Sonntag, 28. Mai 2017

[Rezension] Liliane Susewind - Schwarze Kater bringen Glück von Tanya Stewner

Gebundene Ausgabe
Mit Illustrationen von Florentine Prechtel
ISBN: 978-3-7373-4053-3
80 Seiten
Ab 6 Jahren

Klappentext:

Das Mädchen, das mit den Tieren spricht:
Leseglück auf Samtpfoten für alle Liliane-Susewind-Fans ab 6 Jahren!
Schwarze Katzen bringen Pech, sagt man. Auch der schwarze Kater Mino ist überzeugt, Unglück zu bringen. Selbst Lilli kann ihm das nicht ausreden – obwohl sie mit Tieren sprechen kann! Ob es Lilli gelingt, Mino wieder glücklich zu machen?

Dieses wunderbare Abenteuer zeigt allen kleinen Tierfreunden: Am schönsten ist das Leben, wenn man es mit Freunden teilen kann.







Rezension:

Als großer Liliane Susewind Fan war es für mich selbstverständlich, dass ich auch die Bücher für Erstleser lese. Dies ist nun bereits der sechste Band aus der Susewind-Reihe für jüngere Leser. Da es sich hier aber um immer abgeschlossene Abenteuer handelt, kann man die Bücher ruhig wild durcheinander lesen. Auf das neue Buch war ich nun schon sehr gespannt. Das Cover hat meine Neugier auf jeden Fall schon einmal sofort geweckt. Mal wieder ist es herrlich farbenfroh und weckt in einem die Lust, sofort nach dem Buch zu greifen, es aufzuschlagen und mit dem Lesen zu beginnen.
Lilli kann man mit Tieren sprechen und erlebt zusammen mit ihren Tierfreunden und dem Jungen Jesahja immer die tollsten Abenteuer! Gerade haben Lilli und ihre Freunde noch im Garten gespielt, da taucht plötzlich ein schwarzer Kater auf. Er fängt die Aufziehmaus auf, mit der die Katze Frau von Schmidt gerade noch gespielt hat. Doch leider beschädigt er die Maus dabei. Der Kater ist untröstlich: immer wo er auftaucht, bringt er nichts als Unglück. Am besten wäre es wohl, so denkt er, wenn er ganz alleine für sich leben würde, damit andere durch ihn nicht ständig unglücklich werden. Lilli versucht den Armen zu trösten und erfährt dabei von einer Freundin vom Kater. Sie ist eine Katze und heißt Murmelchen. Angeblich bekommt sie von ihrem Herrchen nicht genug zu fressen. Lilli und Jesahja beschließen dem nachzugehen. Ob Lilli auch hier wieder einem Tier in Not helfen kann?

Mir hat auch dieser Liliane Susewind Band für Erstleser richtig gut gefallen! Anders als in der Susewind-Reihe für fortgeschrittene Leser stammen hier die Illustrationen von Florentine Prechtel. Diese sind wirklich wunderschön und sehr farbenfroh. Manche sind sogar ganzseitig und alle sind sie sehr liebevoll und detailreich gezeichnet. Nach dem Lesen habe ich das Buch gleich ein weiteres Mal durchgeblättert, um mir diese herrlichen Zeichnungen aufs Neue anzuschauen.
Aber nicht nur von den vielen Bilder, auch von der Geschichte bin ich hellauf begeistert! Über die vornehme Katze Frau von Schmidt amüsiere ich mich ja in jedem Liliane Suswind Band immer köstlich und auch der Hund Bonsai sorgt bei mir mit seiner überdrehten Art immer für so einige Lacher. In diesem Band hat mir die Katze Murmelchen sehr gut gefallen. Die Zeichnung zu ihr, wie sie in der Katzenklappe stecken bleibt und uns Lesern ihren Katzenpopo entgegen streckt, ist wirklich herzallerliebst.
Besonders schön finde ich die Botschaft, die dieses Buch vermittelt: Dass ältere Menschen oft nicht mehr gut alleine zu Hause zurechtkommen und die jüngeren Generationen sich um diese gut kümmern sollten. Alte Menschen sind oft viel alleine zu Hause und langweilen sich vielleicht auch. Über Besuch von Nachbarn würde sich ganz sicher so Mancher sehr freuen.  

Mit einem tollen Happy End am Schluss war für mich das Buch leider wieder viel zu schnell vorbei. Für mich als sehr geübte Leserin ist so Erstleserbuch mit gut 80 Seiten natürlich im Nu gelesen, aber für Leseanfänger ist diese Seitenlänge optimal. Dazu ist die Schrift eine gut lesbare fettgedruckte Fibelschrift, sodass noch etwas unerfahrenere Leser mit diesem Buch keine Schwierigkeiten haben sollten. Die Sätze sind immer schön kurz und die Wortwahl sehr einfach. Die Geschichte ist spannend, witzig und auch sehr lehrreich. Dazu kommen die vielen wunderbaren Illustrationen von Florentine Prechtel, die den Lesespaß perfekt machen. Für mich zählt die Liliane Suswind Reihe für Erstleser eindeutig zu meinen Lieblingsbuchreihen für Leseanfänger. Vom Verlag wird diese für Kinder ab 6 Jahren empfohlen und dieser Altersempfehlung schließe ich mich gerne an.

Fazit: Erneut hat Bestseller Autorin Tanya Stewner ein tolles Buch für Erstleser geschrieben! So macht der Leseeinstieg auf jeden Fall sehr viel Spaß! Für Jungen und Mädchen ab 6 Jahren ist dieses witzige und liebenswerte Buch sehr zu empfehlen!

Liliane Susewind – Schwarze Kater bringen Glück“ erhält von mir volle 5 von 5 Sterne!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen