Montag, 11. September 2017

[Rezension] Bella & Blue (Bd. 4): Ein Fohlen für den Fliederhof von Emilia Klee

Gebundene Ausgabe
Mit Illustrationen von Marie Sann
Ab 8 Jahren
128 Seiten
ISBN: 978-3-505-14015-0
Erschienen: 07.09.2017

Klappentext:
Große Aufregung an unserer Schule, die Klassenkasse wurde gestohlen! Dabei hätten wir das Geld dem Tierheim spenden können. Die Tiere können nicht mehr richtig versorgt werden, und der kleine Hengst Aladin ist dort ganz allein.
Zum Glück beschließt Papa, dass wir das Fohlen auf den Fliederhof holen. Blue adoptiert den Frechdachs vom Fleck weg. Jetzt müssen wir noch dem Tierheim helfen. Wir haben auch schon eine Idee!


Rezension:


Es handelt sich hier bereits um den vierten Band der Bella & Blue Reihe. Mich hatte ja der Verlag auf diese Reihe aufmerksam gemacht. Von alleine hätte ich wohl vermutlich niemals nach den Büchern gegriffen, da mich die Cover nicht so wirklich ansprechen. Ich war daher richtig überrascht, wie gut mir die Bella & Blue Bücher gefallen! Nach Band 1 habe ich auch die nächsten beiden Bände gelesen, die wie Band 1 wirklich schön sind. Auf den vierten Band war ich dann auch schon sehr gespannt gewesen.

In Bellas Klasse herrscht gerade große Aufregung, denn die Klassenkasse wurde aus dem Pult der Lehrerin gestohlen. Eigentlich wollte die Klasse mit dem Geld auf Klassenfahrt fahren, nur wird das ohne natürlich schwierig werden. Wer wohl der Übeltäter ist? Bella und Karoline können sich keinen der Klassenkameraden als Dieb vorstellen. Als die Freundinnen hören, dass es dem Tierheim finanziell gerade sehr schlecht geht, beschließen die beiden den Übeltäter zu entlarven. Das Geld aus der Kasse kann das Tierheim nämlich sehr gut gebrauchen, da verzichten Bella und Karoline auch gerne auf die Klassenreise. Ein bisschen helfen können sie dem Tierheim aber auch schon ohne Geld, denn Bellas Vater verliebt sich sofort in das süße Fohlen Aladin, welches neu ins Tierheim gekommen ist. Kurzerhand beschließt Bellas Vater, dass der kleine Hengst auf den Fliederhof einziehen darf. Nun muss nur noch die Klassenkasse wieder auftauchen, dann wird es dem Tierheim bestimmt bald wieder besser gehen. Und Bella hat auch noch eine weitere tolle Idee, wie sie den Tieren noch mehr helfen kann!

Auch das vierte Abenteuer mit Bella und ihrer Stute Blue hat mir sehr gut gefallen. Mein Eindruck ist ja, dass diese schöne Reihe nicht sehr gut läuft. Was wirklich sehr schade ist, da die Bella & Blue Bücher wirklich toll sind. Ich frage mich ja, woran das liegen mag. Mich haben ja anfangs die Cover abgeschreckt, die mir leider so gar nicht gefallen, da ich sie einfach zu mädchenhaft und kitschig finde. Die Zielgruppe, sprich Mädchen ab 8 Jahren, müsste sich aber eigentlich von den Büchern angesprochen fühlen.
Auch wenn mir die Cover nicht gefallen, so versprechen sie doch unterhaltsame und süße Pferdegeschichten für junge Mädchen. Ich kann jedem Pferdemädchen ab etwa 8 Jahren diese Reihe sehr ans Herz legen! Dies hier ist ja nun bereits der vierte Band und da ich nun alle vier Bände kenne, kann ich versichern, dass die Reihe durchweg richtig gut bleibt und mich jeder Band begeistern konnte.
Ich rate hier aber dringend, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Die Bände bauen sehr aufeinander auf und es wird in jedem weiteren Teil schon recht viel Wissen aus den Bänden davor verlangt.

Es handelt sich auch hier wieder um das Tagebuch von Bella. Bücher im Tagebuchstil lese ich ja immer sehr gerne und bei dieser Reihe ist dieser wirklich richtig gut gelungen.
Der Schreibstil ist locker und leicht und liest sich sehr angenehm. Man könnte beim Lesen tatsächlich glauben, dass ein junges Mädchen die Tagebucheinträge geschrieben hat. Der Autor Manfred Theisen, der sich hinter dem Namen Emilia Klee verbirgt, hat selbst vier Töchter und weiß daher nur zu gut, wie Mädchen in Bellas Alter ticken.

Das Buch ist sehr humorvoll und liest sich durch den Tagebuchstil richtig witzig. Bella setzt hinter ihre Sätze immer sehr gerne Smileys, die je nach Laune lächeln, böse gucken oder zwinkern.
Auch schreibt Bella manche Unterhaltungen in Dialogform auf, was ich auch für eine tolle Idee halte, da es für ein Tagebuch realistisch ist und auch das Lesen so sehr abwechslungsreich wird.

Illustrationen von Marie Sann befinden sich ebenfalls in dem Buch. Diese wirken erstaunlicherweise gar nicht mehr so kitschig wie auf dem Cover. Marie Sann kann wirklich wunderbar zeichnen, besonders Pferde bekommt sie richtig schön hin.

Pferdemädchen werden bei diesem Buch auf jeden Fall ganz auf ihre Kosten kommen. Pferde begegnen einem in dieser Geschichte ständig, ob nun die Stute Blue oder das niedliche Hengstfohlen Aladin.

Das Thema Freundschaft wird in diesem Band auch ganz groß geschrieben, was mir ja sehr gefallen hat. Ich finde es immer gut, wenn die Bedeutsamkeit von Freunden in Kinderbüchern hervorgehoben wird. Ich habe mich ja sehr darüber gefreut zu sehen, wie dick Bella und Karoline mittlerweile befreundet sind und wie toll die beiden zusammenhalten. Auch die Liebe spielt in diesem Band eine kleine Rolle, denn Bella merkt, dass sie den Jungen Ludwig irgendwie ganz nett, wenn nicht sogar süß findet. ;-)

Die Bella & Blue Bücher sind meiner Meinung nach schon eine Reihe für Mädchen. Jungen werden wohl vermutlich nicht danach greifen, allein schon wegen der mädchenhaften Cover. Auch bei den Geschichten gehe ich davon aus, dass Jungen eher nicht so begeistert von denen sein werden. Für Pferdemädchen ab 8 Jahren aber, die gerne Pferdebücher und Bücher im Tagebuchstil lesen, ist die Bella & Blue Reihe perfekt geeignet! Mich konnte auch der vierte Band komplett überzeugen und ich würde mich ja sehr über weitere Fortsetzungen freuen. Nur gehe ich eher davon aus, dass es bei vier Bänden bleiben wird. Ich kann mich aber auch irren, ich lasse mich einfach überraschen, ob ich demnächst auch ein fünftes Abenteuer mit Bella und ihrer Stute Blue lesen darf.

Fazit: Witzig, abenteuerlich und perfekt für junge Pferdemädchen! Mich konnte auch der vierte Band der Bella & Blue Reihe hellauf begeistern und ich kann diese schönen Bücher wirklich jedem, der gerne Pferdegeschichten und Tagebücher liest, wärmstens empfehlen! Wie in den drei Bänden davor geht es auch im vierten Teil um die Themen Pferde, Freundschaft und Zusammenhalt. Der Humor der lieben Bella ist wirklich klasse und ich hatte hier jede Menge Spaß beim Lesen, auch wenn dieser für mich aufgrund der nur 120 Seiten wieder recht schnell vorbei war. Das Buch bekommt von mir volle 5 von 5 Sternen!




Vielen Dank an den Schneiderbuch Verlag, der mir dieses schöne Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

Kommentare:

  1. Hallo liebe Corny und natürlich Monty:D
    das ist ja mal eine tolle Rezi:)
    Ich liebe Kinderbücher obwohl ich schon etwas älter bin:)
    hachja, das sind so Bücher einfach mal für zwischendrin. Über Insta habe ich übrigens gesehen du hast auch die Glücksbäckerei :D
    hachja, das Buch wird gleich mal in die Wuli aufgenommen!
    Danke für die Vorstellung!
    Liebste Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,

      vielen Dank für deinen lieben Worte! Das freut mich sehr, dass ich dir eine Lesempfehlung geben konnte. Die Bella & Blue Reihe ist wirklich total schön. Für zwischendurch sind die Bücher ideal, als geübter Leser hat man die ja auch im Nu gelesen. ;)
      Die Glücksbäckerei Reihe ist richtig klasse, die liebe ich sehr! Falls du die noch nicht kennen solltest, sollest du das unbedingt ändern, die kann ich dir sehr empfehlen!

      Viele liebe Grüße und vielen Dank für deinen lieben Besuch,
      Corni (und auch viele liebe Grüße von Monty!)

      Löschen