Freitag, 7. Juli 2017

[Rezension] Das wilde Uff, Band 2: Das wilde Uff fährt in den Urlaub von Michael Petrowitz

Gebundene Ausgabe
Mit Illustrationen von Benedikt Beck
Ab 8 Jahren
224 Seiten
ISBN: 978-3-473-40312-7
Erschienen: 21. Juni 2017


Klappentext:
Endlich Sommerferien! Kurzerhand packt Familie Peppel die Badesachen ins Auto und fährt samt Uff nach Bella Italia. Doch damit Uff nicht schlecht wird, muss Vater Peppel im Schneckentempo über die Autobahn kriechen. Als Lio und seine Familie endlich doch noch im Hotel ankommen, setzen sie alles daran, Uff geheim zu halten - keine leichte Aufgabe, wenn man angeknabberte Teller vom Buffet verschwinden lassen und blaue Haare aus dem Pool fischen muss ...



Rezension:

Auf diese Fortsetzung hatte ich mich schon sehr gefreut. Nachdem mir der erste Band vom wilden Uff so gut gefallen hatte, wollte ich unbedingt wissen, was uns für lustige Abenteuer im zweiten Teil erwarten werden. Passend zur Jahreszeit fahren wir mit Familie Peppel und dem Urzeitwesen Uff nach Italien, wo wir als Leser eine lustige, turbulente und abenteuerliche Zeit erleben dürfen!

Die Sommerferien haben begonnen und eigentlich hatte Familie Peppel nicht vorgehabt, in diesen eine große Urlaubsreise zu unternehmen. Da das wilde Uff nun bei Lio und seiner Familie lebt und für allerhand Chaos sorgt, sind in der letzten Zeit extreme Kosten angefallen wie zum Beispiel hohe Stromrechnungen. Das Uff liebt es nämlich, sich in der Spülmaschine zu waschen und sich anschließend im Trockner trocknen zu lassen. Klar, dass da die Stromkosten steigen. Groß wegfahren in den Ferien ist daher leider nicht drin. Doch das Schicksal scheint Mitleid mit Lio und seiner Familie zu haben und wundersamerweise gewinnen sie eine tolle Urlaubsreise nach Italien. Schnell werden die Koffer gepackt und los geht‘s mit dem Auto nach Bella Italia! Nur stellt sich dann heraus, dass dem Uff bei einem hohen Tempo schnell schlecht wird und daher kriecht die Familie schließlich im Schneckentempo über die Landstraßen. Als sie dann endlich im Hotel ankommen, versuchen sie mit allen Mitteln ihr wildes Uff geheim zu halten. Keine leichte Aufgabe, da das Uff für jede Menge Trubel sorgt und zudem eine große Leidenschaft für Teller hegt. Und die Porzelanteller vom Buffet des Hotels sehen ganz besonders lecker aus. Dieser Urlaub wird ganz sicher nicht so entspannt werden, wie es die Familie gerne gehabt hätte, so viel ist sicher!

Mir hat auch der zweite Band dieser witzigen Kinderbuchreihe richtig gut gefallen! Der Autor Michael Petrowitz hat mit dem wilden Uff ein liebenswürdiges und lustiges Wesen geschaffen, dass man einfach in sein Herz schließen muss, auch wenn es bei Familie Peppel für allerhand Chaos sorgt. Das Uff meint es ja niemals böse, im Gegenteil, es ist sehr hilfsbereit und will für seine neue Familie immer nur das Beste. Nur leider kennt es sich mit unserer Welt eben noch nicht so gut aus und von ihm gut gemeinte Dinge gehen größtenteils mächtig in die Hose.

So nervig das für Lio und seine Familie auch ist, wir Leser haben dadurch jede Menge zu lachen. Ich habe mich beim Lesen ja köstlich amüsiert und einige sehr unterhaltsame Lesestunden gehabt.
Bei mir war der Lesespaß dann auch leider wieder recht schnell vorbei, da das Buch nur gut 220 Seiten besitzt und die Schrift recht groß ist. Zudem befinden sich in dem Buch noch zahlreiche witzige schwarz-weiß Illustrationen von Benedikt Beck, sodass sich auf vielen Seiten nur sehr wenig Text befindet.
Für Lesemuffel ist das natürlich perfekt! Hier wird wirklich niemand die Lust am Lesen verlieren! Durch die große Schrift liest sich der Text sehr angenehm. Dazu trägt natürlich auch der flüssige und leichte Schreibstil bei, der mir ja sehr gut gefallen hat. Er ist sehr kindgerecht und die Sätze sind immer schön kurz. Auch die Kapitel besitzen eine optimale Länge.
Die Geschichte ist witzig, temporeich und an keiner Stelle langweilig. Ich bin ja nun eine recht geübte Leserin, daher habe ich das Buch sehr schnell beendet. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass auch noch etwas unerfahrene Leser oder auch diejenigen, die beim Stichwort Lesen anfangen zu stöhnen, das Buch ziemlich flott durchlesen werden, weil es einen total fesselnd und bestens unterhält.

Die Charaktere sind allesamt sehr sympathisch. Mit Lio werden sich Kinder sehr gut identifizieren können. Das Uff ist einfach klasse und wird bei jedem für so manche Lacher sorgen. Selbst der Bösewicht Professor Dr. Dr. Snaida kommt nicht wirklich fies rüber. Klar, er ist der Schurke der Geschichte und hegt keine guten Absichten – da er aber immer etwas dämlich rüberkommt, habe zumindest ich ihn irgendwie ganz gerne und zum Teil habe ich sogar Mitleid mit ihm. Kinder werden hier auf jeden Fall keine Angst bekommen. Die Spannung ist für ein Kinderbuch dieser Altersklasse genau richtig. Für Jungen und Mädchen ab 8 Jahren, die witzige, spannende und abenteuerliche Bücher mögen, ist dieses Buch sehr zu empfehlen! Zum Vorlesen eignet es sich auch sehr gut, da die Geschichte auch für jüngere Kinder nicht zu schwierig zu verstehen ist.
Ich rate allerdings, den ersten Band zu kennen ehe man mit Band 2 beginnt. Die Bücher sind zwar abgeschlossen, aber ich denke, dass man schon das Wissen aus Band 1 haben sollte, um in der Fortsetzung wirklich alles verstehen zu können. Da auch der erste Teil genial ist, ist es ganz klar kein Fehler, auch diesen zu lesen. ;-)

Zusammen mit den lustigen Illustrationen, die immer stimmig zum Geschehen sind und die Situationen im Buch immer sehr witzig und passend beschrieben, ist das Lesevergnügen wirklich perfekt! Die Zeichnungen zum wilden Uff gefallen mir ja immer am besten. In das liebenswerte Grinsen dieses süßen (aber auch recht chaotischen) Urzeitwesens habe ich mich ja schon in Band 1 verliebt. Kindern werden beim Betrachten der netten Illustrationen jede Menge Spaß haben!

Fazit: Eine super Fortsetzung, die große Lust auf Band 3 macht! Zum Glück erscheint dieser bereits im Herbst, auf den freue ich mich ja schon sehr! Band 2 konnte mich in allen Punkten komplett überzeugen und hat mich zudem in eine tolle Urlaubsstimmung gebracht. Für Jungen und Mädchen ab 8 Jahren, die Witz, Spannung und Abenteuer mögen, ist dieses Buch perfekt! Für die warme Jahreszeit eignet es sich zudem auch wunderbar. Also: wenn ihr für den Urlaub noch ein schöne Sommerlektüre gesucht habt, mit Band 2 vom wilden Uff habt ihr sie gefunden!


Von mir erhält „Das wilde Uff fährt in den Urlaub“ volle 5 von 5 Sternen!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen