Mittwoch, 26. Juli 2017

[Rezension] Kieselsommer von Anika Beer

Ab 12 Jahren
Paperback, Klappenbroschur
ISBN: 978-3-570-15773-2
Erschienen: 24.07.2017

Klappentext:

Der erste Urlaub ohne Eltern! Tilda und ihre beste Freundin Ella können es kaum erwarten. Zwei Wochen gehört ihnen das Ferienhaus von Tildas Tante im Spreewald ganz allein. Mit Terrasse und eigenem Boot. Das wird der beste Sommer ihres Lebens! Doch dann fängt Ella ein Glühwürmchen und wünscht sich die große Liebe – und am nächsten Tag taucht Mats auf. Mats, der irgendwie ganz besonders ist. Ella glaubt an das Schicksal und dass Mats und sie füreinander bestimmt sind. Doch Tilda traut Mats nicht über den Weg und fühlt sich mehr und mehr wie das fünfte Rad am Wagen. Aber muss man seiner besten Freundin nicht alles Glück der Welt gönnen?

Quelle: cbj Verlag


Rezension:

Gerade in der warmen Jahreszeit lese ich unheimlich gerne schöne sommerliche Jugendromane. Bei „Kieselsommer“ haben mich der Titel und der Klappentext ja sofort angesprochen. Auch das Cover verströmt ein tolles Urlaubsfeeling und ist meiner Meinung nach wirklich sehr gut gelungen. r mich stand sehr schnell fest, dass ich das neue Buch von Anika Beer unbedingt lesen musste!

Das Buch handelt von den beiden besten Freundinnen Tilda und Ella. Diese können die Sommerferien kaum noch erwarten, denn für zwei herrliche Wochen werden die beiden in dem Ferienhaus von Tildas Tante Urlaub machen. Und das völlig ohne Eltern! Sie werden das kleine Häuschen im Spreewald ganz für sich alleine haben. Die Mädchen haben sich schon alles perfekt ausgemalt: gemütlich auf der Terrasse in der Sonne relaxen, mit einem Boot den Fluss entlang rudern und ausgiebig schwimmen gehen. Das verspricht der beste Sommer ihres Leben zu werden! Doch dann fängt Ella in der ersten Nacht ein Glühwürmchen und da sie davon überzeugt ist, dass diese kleinen Insekten Wünsche erfüllen können, wünscht sich Ella die große Liebe. Und dann taucht am nächsten Tag Mats auf. Zufall oder ist hier wirklich Ellas Wunsch in Erfüllung gegangen? Ella glaubt an das Schicksal und sie spürt sofort, dass sie und Mats füreinander bestimmt sind. Tilda aber traut Mats nicht. Er ist ihr einfach zu perfekt und zudem fühlt sie sich in seiner und Ellas Gegenwart wie das fünfte Rad am Wagen. Tilda ist wütend. Dieser Sommer sollte nur ihr und Ella gehören und nun macht dieser Junge alle tollen Pläne kaputt. Ella aber ist glücklich. Tilda beginnt sich schlecht zu fühlen. Denn seiner besten Freundin sollte man doch alles der Glück der Welt gönnen, oder?

Für den Sommer ist dieses Buch einfach nur perfekt! Es macht richtig gute Laune auf Badeurlaub und Ferien fernab ab der Stadt. Ich war noch nie im Spreewald gewesen, aber anhand der wunderschönen und genauen Beschreibungen der Autorin konnte ich mir ein großartiges Bild von diesem idyllischen Ort machen und habe beim Lesen ja richtig große Lust bekommen, selbst einmal dorthin zu reisen.
Die Atmosphäre in diesem Buch ist einfach großartig! Die Natur, das Ferienhäuschen und alle anderen Schauplätze werden zauberhaft beschrieben; ich habe ja stellenweise eine richtige Gänsehaut bekommen, weil alles einfach so schön dargestellt wurde. Auch die Charaktere sind der Autorin wunderbar gelungen. Die beiden Protagonisten Tilda und Ella sind zwei sehr verschiedene Mädchen, aber dennoch die allerbesten Freundinnen. Die Beziehung der beiden wird wunderbar und sehr innig beschrieben und am Anfang des Buches freut man sich richtig mit den beiden mit, als es endlich heißt: Sommerurlaub, wir kommen!

Ich war schon von den ersten Seiten an ganz gebannt von der Geschichte. Anika Beer hat einen tollen Schreibstil. Er liest sich super angenehm und hat so etwas Träumerisches an sich; genau richtig für dieses herrlich sommerliche Jugendbuch.

Die Themen Freundschaft, erster Urlaub ohne Eltern, die Liebe und natürlich auch die Eifersucht werden hier alle in der Geschichte behandelt und das wirklich grandios! Nichts wirkt hier unrealistisch, im Gegenteil, alles wirkt total authentisch und wie aus dem Leben gegriffen. Besonders die Eifersucht von Tilda auf den Jungen Mats ist sehr gut nachvollziehbar und wird genau richtig und nicht zu überspitzt dargestellt.

Spannung ist hier eigentlich gar nicht so viel vorhanden, aber dennoch konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen und habe es in zwei Tagen durchgelesen. Die Geschichte hat einfach etwas Magisches und Fesselndes an sich und durch den wunderschönen Schreibstil der Autorin lesen sich die gut 320 Seiten weg wie nichts.
Was ich auch sehr schön finde, ist, dass wir die Geschichte aus verschiedenen Sichten erfahren. In der dritten Perspektive erzählen sowohl Tilda als Ella. Die Wechsel erfolgen sehr geregelt und machen das Lesen schön abwechslungsreich. Zudem lernen wir so beiden Mädchen besser kennen, was ich wirklich als sehr großen Pluspunkt ansehe.
Ich könnte gar nicht sagen, welche der beiden Mädchen ich lieber mag. Tilda ist die dominantere der beiden und auch deutlich aufbrausender. Ella dagegen ist sehr schüchtern und still und wir erfahren auch nebenbei, dass sie vor einigen schlimm gemobbt worden ist und seitdem Schwierigkeiten damit hat, auf andere zuzugehen. Das Buch spricht also auch ernste Themen an, was mir sehr gut gefallen hat. Ein rundum wunderbar gelungenes Jugendbuch, welches einen sehr gut unterhält und einen auch zum Nachdenken anregt.


Fazit: Ich kann „Kieselsommer“ jedem wärmstens empfehlen. Gerade für den Sommer ist dieser Roman perfekt. Beim Lesen bekommt man eine unbändige Lust aufs Baden gehen und faul in der Sonne liegen. Die Orte werden wundervoll idyllisch beschrieben und die Atmosphäre in dem Buch ist herrlich träumerisch und magisch. Ich bin hellauf begeistert von dem Buch und gebe nur zu gerne volle 5 von 5 Sternen!


Vielen Dank an das Bloggerportal und den cbj Verlag, die mir dieses schöne Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung haben!

Kommentare:

  1. Tolle Rezension, liebe Corinna! Sie macht auf jeden Fall Lust dieses Buch zu lesen. :)

    Liebe Grüße
    Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Jetzt für den Sommer kann ich dir das Buch ganz besonders empfehlen! Spannung darf man hier nicht erwarten, dafür aber ein tolles Sommerfeeling! :D

      Liebe Grüße
      Corinna

      Löschen