellen, dass so manche Kinder nach dem Lesen dieser Geschichte selbst mal den Versuch unternehmen werden, den Herbst aufzuhalten und den Sommer etwas in die Länge zu ziehen. Finn und Frieda zeigen ja nur zu gut, wie das funktioniert und wie viel Spaß man dabei haben kann.


Das Buch ist in der ABC-Reihe des Tulipan Verlages erschienen. Finn und Frieda befinden sich in der Stufe B, die für Kinder ab 7 Jahren empfohlen wird. Diese Altersempfehlung halte ich für sehr angemessen. Für Leseanfänger ist die Schriftgröße perfekt und der Schreibstil sehr gut verständlich. Die Sätze sind schön kurz und durch die viele wörtliche Rede wird der Text lebendig und lässt sich sehr flüssig lesen.
Das Buch eignet sich für Jungen und Mädchen ab 7 Jahren, die gerne unterhaltsame und weniger aufregende und spannende Geschichten mögen. Auch wenn man gerne Sommerbücher liest, ist dieses Buch absolut empfehlenswert. Der Herbst kündigt sich hier zwar bereits an, dennoch besitzt die Geschichte eine wunderbar sommerliche Atmosphäre, sodass man selbst wieder richtig Lust auf die warme Jahreszeit bekommt.
Was dann auch auf keinen Fall unerwähnt bleiben darf, sind die wunderschönen und sehr liebevoll gezeichneten Illustrationen von Kerstin Meyer. Ihre Bilder sind herrlich farbenfroh und es macht richtig viel Spaß diese zu betrachten. Auf jeder Doppelseite kann man tolle Illustrationen von Kerstin Meyer finden, die immer stimmig zur Handlung sind und die mich allesamt hellauf begeistern konnten.
Martin Klein und Kerstin Meyer ist hier ein wirklich richtig tolles Buch gelungen, welches der erste Band von Martin Kleins Jahreszeiten-Abenteuern in der ABC-Reihe ist. Auf seine weiteren Kinderbücher bin ich ja schon sehr gespannt!


Fazit: Liebenswert und witzig! Zusammen mit Finn und Frieda dürfen wir in dieser schönen Geschichte den Sommer länger genießen und haben dabei jede Menge Spaß. Für Kinder ab 7 Jahren ist das Buch sehr zu empfehlen. Die Schrift ist leicht lesbar und der Schreibstil altersgerecht. Zusammen mit den wundervollen und sehr farbenfrohen Illustrationen von Kerstin Meyer ist das Lesevergnügen hier perfekt. Mir hat Finn und Frieda halten den Herbst auf richtig gut gefallen und ich gebe gerne volle 5 von 5 Sternen!




Vielen Dank an den Tulipan Verlag, der mir dieses schöne Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen