Dienstag, 9. Mai 2017

[Rezension] Kommissar Gordon: Der erste Fall von Ulf Nilsson

Inszenierte Lesung mit Geräuschen und Musik
Ab 6 Jahren
ISBN: 978-3-942175-46-3

Klappentext: 


Im tiefverschneiten Wald treibt ein Nüssedieb sein Unwesen. Kommissar Gordon nimmt sich des Falles an. Nun steht er im eiskalten Schnee und bewacht den Tatort. Und sehnt sich nach Tee und Muffins, gerne mit Johannisbeermarmelade, in der warmen Polizeistation. Komissar Gordon ist zwar brillant, aber auch schon sehr, sehr alt. Doch durch eine glückliche Fügung findet er eine kleine, schnelle und schlaue Polizeiassistentin. Mit Buffy an seiner Seite klärt sich jeder Fall.

Quelle: headroom Verlag


Rezension:



Mit dem ersten Fall der „Kommissar Gordon“-Reihe hat der headroom Verlag mal wieder ein wunderschönes Hörspiel produziert. Schon das Cover ist ansprechend und sieht richtig niedlich aus. Als ich dann gesehen hatte, wer in diesem Hörspiel mitspricht und auch der Klappentext sehr vielversprechend klang, wollte ich Kommissar Gordon unbedingt kennenlernen.

Zum Inhalt: Kommissar Gordon ist eine alte Kröte und der Schrecken aller Diebe. Am liebsten sitzt er gemütlich auf seiner Polizeistation, trinkt Tee, futtert Muffins und denkt dabei nach. Oder stempelt, denn stempeln tut er auch liebend gerne. Dann aber ist es mit dieser schönen Ruhe vorerst vorbei, denn ein Eichhörnchen bittet ihn um Hilfe: ihm wurden Unmengen seiner Nüsse gestohlen. Kommissar Gordon übernimmt den Fall und trifft während seinen Ermittlungen auf die junge Maus Buffy. Diese unterstützt die alte Kröte bei der Suche nach dem Nüssedieb und zusammen ergeben die beiden mit der Zeit ein tolles Team. Ob es ihnen gelingen wird diesen schwierigen Fall zu lösen?

Es handelt sich hier um eine inszenierte Lesung mit Geräuschen und Musik. Da alle Figuren in dieser Geschichte von verschiedenen Sprechern gesprochen werden, ähnelt die Lesung sehr einem Hörspiel.
Der größte Part übernimmt der Erzähler. Dieser wird von Ulrich Noethen gesprochen. Den bekannten deutschen Schauspieler kannte ich bereits von anderen Hörbüchern und schon da war ich von seinem Erzähltalent sehr angetan gewesen. Auch hier macht er seine Sache wieder großartig!
Auch die anderen Sprecher haben mir richtig gut gefallen. Udo Kroschwald als Kommissar Gordon passt mit seiner tiefen und ruhigen Stimme perfekt zu der alten Kröte. Auch für die Maus Buffy wurde genau die richtige Person gewählt. Lotta Doll eignet sich mit ihrer jungen Stimme wunderbar als kleine Mäuseermittlerin.

Was mich besonders gefreut hat war, dass das Eichhörnchen von Jens Wawrczeck gesprochen wird. Dieser ist den meisten wohl als der Peter Shaw in den „Drei Fragezeichen“ bekannt und ich höre ihn immer sehr gerne.
In kleineren Nebenrollen treten dann noch Florian Seigerschmidt und Martin Bross auf und auch diese beiden sind stimmlich klasse. Ich finde es sehr schön, dass in diesem Hörspiel nur recht wenige Figuren auftreten. Das macht das ganz sehr übersichtlich und ist auch sehr sinnvoll für ein Kinderhörspiel, da man der Geschichte so sehr einfach folgen kann.

Die Geschichte konnte mich von Anfang an begeistern. Sie ist witzig, spannend und sehr kindgerecht.
Über den alten und etwas mürrischen Gordon habe ich mich immer wieder sehr amüsiert und auch das quirlige Eichhörnchen ist herzallerliebst.

Die Charaktere gefallen mir allesamt sehr gut. Dem Autor Ulf Nilsson ist mit diesem ersten Abenteuer ein gelungener Auftakt einer tollen Kinderbuchreihe geglückt, die hier grandios als Hörspiel umgesetzt worden ist. Man kann sich von allem ein wunderbar detailreiches Bild machen, fiebert die ganze Zeit über mit und dank der vielen Geräusche und der immer sehr passenden Musik wird eine tolle Atmosphäre geschaffen.

Mit einer perfekten Länge von etwas über einer Stunde kann man das Hörspiel auch gut in einem Rutsch durchhören. Empfohlen wird das Hörspiel für Kinder ab 6 Jahren und dieser Altersempfehlung schließe ich mich an. Aber auch für Erwachsene ist „Kommissar Gordon: Der erste Fall“ natürlich ebenfalls hörenswert!
Ich hatte sehr viel Spaß mit dieser inszenierten Lesung und werde die Reihe auch auf jeden Fall weiter hören. Zwei weitere Fälle mit Kommissar Gordon gibt es noch und auf diese bin ich schon sehr gespannt!

Der erste Fall ist eine eindeutige Hörempfehlung und bekommt von mir volle 5 von 5 Sterne!



Vielen Dank an den headroom Verlag, der mir dieses schöne Hörbuch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat! 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen