Samstag, 17. Juni 2017

[Rezension] Der Blackthorn-Code - Teil 2: Die schwarze Gefahr von Kevin Sands

Gekürzte Fassung
5 CDs
Laufzeit: 6h 51min
ISBN: 978-3-86231-984-8
ab 11 Jahren
Erschienen: 09.06.2017

Klappentext:


London 1665 – die Stadt wird von der Pest heimgesucht und es herrscht das pure Chaos auf den Straßen, als plötzlich ein geheimnisvoller Prophet auftaucht, der die nächsten Opfer der Pest vorhersagen kann. Gleichzeitig bringt ein unbekannter Apotheker den Menschen neue Hoffnung: ein Heilmittel gegen die gnadenlose Krankheit, das tatsächlich zu wirken scheint! Doch plötzlich wird ebendieser Apotheker in der Blackthorn-Apotheke angegriffen und die Ereignisse beginnen sich zu überschlagen. Mit viel Mut und abenteuerlichen Ideen stellen sich Christopher und seine Freunde dieser neuen Herausforderung, während die gefährliche Krankheit auch ihnen immer näher kommt.



Rezension:

Nachdem ich letztes Jahr mit großer Begeisterung den ersten Teil vom „Blackthorn-Code“ als Hörbuch gehört hatte und mir dieser sehr gut gefallen hat, war ich auf die Fortsetzung schon richtig gespannt gewesen. Auch bei der habe ich mich wieder für die Lesung mit Oliver Rohrbeck entschieden. Meine Erwartungen in Band zwei waren recht hoch und zu meiner Freude wurden diese auch vollkommen erfüllt!

In London wütet die Pest, auch bekannt als der Schwarze Tod. Täglich fallen tausende Menschen dieser schrecklichen Krankheit zum Opfer. Ein geheimnisvoller Prophet sagt den Untergang der Stadt voraus. Doch diese Weissagung verliert schnell ihre Glaubwürdigkeit, als ein fremder Apothekermeister auftaucht und behauptet, ein Heilmittel gegen die Pest zu haben. Die Werkstatt des Jungen Christopher Rowe soll die Arznei dazu herstellen. Als wäre das nicht schon aufregend genug, beschäftigt Christopher noch eine ganz andere Sache: das Erbe seines Meisters. Denn angeblich hat dieser ihm einen Schatz hinterlassen.
Christopher und seine Freunde versuchen den Schatz zu finden und riskieren auch eine Menge, um eine Reihe dunkler Verschwörungen aufzudecken, die mit dem Schwarzen Tod zu tun haben...

Obwohl es bei mir nun schon ein gutes halbes Jahr her war, dass ich den ersten Band gehört hatte, hatte ich kaum Probleme wieder in Christopher Rowes Welt hineinzufinden. Schon die erste CD beginnt sehr spannend und temporeich und man ist von Beginn an total gefesselt von der Handlung. Die Spannung bleibt auch bis zum Ende und es wird wirklich an keiner Stelle langweilig.
Ich war die ganze Zeit am Mitfiebern und hätte das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durch gehört. Da es mit über 6 Stunden aber recht lang ist, habe ich doch eine Weile gebraucht und musste leider viel zu oft unterbrechen. Da die einzelnen Tracks aber immer schön kurz sind , kann man wunderbar mittendrin eine kleine Pause einlegen und muss nicht Ewigkeiten warten, bis ein Track endlich vorbei ist.

Man merkt bei Band zwei ganz deutlich, dass sich der Autor Kevin Sands sehr intensiv mit der Pest und den damaligen Zuständen in London beschäftigt hat. Immer wieder werden an den Kapitelanfängen die Zahl täglicher Pestopfer genannt und auch, wie viele schon insgesamt gestorben sind. Bei solch erschreckenden Zahlen kann man echt nur hoffen, dass so eine Epidemie nie wieder ausbrechen wird.
Der zweite Teil konnte mich einfach mit allem begeistern: Actionreiche und sehr spannende Story, ein toller und flüssiger Schreibstil und sehr sympathische Charaktere. Christopher, Tom und Sally habe ich schon längst fest in mein Herz geschlossen. Besonders gerne mag ich ja Tom, der immer etwas tollpatschig ist und dessen Humor ich liebe. Aber auch Christophers Charaktere finde ich super. Er ist hilfsbereit, clever und mutig. Er ist einfach Jemand, den man gern haben muss.

Die Atmosphäre in diesem Hörbuch ist großartig. Was nicht nur an der spannenden Handlung liegt. Oliver Rohrbeck beweist hier mal wieder sein Können und liest auch den zweiten Band vom „Blackthorn-Code“ richtig klasse. Ich höre ihn ja am liebsten als den Justus Jonas in den Drei ???, aber auch als Hörbuchsprecher mag ich ihn sehr gerne. Er hat eine tolle Stimme, die ich immer sofort erkenne. In einem angenehmen Lesetempo führt er uns durch dieses schöne Hörbuch und beschert uns über sechs Stunden lang ein fesselndes und mitfieberndes Hörerlebnis.

Empfohlen wird das Hörbuch ab 11 Jahren. Dieser Altersempfehlung schließe ich mich an, allerdings würde ich auch nicht darunter anraten, da das Hörbuch für ein jüngeres Publikum stellenweise vielleicht doch etwas kompliziert sein könnte. Nach oben hin gibt es natürlich keine Grenze; ich kann auch Erwachsenen die „Blackthorn-Code“-Reihe sehr ans Herz legen.
Ich hoffe ja, dass es noch einen dritten Band geben wird. Da dieser Teil hier in sich abgeschlossen ist, weist nichts eindeutig auf eine weitere Fortsetzung hin. Da müssen wir uns also wohl überraschen lassen. Ich würde einen dritten Band, der dann auch so schön als Hörbuch umgesetzt wird, auf jeden Fall sehr begrüßen!
Fazit: Absolute Hörempfehlung! Sehr spannend, temporeich und phantasievoll. Dazu wurde hier wirklich toll recherchiert und man kann sich von dem mittelalterlichen London ein sehr genaues Bild machen. Vorgelesen wird dieser tolle Hörspaß von Oliver Rohrbeck, dem es wunderbar gelingt, uns Zuhörern mit seiner unverkennbaren Stimme in seinen Bann zu ziehen. Eine wirklich sehr gut gelungene Fortsetzung, der ich gerne 5 von 5 Sterne gebe!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen