Mittwoch, 10. Mai 2017

[Rezension] Ein Lächeln für Fröschlein von Przemyslaw Wechterowicz

Hardcover
Kinderbuch ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-7373-5422-6
Erscheinungstermin: 23.02.2017


Klappentext: 
Ein Lächeln verschenken macht glücklich!


Fröschlein ist das traurigste Fröschlein auf der ganzen Welt. Nicht einmal das zarte Kitzeln der Sonnenstrahlen kann es wieder fröhlich machen. Mama muss arbeiten und ist nicht da. Doch zur selben Zeit spürt Mama einen Stich in ihrem Herzen.»Wie mag es meinem Fröschlein gehen?«. Biber soll Fröschlein ein liebevolles Lächeln von Mama bringen. Aber der findet unterwegs tolle Zweige für seinen Bau und fragt die Otter-Mama, ob sie das Lächeln zu Fröschlein bringen kann. Aber die muss schnell nach Hause, weil die Milch sonst überkocht … Und so wird das Lächeln von einem zum anderen weitergereicht. Wird es das Fröschlein erreichen?
Zauberhafte Bilder und eine liebevolle Geschichte ermuntern dazu, öfter mal ein Lächeln zu verschenken. Und sie erinnern daran, dass das gegenseitige aneinander denken verbindet.

Quellle: Fischerverlage



Rezension:


Das Cover dieses schönen Bilderbuches hatte meine Neugier sofort geweckt. Der kleine Frosch mit den kugelrunden Augen, der traurig sein Spiegelbild im Wasser betrachtet, sieht aber auch wirklich super niedlich aus. Da ich die Illustratorin bereits von den neuen „Borger“-Ausgaben, ebenfalls bei Fischer Sauerländer erschienen, kenne und mir ihre Zeichnungen da wahnsinnig gut gefallen haben, wollte ich „Ein Lächeln für Fröschlein“ unbedingt lesen.
Die Geschichte ist wirklich herzallerliebst. Ein kleiner Frosch, der daheim auf seine Mama warten muss, da diese arbeiten muss. Ein Thema, dass wohl viele sehr gut kennen. Daher fühlt man richtig mit dem kleinen Frosch mit, als dieser ganz alleine auf einem Seerosenblatt sitzt und sich einsam fühlt. Nicht mal die warmen Sonnenstrahlen, der freundliche Schmetterling oder der Barsch können den kleinen Frosch trösten.
Doch da spürt die Froschmama während ihrer Arbeit im Laden, dass es ihrem kleinen Fröschlein nicht gut geht. Sie beschließt, ihm ein Lächeln zu schenken. Da sie selbst im Laden bleiben muss, schickt sie den Biber mit dem Lächeln los. Doch dieser wird auf seinem Weg abgelenkt und so gibt er den Auftrag an Frau Otter weiter. So wandert das Lächeln von einem Tier zum nächsten und man fiebert richtiggehend mit und fragt sich, ob das Lächeln den kleinen Frosch wohl jemals erreichen wird.

Die Geschichte ist traumhaft schön und bezaubernd. Dem Autor Przemystaw Wechterowicz ist hier eine sehr berührendes und herzerwärmendes Buch gelungen. Die Charaktere, die allesamt Tiere sind, sind sehr sympathisch und liebenswert und zudem alle sehr hilfsbereit. Alle zögern sie keine Sekunde und wollen dem kleinen Frosch nur zu gerne das Froschmama-Lächeln überbringen.

  Die Illustrationen von Emilia Dziubak sind großartig und wunderschön! In diese habe ich mich sofort verliebt. Sie sind sehr liebevoll gezeichnet und es macht großen Spaß sie anzuschauen.
Sie sind größtenteils ganzseitig und werden besonders Kindern eine große Freude bereiten.
Der Text ist relativ knapp und kurz gehalten. Der Satzbau ist einfach und kindgerecht, sodass auch ein sehr junges Publikum keine Verständnisprobleme haben sollte.
Zum Vorlesen ist dieses Bilderbuch perfekt geeignet! Es ist ein wundervolles Buch für die ganze Familie und wird in meinem Buchregal auf jeden Fall einen Ehrenplatz erhalten.

Fazit: Ich kann „Ein Lächeln für Fröschlein“ sehr empfehlen! Das Buch erzählt eine zauberhafte und rührende Geschichte über das Thema Vermissen und macht sehr schön deutlich, dass Eltern immer an ihre Kinder denken und diese sich nicht einsam zu fühlen brauchen, da Mama und Papa in ihrem Herzen immer da sind. Dazu die vielen schönen Illustrationen, die das Buch einfach nur perfekt machen!

Von mir erhält dieses schöne Bilderbuch volle 5 von 5 Sterne!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen